Die Verteidigung bekommt mehr und mehr ein Gesicht

Die Verteidigung bekommt mehr und mehr ein Gesicht

Fotos: Scale Vison by Matthias Paintner

Der Angriff gewinnt bekanntlich Spiele, die Verteidigung gewinnt Meisterschaften. Und nur wo die perfekte Gemeinschaft herrscht, da herrscht auch Erfolg. Umso bedeutsamer ist für die Wanderers die Tatsache, dass man in der Defensive auf Kontinuität setzen kann.

Mit Michael Schmidbauer bleibt den Schwarz-Gelben der wettbewerbsübergreifend punktstärkste Verteidiger neben Christian Köllner erhalten. Schmidbauer spielt, mit Ausnahme der vorletzten Saison, sein Leben lang für Germering. In den Jahren 2011 bis 2016 war er mit der Herrenmannschaft in der Bayernliga aktiv und bestritt 78 Spiele in der vierthöchsten deutschen Eishockeyliga. Der 28-Jährige brillierte in der vergangenen Saison mit seinem hervorragenden Stellungsspiel, seinem körperbetonten Zweikampfverhalten und seinen regelmäßigen Vorstößen in die Offensive, welche er entweder selbst zu Ende spielte oder den besser postierten Mitspieler einsetzte.

Gleichermaßen, in puncto Vereinstreue, glänzt Simon Langnickel, der noch nie seine Schlittschuhe für ein anderes Team schnürte. Der ehemalige Nachwuchsspieler des EVG, der sich neben dem Eishockey mit Erfolg beim THW München-West engagiert, absolvierte seine zweite Spielzeit in der Seniorenmannschaft. Beim Auswärtsspiel in Dachau, durfte er seinen ersten Pflichtspieltreffer in der 1. Mannschaft bejubeln. Langnickel ist ein sehr verlässlicher Spieler, der konstant seine Leistungen bringt. Die Verantwortlichen sind sich einig, dass er sein volles Potential noch lange nicht ausgeschöpft hat und freuen sich daher sehr, dass er sich auch in der Landesliga beweisen und den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen will.

Ein unvergessliches Halbjahr, voller Glück und Emotionen, durfte Marco Berger erleben. Der 26-Jährige heiratete im vergangenen September seine Carolina und wurde nur drei Monate später stolzer Vater einer gesunden Tochter. Wiederum fast drei Monate danach, durfte er sich BEV-Pokalsieger und Aufsteiger in die Landesliga nennen. Diese Saison wird ihm noch lange in Erinnerung bleiben. Zu beiden sportlichen Erfolgen, hat er einen maßgeblichen Teil beigetragen. Nachdem er vorletzte Bezirksliga-Saison bereits zweitbester Scorer in den Playoffs war, schoss sich der gebürtige Augsburger heuer zum Verteidiger mit den meisten Toren. Berger arbeitet sehr hart, egal ob im Training oder im privaten Umfeld. Das zahlt sich aus und macht ihn für die Verteidigung unentbehrlich.

Stefan Sohr ist ein sehr verdienter Spieler bei den Wanderers. Wenn einer nahtlos alles im Verein erlebt hat, was es zu erleben gab, dann ist er es. Vom Sprung aus dem Nachwuchs in die Herrenmannschaft im Jahre 2009, dem sofort folgenden Aufstieg von der Landesliga in die Bayernliga, bis hin zum sportlichen Abstieg aus der Bayernliga und den freiwilligen Gang des EVG in die Bezirksliga vor zwei Jahren. Über 20 Jahre lang, hält er für Germering seine Knochen hin. Und weil ihm sein spielerisches Engagement noch nicht ausreicht, fungiert er mittlerweile noch als Sportlicher Leiter für das Seniorenteam. Diesen Einsatz zeigt er auch Woche für Woche auf dem Eis, indem er immer Vollgas gibt und sich in gefühlt jeden Schuss schmeißt. Ein Vorzeigeathlet, zu dem man aufschauen kann und ein nicht wegzudenkendes Puzzleteil im Kader.

Der Verein ist überglücklich, dass Michael Schmidbauer, Simon Langnickel, Marco Berger und Stefan Sohr der Mannschaft erhalten bleiben und die Landesliga-Saison mitprägen wollen.

Aktueller Kader der Wanderers Germering für die Landesliga-Saison 2020/2021

Torhüter:
Verteidiger (5): Christian Köllner, Michael Schmidbauer, Simon Langnickel, Marco Berger, Stefan Sohr
Stürmer (3): Marcus Mooseder, Quirin Reichel, Nico Rossi