Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Young Wanderers - Rosenheim 1b 5:5

12.12.2010 um 16:17 Uhr von Florian Hutterer
  • Als Tabellenerster kam die 1b der Starbulls Rosenheim am Samstag, den 11.12.2010 zu der zweiten Mannschaft der Wanderers Germering. Nachdem in dieser Saison die 1b der Wanderers Germering noch kein Spiel zeigen konnte, in der sie an der Leistung der letzten Saison anknüpfen konnten, waren die Voraussetzungen für eine klaren Sieg der Gäste gegeben.
    In einem ersten ausgeglichenen Drittel konnten die Rosenheimer ihre Chance besser zu Toren verwerten und so ging man mit einem 0:3 in die Kabine. Ein schnelles viertes Tor für die Gäste lies kaum mehr Hoffnung aufkommen, doch aufgeben war an diesen Tag nicht angesagt und Mathias Schmidt und Thomas Hausmann gelangen zwei Treffer und plötzlich wurden die Rosenheimer nervös.     
    Im letzten Drittel traf dann für Germering Andreas Grenzebach und Andreas Aichner zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch Rosenheim konnte nochmals zurückkommen und führten wieder mit 5:4. Die Wanderers versuchten alles und Aichner traf erneut zum viel umjubelten Ausgleich. Die letzten beiden Minuten war dann nichts für schwache Nerven, den beide Teams wollten unbedingt den Sieg. Wiederum Aichner hatte 10 Sekunden vor Schluss eine Riesenchance, konnte diese aber nicht verwerten. Der Rosenheimer Trainer sprach nach dem Spiel von einem glücklichen Punkt für sein Team. Der Germeringer Trainer lobte sein Team für 60 Minuten großen Einsatz, jeder gab sein Bestes, und man sah, zu welcher Leistung die Mannschaft in der Lage ist.

    Tore für Germering: Schmidt (Hauner)
                                    Hausmann
                                    Grenzebach (Dacheneder)
                                    Aichner (Steidle)
                                    Aichner (Hausmann, Steidle)
    Strafen:
    Germering 18 Minuten
    Rosenheim 14 Minuten

     

    Weiterlesen

Wanderers landen gegen Königsbrunn deutlichen 6:3 Sieg!

11.12.2010 um 16:44 Uhr von Florian Hutterer
  • Am Freitag Abend bewiesen die Wanderers im heimischen Polariom einmal mehr ihre Heimstärke. In einer äußerst fairen Partie (trotz der unglücklichen Spieldauer-Strafe von Matthias Dosch) konnten die Gäste die Begegnung nur im 1. Drittel offen gestalten. Christian Meier schoß die Wanderers in der 5. Minute auf Zuspiel von Nathan Lacasse in Führung. Kurz vor der 1. Drittelpause glich Königsbrunn durch Krafczy zum 1:1 aus. Das 2. Drittel ging dann klar an die Asthon-Truppe. Daniel Schury (Lacasse) und Raymung Nickel besorgten die 3:1 Führung. Im 3. Drittel kamen die Wanderers richtig in Schwung und begeisterten die wieder einmal viel zu wenigen Zuschauer. Innerhalb von 10 Minute besorgten zweimal Peter Lindner und David Jelinek die sichere 6:2 Führung. Sehr erfreulich, daß Peter Lindner und David Jelinek, die bereits in den letzten Spielen durch unermüdlichen Einsatz und großer läuferischen Bereitschaft stark agierten, ihre ersten Tore der Saison erzielen konnten. Eine starke Mannschaftsleistung und ein Sieg,der nach der unglücklichen Spieldauer- strafe gegen Matthias Dosch, mit nur 11 Feldspielern errungen wurde. Konstantin Bertet war ein sicher Rückhalt. Wanderers " Konti " Nathan Lacasse überzeugte mit tollem Einsatz und großer läuferischen Klasse und wird den Wanderers sicher noch viel Freude bereiten. Die unauffällig, aber sicher leitenden Schiedsrichter hatten die Partie immer im Griff. Der 6:3 Treffer Königsbrunn durch Ullmann fiel erst in der 60. Minute.

     

    Torfolge:  1 : 0     05:03      Meier    (Lacasse)
                    1 : 1     19:08      Krafczy  (Mucha)
                    2 : 1     25:36      Schury   (Lacasse)
                    3 : 1     39:30      Nickel
                    3 : 2     44:02      Weigant P.
                    4 : 2     45:58      Lindner  (Jäger, Stürzer)
                    5 : 2     55:08      Jelinek  (Stürzer)
                    6 : 2     56:22      Lindner  (Jäger)
                    6 : 3     59:29      Ullmann
     
    Strafen:  

    Wanderers:  8 Min. Plus  5 plus Spieldauer Dosch    

    ESV Königsbrunn: 14 Min.
     
    Zuschauer: 92

     

    Weiterlesen

Christian Geuß verläßt die Wanderers Richtung Landsberg

07.12.2010 um 16:42 Uhr von Florian Hutterer
  • Christian Geuß, der zuletzt nach der Verpflichtung von Nathan Lacasse als zehnter Stürmer keine Eiszeiten mehr bekam wird zum HC Landsberg wechseln und hat sich von den Wanderers verabschiedet. Die Wanderers bedanken sich bei ihm und wünschen ihm für die Zukunft " Alles Gute " und eine verletzungsfreie Saison.
     

    Weiterlesen

Wanderers Kleinstschüler I spielen sich an die Tabellenspitze

06.12.2010 um 16:51 Uhr von Florian Hutterer
  • Bei echt winterlichen Bedingungen ging es beim Heimturnier des EHC München im Ostpark für die Kleinstschüler der Wanderers Germering um die Tabellenführung in der 4er Gruppe.

    Gleich im ersten Spiel war die Heimmanschaft vom EHC der Gegner, die sofort mit einem sehr schnellen Spiel versuchten, das Heft in die Hand zu bekommen. Die Germeringer mussten sich erst ein paar Wechsel an das Eis und die Geschwindigkeit des Spiels gewöhnen. Mitten in die Druckphase der Münchner gelang ihnen dann aber der Führungstreffer zum 1:0. Der Spielstand hatte allerdings nicht lange Bestand. München glich aus und wollte mehr. So ging es flott hin und her ehe die Wanderers die Partie mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Da hatte auch der Germeringer Goalie sein Scherflein dazu beigetragen, indem er viele Chancen der Münchner zunichte machte.

    Gegen Augsburg  war diesmal schneller klar, wer den Sieg davontragen würde. Die Germeringer Kleinstschüler kombinierten und erspielten sich schöne Chancen und Tore. Am Ende stand ein klares 6:1.

    Gegen den ESC München gab es dann noch ein klareres 14:0 und damit stehen die Wanderers jetzt vor dem EHC München auf dem 1. Platz. Das nächste Turnier in Augsburg bringt dann die Entscheidung in der Vorweihnachtsrunde.

     

    Weiterlesen

Wanderers schaffen überraschenden Auswärtssieg nach Penaltyschiessen!

06.12.2010 um 16:41 Uhr von Florian Hutterer
  • Eine völlig überraschender Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten Bayreuth gelang der Ashton-Truppe am Sonntag Abend. Möglich machte dies eine sehr starke Mannschaftsleistung und ein überragender Konstantin Bertet im Tor. Dabei mußten die Wanderers nicht nur gegen Bayreuth sondern auch gegen die teils merkwürdigen Schiedsrichterentscheidungen ankämpfen. So verteilten die Schiris im 1. Drittel alleine sechs Zweiminutenstrafen gegen den Gast, bei nur einer Zweiminutenstrafe gegen die Heimmannschaft. Insgesamt war das Strafenverhältnis 22 Minuten zu 2 Minuten. Eine sehr sehr seltene Strafenverteilung in einem Eishockeyspiel. Doch die Wanderers überstanden alle Unterzahlspiele mit aufopferndem Kampf. Nachdem nicht nur Wanderers Bertet sondern auch sein Gegenüber in toller Form war, viel das 1. Tor der Partie erst in der 33. Minute durch Wanderers Neuzugang Nathan Lacasse (Meier). Bis zur 46. Minute hielt die Führung, bis Bayreuths Brahmer der verdiente Ausgleich gelang. Als dann Daniel Schury in der 58. Minute nach Anspiel von Christian Meier die 2:1 Führung erzielte,glaubten die Wanderers bereits an den Sieg. Doch Bayreuths Trainer nahm den Goali für einen sechsten Feldspieler vom Eis und Bayreuths Mikesz machte 38 Sek. vor Spielende den 2:2 Ausgleich. Christian Meier sorgte im insgesammt 5. Penaltyversuch für die zwei verdienten Auswärtspunkte.

     

    Torfolge:  0 : 1     33:04    Lacasse      (Meier)
                    1 : 1     46:19    Brahmer      (Mayer S)
                    1 : 2     58:07    Schury       (Meier)
                    2 : 2     59:22    Mikesz        (Meixner, Potac)
                    2 : 2     60:00    Meier          PEN
     
    Strafen: 

    Bayreuth   2 Min       

    Wanderers   22 Min
     
    Zuschauer: 483

     

    Weiterlesen

Mittenwald - Young Wanderers 10:1

05.12.2010 um 16:14 Uhr von Florian Hutterer
  • Ein kleiner Kader der Young Wanderers reiste am 04.12.2010 ins tief verschneite Mittenwald. Die Hoffnung nach dem ersten Drittel (1:0) den Mittenwaldern Widerstand zu leisten schwand im 2. Drittel als die Heimmannschaften mit 5 Toren ein klares Kräfteverhältnis schuf. Endstand des Spieles 10:1

    Tor für Germering: Dacheneder( Hauner, Grenzebach)

    Strafen:    Germering 18+10 (Grenzebach)
                   Mittenwald 12+10

     

    Weiterlesen

Besseres Überzahlspiel Bayreuths gibt den Ausschlag bei der knappen Niederlage!

04.12.2010 um 16:40 Uhr von Florian Hutterer
  • Eigentlich kann man nicht ganz unzufrieden sein, wenn man gegen den Tabellenzweiten nur äußerst knapp verliert ( Bayreuth hat zuletzt immerhin Miesbach zu Hause mit 6:1 weggeputzt ). Doch wer die Partie im Polariom gesehen hat, ging trotzdem enttäuscht nach Hause, da ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen war. Die ohne ihren besten Torschützen Bartosch angetretenen Franken gewann das 1. Drittel durch zwei Überzahltore mit 2:0. Das 2. Drittel konnten die Wanderers mit 0:0 ausgeglichen gestalten. Die Asthon-Truppe spielte gefällig mit, war aber im Torabschluß nicht gefährlich genug. So konnte ein eineinhalbminütiges 5:3 Überzahlspiel nicht genützt werden. In der 41. Minute erhöhte Bayreuth gar auf 3:0 und die Partie war eigentlich wieder für alle gelaufen. Doch wie schon gegen Peissenberg kamen die Wanderers in die Partie zurück. Daniel Schury besorgte mit einem Solo in der 45. Minute das 1:3. Durch diesen Anschlußtreffer ging ein Ruck durch die Mannschaft. Nur 20 Sekunden später gelang wiederum Schury das 2:3 und wiederum eine Minute später konnte Oliver Wälde gar den 3:3 Ausgleichtreffer markieren. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen. Nun waren die Wanderers überlegen und es gab durchaus Möglichkeiten zu Führung. Vielleicht hätte die Heim- mannschaft nicht weiter stürmen und zunächst einen Punkt sichern sollen? Aber in der Euphorie wollte man unbedingt den Sieg. Ein Fehler in der Rückwärtsbewegung ermöglichte den Bayreuthern das spielentscheidene 4:3 nur 2 Minuten vor Schluß der Begegnung. Zu allem Überfluß handelten sich die Wanderers eineinhalb Minuten vor Schluß noch eine Strafe ein, sodaß man nich mehr mit 6 Feldspielern agieren konnte. Trainer Asthon nahm trotzdem seinen Goali vom Eis und beinahe wäre der Ausgleich noch gelungen. Enttäuscht verließen die Spieler das Eis. Es wäre mehr möglich gewesen. Der erstmals eingesetze Kanadier Lacasse zeigte, daß er den Wanderers weiterhelfen kann, wurde aber zu wenig in Szene gesetzt.

     

    Torfolge:
     
    0:1    12:10    Stoyan       ( Geigenmüller )  ÜZ
    0:2    19:34    Brahmer     ( Mayer, Potac )  ÜZ
    0:3    41:56    Potac                                  ÜZ
    1:3    45:39    Schury       (Lacasse, Meier
    2:3    46:00    Schury       ( Meier )
    3:3    47:49    Wälde        ( Oehme )
    3:4    57:35    Schmidt     ( Mayer , Maier )
     
    Zuschauer:  100
     
    Strafen: Wanderers   12 Min. plus 10 Min. Jäger,   Bayreuth  10 Min.  

     

    Weiterlesen

Wanderers verpflichten Kanadier Nathan Lacasse!

02.12.2010 um 16:39 Uhr von Florian Hutterer
  • Die Wanderers haben einen Nachfolger für die "Kontigentstelle " von Michal Porak gefunden und den 25 jährigen Nathan Lacasse verpflichtet. Der in Ottawa geborene Kanadier hat zuletzt in Australien gespielt und war dort kongenialer Partner des derzeit in Höchstatt groß aufspielenden Watkins. Nachdem der Wanderers Vorstand heute von den Behörden und dem BEV grünes Licht erhalten hat, wird Nathan Lacasse morgen im Germeringer Polariom bereits auf Torejagd gegen Bayreuth gehen. Der sympatische Kanadier hat im Training bereits einen sehr guten Eindruck hinterlassen und wird den Wanderers im Angriff sicher mehr Durchschlagskraft verleien.
     

    Weiterlesen

Bambini-Turnier beim EHC München am 10.12.2011

29.11.2010 um 17:25 Uhr von Florian Hutterer
  • Am Samstag den 10.12.2011 waren unsere Kleinstschüler III zum Bambini-Turnier beim EHC München eingeladen. Das Turnier war gedacht für die Jüngsten die noch ohne größere Spielerfahrung sind. Daran hielt sich unser Team und bot auch einige gerade der Laufschule entwachsenen auf.

    Schon in den Wochen davor stieg die Spannung der Kleinsten immer mehr an und die Vorfreude auf ihre allerersten Spiele gegen "echte Gegner" war riesengroß. In vier Blöcke sortiert traten die jüngsten Wanderers ausschließlich gegen Mannschaften mit 2 oder 3 Blöcken an. Mit einiger Annerkennung stellte ein gegnerischer Trainier fest, dass er auch lieber mehr Reihen aufgeboten hätte.

    Unter schwierigen äußeren Umständen ging es bei Schneeregen im Auftakt-Match zunächst gegen die Gastgeber vom EHC München. Die Wanderers zeigten Einsatz und Spielfreude, verloren aber etwas zu hoch 0:6. Im zweiten Spiel ging es gegen die Riverrats aus Geretsried. In diesem Spiel gelang Maren der vielumjubelte Treffer des Tages für die Wanderers. Sie hatte sich zuvor im Zentrum selbst die Scheibe erobert und mit einem platzierten Flachschuss dem Geretsrieder Goalie keine Chance gelassen. Leider ging das Spiel dennoch 1:3 verloren. Im letzten Spiel gegen den EC Peiting waren unsere Eispiraten dann chancenlos und unterlagen 0:11.
    Im Verlauf des Turniers durfte im Anschluss an die Spiele jedes Kind einen Penalty schießen - für die meisten der allererste ihres Lebens.

    Das Freundschafts-Turnier endete mit der Übergabe einer Medaille an jeden Aktiven. Für alle Teilnehmer war es eine lehrreiche Erfahrung und ein Blick in die Gesichter jedes Einzelnen zeigte neben Erschöpfung vor allem auch die Freude dabei gewesen zu sein. Und somit war wohl gegeben, was Trainer Niki Warchola in der Abschlussansprache herausstellte: Wichtig war an diesem Tag vor allem das es Spaß gemacht hat!


    Zur Bildergalerie (öffnet sich in separatem Fenster)...

     

    ...aus der Sicht eines Papas:

    Am Samstag den 10.12.2011 waren die Kleinsten der Wanderers Germering bei den EHC Bambinis im Eiszentrum am Ostpark eingeladen. Sowohl für unsere kleinen Kufencracks als auch für uns Eltern war es die erste „Auswärts-Trainingseinheit“. Voller Stolz hatten wir das gelbe Trikot der Eispiraten im Gepäck und nachdem der kleine Streckenhelfer im Auto mit der Adresse gefüttert war, ging’s auch schon los.

    Kaum angekommen mussten wir erst einmal schauen wo wir denn überhaupt hin mussten. Gar nicht so einfach, uns fehlt einfach noch Erfahrung. Nach und nach kamen die Jungs und Mädels an und schließlich wurde es in der Kabine etwas eng. Umgezogen und mit Turnschuhen gab es ein Aufwärmtraining und Niki scheuchte die Mannschaft ein wenig umher. Dann Taktikbesprechung, Schlittschuhe anziehen und schon ging es los. Bei der anschließenden Frage an den Junior nach dem Inhalt der taktischen Besprechung konnte ich nicht viel erfahren, außer dass der Trainer wohl eine cooles Schreibbrett mit der Form einer Spielfläche hat.

    Um an die Eisfläche zu gelangen, musste man die Treppe hinunter, dann durch einen Tunnel laufen, um anschließend über eine weitere Treppe am Eishockeyfeld anzukommen. Außen um das Spielfeld verläuft eine Eisschnelllaufbahn und trotz des nicht optimalen Wetters, es regnete, waren einige mutige Schlittschuhläufer beim Publikumslauf.
    Die vier Mannschaften des Bambini-Turniers versammelten sich auf der Eisfläche und nach den Teamfotos begannen die Spiele. Bereits jetzt war uns Eltern klar, dass unsere Eispiraten die kleinste Mannschaft des Tages war. Also von der Anzahl der Spieler waren wir den Gegnern überlegen, jedoch die Unterschiede in der Körpergröße waren teilweise schon sehr auffällig.

    Die Eispiraten traten gegen die Mannschaften der EHC Bambinis, Peiting und Geretsried an. Nach jeder Begegnung gab es ein Penaltyschiessen, für viele Teilnehmer eine gänzlich neue Erfahrung. Dazwischen gab es Pausen mit warmen Tee, Obst und Kuchen für die Spieler.

    Das schlechte Wetter hatte eigentlich nur uns Eltern etwas ausgemacht, die Kinder waren ständig in Bewegung und auch immer warm. Glücklicherweise ließ der Regen immer mehr nach. Die Ergebnisse der Spiele waren sowohl für die Kids, als auch für uns Eltern nicht unbedingt entscheidend und so konnte die Frage nach dem Ausgang des Spieles nicht einmal von den Kleinen beantwortet werden. In den Pausen gab der Niki der Mannschaft Rückmeldungen und Tipps. Die erneute Rückfrage an den Junior nach der Besprechung war erneut ergebnislos, d.h. mittlerweile weiß ich dass die kleine Tafel in Form eines Spielfeldes wohl ein echter Renner sein muss.

    Nach dem Ende der letzten Spiele wurden alle Teilnehmer mit einer Medaille ausgezeichnet. Nach Duschen und Umziehen saßen wir also wieder im Auto auf dem Weg nach Hause. Wir waren Beide glücklich, Junior weil das Turnier so cool war und ich weil wir den Tag so gut überstanden hatten. Daheim wurde erst mal die Mama zugetextet und bei der Nachfrage bzgl. der Spielergebnisse an Papa verwiesen. Na herzlichen Dank auch!

    Der Tag hat uns großen Spaß gemacht und das war das Wichtigste.
    Im Übrigen werden wir noch mal zum Eiszentrum im Ostpark kommen, um bei besserem Wetter ein paar schnelle Runden auf der Eisbahn zu drehen.

    Ein ganz herzliches Dankeschön an die Betreuer und Trainer der EHC Bambinis für die Organisation und die Gastfreundschaft.



     

    Weiterlesen

TSV Erding : Wanderers 8 : 0 ( 2:0, 5:0, 1:0 )

29.11.2010 um 16:38 Uhr von Florian Hutterer
  • Mit der Hochstimmung des Heimsieges gegen Peißenberg fuhren die Wanderers zum hohen Favoriten TSV Erding. Doch bereits in der 3. Minute konnte Erdings " Konti " Jirik Goali Schedlbauer zum ersten mal überwinden. In der Folge erarbeiteten sich die Wanderer trotz der Überlegenheit Erdings einige Chancen die durchaus zum Ausgleich hätten führen können. In der 9. Minute machte wiederum Jirik das 2:0, das aber mehr als zweifelhaft war. Germerings Spieler aber auch einige Zuschauer sahen die Scheibe nicht im Tor, sondern von der Latte zurückprallen. Im 2. Drittel brachen dann bei der Ashton- Truppe alle Dämme. Zwischen der 25. Minute und der 38. Minute schlug es im Kasten Schedlbauers nicht weniger als fünf mal ein. Im letzten Drittel verwaltete Erding nur noch das Ergebnis, sodaß in der 54. Minute lediglich das 8:0 fiel. Eine mehr als schwache Leistung der Wanderers, bevor es am kommenden Wochende gegen den Tabellenzweiten Bayreuth ein Hin-und Rückspiel gibt.
     

    Weiterlesen