Wanderers eröffnen die neue Eiszeit 2022/2023

Wanderers eröffnen die neue Eiszeit 2022/2023

Foto: Wolfgang Maisch by VideoWolf

Nach fast sechsmonatiger Eishockeypause schnürt das Seniorenteam der Wanderers Germering wieder die Schlittschuhe. Eine lange Zeit ohne packende Spiele, intensive Zweikämpfe, ungehaltene Torjubel und all die Emotionen, die den Sport ausmachen, geht am kommenden Wochenende zu Ende. Die Münchner Vorstädter beziehen nun voller Vorfreude wieder ihre Kabine. Für das Team um Neutrainer Florian Winhart steht am Sonntag das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm.

Der SC Forst ist zu Gast im heimischen Polariom. Die „Nature Boyz“ haben in Person von Robert Kienle einen neuen Übungsleiter an der Bande stehen. Ihm als Co-Trainer assistieren wird der erfahrene Stürmer Simon Mooslechner. Für den Gegner, der in der benachbarten Landesliga-Gruppe B antreten wird, ist es auch der erste Test nach der Sommerpause. Beim SCF wird schon seit Jahren auf Kontinuität gesetzt, so dass kaum neue Gesichter in der Mannschaft zu finden sind. Und trotzdem hat man das Team punktuell mit vielversprechenden und talentierten Akteuren aus den Juniorenbereich verstärkt. Die Angreifer Sami Baloch und Benjamin Katerbau wagen den Schritt aus der DNL in die Senioren Landesliga und Verteidiger Christoph Peter stammt aus dem Nachwuchs des TSV Peißenberg, wo er im Vorjahr auch das ein oder andere Match für die 1. Mannschaft bestreiten durfte. Besonders wichtig sind darüber hinaus die Vertragsverlängerungen mit den Topscorern und Führungsspielern Bastian Grundner, Daniel Anderl und Julian Kraus. In der Spielzeit 22/23 möchten die Forster besser performen, belegte man im Vorjahr nach der Vorrunde nur den vorletzten Tabellenplatz mit den meisten Gegentoren. Auch in der dann folgenden Abstiegsrunde konnte man nicht zulegen und war letztlich Schlusslicht im Klassement. Da die endlose Corona-Pandemie jedoch den sportlichen Wettbewerb stark beeinflusst und punktuell verzerrt hat, hat sich der Bayerische Eissport-Verband dazu entschieden, die Abstiegsregelung für Bayernliga und Landesliga auszusetzen. Für die „Nature Boyz“ bietet sich folglich die Möglichkeit, in der neuen Saison unter Beweis zu stellen, dass man zurecht in der Landesliga spielt.

Gegen den namhaft gut besetzten und eingespielten Gegner will man sich, trotz intensiver Trainingseinheiten, so teuer wie möglich verkaufen. Man selbst hat einen sehr starken Kader und verfolgt hohe Ziele. Es geht darum, Spiel für Spiel den Rhythmus zu finden, die Neuzugänge zu integrieren und als Mannschaft auch Spaß auf dem Eis zu haben. Die Vereinsverantwortlichen wünschen ihren Jungs eine gute und verletzungsfreie Vorbereitung, damit man Anfang Oktober gut gerüstet in die neue Saison starten kann.


Kürzlich erreichte die Wanderers die Hiobsbotschaft, dass Neuzugang und Verteidiger Josef Barnsteiner dem EVG aus beruflichen Gründen nicht mehr zu Verfügung steht. Dem 28-Jährigen bietet sich eine andere und neue Perspektive, die es ihm nicht mehr möglich macht, den zeitintensiven Eishockeysport auszuüben. Der Verein wünscht Barnsteiner viel Glück und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und heißt ihn auch als Zuschauer jederzeit im Polariom willkommen.