EVG kann weiter mit Daniel Menge planen

Foto: City-Press GmbH Bildagentur

„Spieler mit seiner Mentalität, Einstellung und Erfahrung sind wichtig für unser Gefüge. Daniel hat sich bei uns bestens eingelebt. Er bringt viel Routine in unsere Reihen und ist ein super Vorbild für unsere jüngeren Spieler. Mit seiner Spielweise stellt er sich immer in den Dienst seiner Mannschaft, er hat Qualitäten in der Offensive und auch defensiv ist auf ihn Verlass. Ich bin überzeugt davon, dass er uns auch nächste Saison in den entscheidenden Moment helfen wird“, so Germerings Sportlicher Leiter Markus Wiesheu zur Weiterverpflichtung des Ex-Profis.

Deutsche Spieler vom Format eines Daniel Menge sind schwer zu bekommen und noch schwerer zu halten. Seine Fähigkeiten auf dem Eis und sein Charakter in der Kabine machen den mittlerweile 38-Jährigen unheimlich wertvoll für die Mannschaft. An die 700 Profispiele, in denen er stolze 513 Scorerpunkte auf seinem Konto verbuchen konnte, sprechen eine klare Sprache. Seine makellose Karriere möchte der sympathische und ehrgeizige Sportsmann nicht mit einer abgebrochenen Saison beenden. Zumal der ausgebildete Center mit seinen ersten Landesliga-Einsätzen erst so richtig in Fahrt gekommen ist. In vier Ligaspielen steuerte Menge, der vorwiegend mit Kapitän Quirin Reichel und Nico Rossi in einer Reihe agierte, drei Tore und fünf Assists zur zwischenzeitlichen Tabellenführung der Münchner Vorstädter bei. Neben seinem soliden Stellungsspiel treibt er das Aufbauspiel der Wanderers an und sorgt auch mit seinen platzierten Schüssen für Torgefahr.

Umso glücklicher ist man im schwarz-gelben Lager, dass Ausnahmestürmer Daniel Menge seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hat. Ein absoluter Gewinn für das junge Germeringer Team. Die Zuschauer dürfen sich auf besondere Momente freuen.

Kader der Wanderers Germering für die Landesliga-Saison 2021/2022

Torhüter (1): Christoph Müller
Verteidiger (4): Christian Köllner, Michael Schmidbauer, Marco Berger, Dominik Schulz
Stürmer (9): Konstantin Kolb, Louis Kolb, Manuel Winkler, Michael Dorfner, Marcus Mooseder, Christian Czaika, Quirin Reichel, Nico Rossi, Daniel Menge

Trainer: Peter Schedlbauer, Andreas Schmid