Mit einem Erfolgserlebnis geht`s ins zweite Match

Mit einem Erfolgserlebnis geht`s ins zweite Match

Foto: Richard Langnickel

Wanderers erkämpfen sich den ersten Sieg

Das Team um Wanderers Coach Heinz Feilmeier ist mit einem Heimsieg in die Bezirksliga-Saison 2018/2019 gestartet. Nach einer 4:1 Führung im ersten Spielabschnitt wurde es im Mitteldrittel und zu Beginn des Schlussdrittels noch einmal richtig spannend. Den Gästen aus Bayersoien gelang es, die Partie zwischenzeitlich auszugleichen. Sie tauchten immer wieder gefährlich vor Daniel Klein auf, die Hausherren bewiesen jedoch Nerven und gewannen am Ende auch verdient mit 6:5. Man darf sich nie zu schnell sicher sein und auf seinen Lorbeeren ausruhen, diese Erkenntnis müssen die Münchner Vorstädter mit in die nächsten Aufgaben nehmen. Dass man spielerisch auf einem guten Niveau agieren kann, hat man auf jeden Fall bewiesen.

Feilmeier-Team ist zu Gast in Schliersee

Am zweiten Spiel sind die Schwarz-Gelben zu Gast bei der Spielgemeinschaft TSV Schliersee / TEV Miesbach. Das Team um Trainer Maximilian Arnold hat bereits zwei Spiele absolviert. Gegen die zweite Garde des EV Fürstenfeldbruck feierte man einen ungefährdeten 5:1 Heimerfolg, am vergangenen Wochenende musste man sich dem ESC Geretsried 1b nur knapp mit 0:2 geschlagen geben. Einen echten Vollstrecker haben die Schlierseer nicht in ihren Reihen, auch wenn der Kader im Sommer mit Benedikt Galler, Dominik Willibald, Lukas Pfeiffer, Sebastian Höck und Yannik Dreier verstärkt wurde. Markus Taffel kommt ebenfalls aus der aufgelösten Landesliga-Mannschaft zum Bezirksliga-Team und soll für Stabilität in der Abwehr sorgen. Man erwartet eine fokussierte und konzentrierte Mannschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Chancenauswertung im Vergleich zur Vorbereitung zu verbessern.

Nach dem Sieg am ersten Spieltag will das Team um Wanderers Kapitän Quirin Reichel den Schwung mit in die nächste Partie nehmen. Dass es volle Konzentration und Leistungsbereitschaft über die gesamten 60 Minuten bedarf, hat sich in der Vorwoche gezeigt. Aber die junge Germeringer Mannschaft ist in einem Lernprozess, so sollte gerade die kämpferische und leidenschaftliche Leistung den Fans Mut machen, dass es eine gute Saison werden kann. Die Unterstützung der Fans ist auf jeden Fall da!