Hitziger Schlagabtausch: Germering triumphiert bei Cangelosi-Rückkehr

Hitziger Schlagabtausch: Germering triumphiert bei Cangelosi-Rückkehr

Foto: Richard Langnickel

Einen von Emotionen und Zweikämpfen geprägten Fight sahen die gut 200 Zuschauer am vergangenen Freitag im Germeringer Polariom. Von der ersten Minute an war schnell klar, dass der Münchner EK seine Chance in einer körperbetonten Spielweise suchen würde. Ein ruhiger und flüssiger Spielverlauf war in den ersten 20 Minuten so gut wie gar nicht zu sehen. Trotzdem erspielten sich die Hausherren zum ersten Pausentee eine 2:1 Führung. Wanderers-Coach Petr Vorisek fand in der Kabine offensichtlich die richtigen Worte, denn im Mittelabschnitt fand man auf dem Eis eine ruhiger und strukturierter agierende Germeringer Mannschaft wieder und man belohnte sich damit selbst durch Tore von Daniel Simm, Quirin Reichel und J.C. Cangelosi mit einem 5:2 zur zweiten Drittelpause. Im Schlussdrittel mobilisierten die „Luchse“, die genau so wie der EVG von ihren Fans lautstark unterstützt wurden, nochmal alle Kräfte. Neben der kämpferischen Note zeigte das Team von MEK-Trainer Wolfgang Steinbach am gesamten Abend auch einige sehenswerte Offensivaktionen, so ging der letzte Abschnitt leistungsgerecht mit 2:2 zu Ende. Nach dem achten Saisonsieg in Folge grüßt das Team von Wanderers-Kapitän Quirin Reichel weiterhin unangefochten vom Platz an der Sonne.

Wanderers bestreiten Winter Classic in Dachau

Nach dem Hinspiel ist vor dem Rückspiel. Exakt zwei Wochen nach dem ersten Aufeinandertreffen in Germeringer Polariom, kommt es am nächsten Sonntag bereits zum Rückspiel gegen den ESV Dachau. Das Spiel wird, zu einer für den Sonntag ungewohnten Uhrzeit (19:30 Uhr), auf der städtischen Kunsteisbahn in Dachau angepfiffen. Mittlerweile sind die Emotionen aus dem letzten Spieldrittel im Hinspiel wieder verflogen und die Gemüter haben sich beruhigt. „Stärke entsteht nicht im Körper. Sie entsteht aus einem unbändigen Willen,“ sagte einst Mahatma Gandhi. Auch personell dürfte sich die Lage bei den „Woodpeckers“ wieder gelichtet haben, so dass sich die Mannschaften und ihre Fans auf eine interessante Eishockeypartie freuen können. Das Vorisek-Team darf eine mindestens so hungrige und kämpferisch starke Dachauer Truppe erwarten, wie damals beim ersten Kräftemessen. Man darf gespannt sein, wie ein breiter aufgestellter ESV-Kader und der Heimvorteil auf Freilufteis einen Unterschied machen können.

Termininfo: Im Viertelfinale des Bayernkrugs treffen die Wanderers auf den ERC Regen. Das Hinspiel steigt am Samstag, den 28.12. um 16:45 Uhr im heimischen Polariom und zum Rückspiel im Bayrischen Wald reist das Vorisek-Team am Freitag, den 03.01.2020, wo um 20 Uhr angepfiffen wird.