Abschluss Vorrunde der U15

Abschluss Vorrunde der U15

u15
Allerheiligen 01.11.22 SC Riessersee U15 – Wanderers Germering U15 6:0 (2:0) (1:0) (3:0)
Wie hoch die Trauben für die U15 in diesem Jahr hängen, konnte man in den letzten beiden Spielen
der Vorrunde erkennen. Die letzte Chance noch auf Platz 3 zu kommen, ging leider verloren. Trotz
großem kämpferischen Einsatz, ging man am Ende doch chancenlos vom Eis. Nachdem man das Spiel
eine Weile 0:0 halten konnte, fand nach dem ersten Schuss der Garmischer, der Nachschuss den
Puck ins Tor. Zwar war das Spiel bis ca. 10 Minuten vor Ende mit einem 3:0 Rückstand noch nicht
außer Reichweite, da die beiden Germeringer Goalies die vielen Schüsse, die den Weg aufs Tor
fanden, entschärften, doch dazu hätte man dann auch mal einen Puck am Garmischer Goalie
vorbringen müssen. So fuhr man mit der Erkenntnis heim, dass man weiter konsequent an sich
arbeiten musste, um auch mal die vermeintlich „Großen“ zu ärgern.
Schüsse: SCR-WG 40:22 Strafminuten: 0:6
Samstag 05.11.22 Wanderers Germering U15 – EC Bad Tölz U15 4:8 (1:3) (1:3) (2:2)
Letztes Vorrundenspiel und zu Gast war der souveräne Tabellenführer aus Bad Tölz, der im Schnitt
weniger als 2 Gegentore zugelassen und im Hinspiel die Germeringer mit 14:2
auseinandergenommen hatte. Also eine klare Sache, oder?
Im ersten Drittel bestraften die Tölzer kleine Fehler konsequent und gingen schnell in Führung. Doch
diesmal ließ man die Köpfe auf der Germeringer Bank nicht hängen, sondern versuchte weiter
mitzuspielen. So verkürzte man in der 22. Minute auf 2:3. Leider verletzte sich der Tölzer Torhüter
dabei so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Von hier gleich mal die besten
Genesungswünsche nach Bad Tölz.
Und da zeigte sich, warum die Tölzer den Löwen auf der Brust haben, denn im Anschluss kämpften
sie wie die selbigen. Schnell zog man wieder auf 2:6 bis zum Ende des 2.Drittels davon.
Doch auch nach einem 2:7 früh im letzten Drittel steckten die Germeringer nicht auf und verdienten
sich am Ende ein gutes 4:8, um am Ende der Vorrunde auf dem 4.Platz zustehen.
Schüsse: WG-ECT 20:39 Strafminuten: 4:12