Playoffs vorzeitig gesichert! West Storm gewinnt Heimspiel gegen Neuburg

Playoffs vorzeitig gesichert! West Storm gewinnt Heimspiel gegen Neuburg

Mit 2 Spielen in 4 Tagen war der Kalender von West Storm direkt zum Jahresbeginn voll. Nachdem das erste Rückspiel gegen die München Griffins im Schnee versank und verschoben werden musste, fand das Nachholspiel nun am Mittwoch den 09.01.2019 statt.  An diesem Tag lief bei West Storm nix, aber auch garnix, zusammen, dazu noch Pech und Unglück und schon verliert man ein Spiel sehr hoch mit 2-11…. Aufstehen, Mund abwischen und weitermachen. Denn schon am Samstag 12.01.2019 stand das Heimspiel gegen Eternit Neuburg an.

Hier lautete die Devise das Spiel von Mittwoch vergessen zu machen und sich wieder an den Basic Gameplan zu halten und einfach kluges Hockey zu spielen.

1. Drittel: Und genau so startete das Team in das Spiel. Schon nach 4 Minuten war es #80 Jens Müller, frisch aus dem Strandurlaub zurück, der den Neuburger Keeper zum 1:0 Überwinden konnte. 10 Minuten später erhöhte #97 Tobias Holbeck, assistiert von #4 Daniel Tack, mit einem schönen Schuß vom rechten Bullykreis zum 2:0.

2. Drittel: Neuburg wollte den Anschlusstreffer und bekam ihn auch. #39 Thomas Kerber brachte sein Team wieder ran, allerdings traf #9 Phil Kurbis nach Zuspiel von #11 Maximilian Ostermeier nur Minuten später und stellte den alten zwei Tore Abstand wieder her.

3. Drittel: Nun hieß es im dritten Drittel den Sieg sicher nach Hause zu bringen.  Wieder war es #9 Phil Kurbis (Assist: #4 Daniel Tack) der die Neuburger Defensive überwand und mit dem 4:1 quasi für die Vorentscheidung sorgte. Kurz vor Schluss profitierte dann noch #19 Andy Hübschmann von einem Fehler im Spielaufbau der Germeringer und verkürzte auf den 4:2 Endstand.

Mit diesem Sieg ist West Storm nun nach den München Griffins das zweite Team das sich einen Playoff-Platz vorzeitig sichern konnte.

West Storm 4:2 Eternit Neuburg (2:0| 1:1| 2:1)

Tor Assist
1:0 #80 Jens Müller
2:0 #97 Toby Holbeck #4 Daniel Tack
3:1 #9 Phil Kurbis #11 Maxi Ostermeier
4:1 #9 Phil Kurbis #4 Daniel Tack