Geballte Offensivpower verlängert in Germering

Geballte Offensivpower verlängert in Germering

Foto: City-Press GmbH Bildagentur

Die Wanderers freuen sich bekanntgeben zu können, dass die Stürmer Konstantin Kolb, Louis Kolb und Manuel Winkler ihre Verträge beim Landesligisten verlängert haben. Die drei Stürmer gehen damit in ihre fünfte Saison im Seniorenteam und möchten weiterhin die schwarz-gelben Farben in der zweithöchsten bayerischen Eishockeyliga vertreten.

In Person von Konstantin Kolb bleibt den Münchner Vorstädtern ein schneller und technisch hervorragend ausgebildeter Forward erhalten. Das Germeringer Eigengewächs war in der vergangenen Saison mit 2,25 Scorerpunkten pro Spiel der abschlussstärkste Akteur und somit unumstrittener Leistungsträger der jungen Mannschaft. Neben seiner persönlichen Statistik, glänzt Kolb mit seiner mannschaftsdienliche Spielweise und setzt seine Nebenleute immer wieder gut in Szene. Er versteht das Rezept für Erfolg wie kein Zweiter und bringt seine körperliche Wucht ein ums andere Mal in der Defensive mit ein und hilft so seinen Verteidigern.

Ein Kolb kommt bekanntlich selten allein und somit hat auch der nicht mit Konstantin verwandte Louis Kolb für eine weitere Spielzeit bei den Wanderers unterschrieben. Der erst 21-jährige Außenstürmer hat, trotz seines jungen Alters, einen enorm hohen Stellenwert im Germeringer Team. Sein pfeilschneller Antritt verhilft ihm zu unhaltbaren Speed und so ist Kolb eine Bereicherung für jede Sturmreihe. Seine Qualitäten weiß er bestens aufs Eis zu bringen und so kommt es auch oft vor, dass er die Drecksarbeit für seine Mitspieler verrichtet. Aber nicht nur läuferisch weiß er zu überzeugen. Er beweist sein gutes Stickhandling sowie einen sehr reifen Blick auf das Spielgeschehen.

Ein ebenso wichtiges Puzzlestück im Kader der Wanderers ist Manuel Winkler. Ein austrainierter Sportsmann, der in jeder Zone auf dem Eis zu finden ist und daher in puncto Kampf und Einsatzbereitschaft vorangeht. Ein Spieler, der es versteht, über die kompletten 60 Minuten eines Spiels Vollgas zu geben. Ein Aufstecken oder einen Leistungsabfall innerhalb einer Partie sieht man bei ihm selten. Aber auch der gebürtige Starnberger beweist immer wieder seine Vollstreckerqualitäten und teilte sich in der Vorsaison mit Daniel Menge Platz 3 in der internen Scorerwertung. Für jeden Trainer ein unumstrittener Musterschüler, auf den man sich stets zu 100% verlassen kann.

Die Germeringer Verantwortlichen zeigen sich überaus erfreut über die Zusagen der drei wichtigen Stützen im schwarz-gelben Angriff und wünschen ihnen eine wieder ähnliche starke Spielzeit wie in den Vorjahren.

Kader der Wanderers Germering für die Landesliga-Saison 2021/2022

Torhüter: n.n.
Verteidiger (2): Christian Köllner, Michael Schmidbauer
Stürmer (3): Konstantin Kolb, Louis Kolb, Manuel Winkler

Trainer: Peter Schedlbauer, Andreas Schmid


Nummer 1 sagt Servus: Dürr verlässt die Wanderers

Einen sehr schmerzhaften Abgang müssen die Germeringer Verantwortlichen bekannt geben. Aufstiegsgoalie Severin Dürr wird den Wanderers zur kommenden Landesliga-Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Er verlässt die Münchner Vorstädter auf eigenen Wunsch, da er den zeitlichen Aufwand als zweifacher Familienvater und selbstständiger Versicherungsunternehmer nicht mehr betreiben kann und will.

Der 35-Jährige blickt auf insgesamt sechs Spielzeiten im Seniorenteam des EVG zurück. Viele Höhen und Tiefen hat er miterlebt und maßgeblich das Gesicht des Vereins mitgeprägt. Dabei ging er stets mit vorbildlicher und engagierter Leistung voran und spielte sich in die Herzen der Fans. Dürr selbst ist die Entscheidung alles andere als leicht gefallen, denn es war ihm immer eine Ehre und Freude, das Germeringer Trikot zu tragen. Er denkt gerne an die vielen schönen Momente, sowie an die generelle Unterstützung der schwarz-gelben Anhänger zurück. Und doch ist für ihn jetzt der Zeitpunkt gekommen, die Vernunft siegen zu lassen und sich auf andere Dinge im Leben zu fokussieren.

Die Wanderers Germering möchten sich in aller Form bei „Sevi“ für seinen unermüdlichen Einsatz über all die Jahre bedanken und wünschen dem sympathischen Sportsmann alles erdenklich Gute für die private und berufliche Zukunft. Dürr wird immer ein gern gesehener Gast im Germeringer Polariom sein und ihm werden die Türen immer offen stehen.