Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Alles kann, nichts muss

08.01.2014 um 21:57 Uhr von Markus Degenhardt
  • Groß ist die Vorfreude bei den Germeringer Eishockey-Fans auf das kommende Wochenende. Mit einem mehr als geglückten Start in das neue Jahr sorgte man nicht nur für ein völlig überraschendes 6-Punkte-Wochenende, sondern begeisterte in diesen Spielen vor allem seine Fans. Kommenden Freitag, den 10. Januar 2014 haben die Wanderers ihr nächstes Heimspiel und hoffen erneut auf so zahlreiche Unterstützung ihres Anhangs.

    Weiterlesen

Überraschendes 6-Punkte-Wochenende sorgt für freudige Gesichter im Wanderers-Lager

06.01.2014 um 13:40 Uhr von Markus Degenhardt
  • Viel besser kann man in das neue Jahr 2014 wohl nicht starten. Nach der kleinen Überraschung am Freitag folgte in Dorfen die Nächste. Und was für eine! Trotz der drei schwerwiegenden Ausfälle von Daniel Rossi, Christian Czaika sowie Harald Nuss, wodurch die komplette erste Reihe ausfiel, gewann man vollkommen unerwartet und vor allem in der Höhe völlig überraschend mit 6:2 beim ESC.

    Weiterlesen

Siegreicher Jahresbeginn vor toller Kulisse

04.01.2014 um 12:42 Uhr von Markus Degenhardt
  • Mit tobendem Applaus und einem Geburtstagsständchen wurde Trainer Sebastian Wanner nach dem 2:1 Heimsieg gegen Peißenberg auf der Pressekonferenz empfangen. „Ich muss mich heute bei meiner Mannschaft für dieses tolle Geburtstagsgeschenk bedanken“, äußerte sich Wanner stolz nach Spielende. Stolz waren auch die rund 350 Fans im Germeringer Polariom, die ihre Mannschaft toll unterstützten. Erwähnenswert ist auch, dass der Funke zwischen Fans und Neu- bzw. Altstadionsprecher „Ivan the Voice“ von Spiel zu Spiel mehr überspringt, und so hörte man am Freitagabend gleich zweimal lautstark den Namen „Benedikt May“ durch die Halle klingen. Denn er war es, der seine Mannschaft mit zwei Toren auf die Siegerspur brachte und letzten Endes drei Punkte sicherte.

    Weiterlesen

Aufstiegsrunden-Kandidaten ärgern

01.01.2014 um 15:47 Uhr von Markus Degenhardt
  • Die Aufstiegsrunde ist für die Wanderers inzwischen in weite Ferne gerückt, dennoch können sie dieses Wochenende den Kampf und die begehrten Plätze beeinflussen. Denn mit dem TSV Peißenberg und den Eispiraten Dorfen haben es die Wanderers an diesem Wochenende gleich mit zwei Aufstiegsrunden-Anwärtern zu tun. Beide Mannschaften haben aktuell 39 Punkte auf ihrem Konto, wobei Dorfen ein Spiel weniger auf dem Buckel hat. Jedes Wochenende heißt es für beide Teams, über dem Strich zu bleiben. Denn die Verfolger Höchstadt (ebenfalls 39 Pkt.) und Moosburg (36 Pkt.) sind ihnen stets auf den Fersen.

    Weiterlesen

Nach Beinahe-Sensation folgt Niederlage in Miesbach

30.12.2013 um 11:12 Uhr von Markus Degenhardt
  • Nicht viel zu ernten gab es für die Wanderers an den Spieltagen 21 und 22 der aktuellen Bayernliga-Vorrunde. Gleich mit zwei großen Kalibern hatten es die Wanderers zu tun.

    Am zweiten Weihnachtsfeiertag empfing man den Tabellenzweiten ERC Sonthofen vor heimischen Publikum. Gegen die Allgäuer, die als Topfavorit für den Aufstieg gelten, glaubte wohl keiner der rund 300 Zuschauer an einen Punktgewinn. Doch es kam anders: Die Torfabrik der Liga stellte sich den weihnachtlichen Ausflug vor die Tore der Landeshauptstadt sichtlich einfacher vor. Eine Situation, die die junge Wanner-Truppe zu nutzen wusste und so lieferte man seinen Zuschauern eine spannende Bayernliga-Partie. Gleich mehrere Chancen erspielte man sich im ersten Spielabschnitt und kam immer wieder gefährlich vor ERC-Torhüter Zellhuber, der jedoch glänzend parierte.

    Weiterlesen

Gleich zwei Silvesterkracher warten auf die Wanderers vor dem Jahreswechsel

24.12.2013 um 14:49 Uhr von Markus Degenhardt
  • Zwei schier unlösbare Aufgaben warten auf die Mannschaft von Trainer Sebastian Wanner vor dem Jahreswechsel. Am traditionellen Weihnachtsspieltag am 26.12.2013 gastiert der aktuelle Tabellenzweite ERC Sonthofen im Polariom. Drei Tage später fährt der Wanderers-Bus dann nach Miesbach, zu den Mannen von Ex-Wanderers-Kapitän „Hardy“ Gambs.

    Das Ziel der Allgäuer ist nach dem verpassten Aufstieg in der vergangenen Saison klar definiert. In die Oberliga möchte man und verpflichtete dazu, trotz starkem Kader, vor kurzen erst noch Defensiv-Mann Nicholas Wong vom Oberligisten EHC Jonsdorfer Falken. Außerdem reaktivierte man Ex-DEL-Crack Michael Waiginger, der seine Schlittschuhe eigentlich schon an den Nagel gehängt hatte. Beim Blick auf das Torverhältnis der Bulls kann einem beinahe Angst und Bange werden. Mit 131 geschossenen Toren und gerade einmal 52 Gegentreffern ergibt sich eine beeindruckende Tordifferenz von 79 Treffern – Spitzenwert in der Bayernliga. Maßgeblichen Anteil dazu trägt die geballte Offensivpower der Allgäuer. Allen voran Kontingentspieler Ryan Marten, der vor der Saison vom Oberligisten Erding nach Sonthofen kam. Mit stolzen 53 Punkten (darunter 24 Tore) ist er aktuell Topscorer der gesamten Liga und kommt auf 2,65 Punkte pro Spiel, obwohl er des Öfteren auch als Verteidiger eingesetzt wurde. Aber auch dahinter reihen sich namhafte Akteure, die für mächtigen Wirbelwind sorgen können. Ron Newhook (42 Pkt.), Markus Vaitl (41 Pkt.) oder Andreas Kleinheinz (40 Pkt.) sind nur drei weitere absolute Topstürmer der Liga. Alles andere als eine Niederlage grenzt wohl schon an eine Sensation und somit hat das Spiel beinahe „David gegen Goliath“-Charakter. Beim Hinspiel in der Eissporthalle Sonthofen schlugen sich die Wanderers trotz mehrerer Ausfälle vergleichsweise gut und verloren „nur“ mit 1:6. Betrachtet man jedoch manch andere Ergebnisse des ERC war dies ein vergleichsweise gutes Ergebnis. Die Rollen sind somit bereits vor der Partie klar verteilt, wodurch die Wanderers nichts zu verlieren haben. Die Unterstützung der Fans hat sich die Mannschaft gerade nach dem vergangenen Wochenende redlich verdient. Denn auch gegen die Übermacht aus dem Allgäu beginnt eine Partie bei null und muss erst einmal gewonnen werden. Das Weihnachtsheimspiel beginnt diesmal bereits um 17:30 Uhr. Für alle Anhänger der Wanderers eine gute Gelegenheit, den 2. Weihnachtsfeiertag mit einem Bayernliga-Eishockeyspiel ausklingen zu lassen.

    Weiterlesen

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr

23.12.2013 um 13:33 Uhr von Markus Degenhardt
  • Die Wanderers Germering wünschen all ihren Unterstützern, Mitgliedern, Spielern sowie Fans eine gesegnete Weihnachtszeit, Gesundheit sowie ein erfolgreiches neues Jahr 2014.

    Weiterlesen

Wanderers bescheren ihren Fans 14 Tore und 4 Punkte zum Weihnachtsfest

23.12.2013 um 13:27 Uhr von Markus Degenhardt
  • Nach sechs Niederlagen in Folge wollten die Wanderers endlich zurück in die Siegerspur finden. Zwar betonte Trainer Sebastian Wanner, dass man „zuvor nicht gegen Laufkundschaft verlor“, trotzdem wollte man sich endlich wieder für seine Leistungen belohnen. Das schaffte die junge Truppe um Kapitän Christian Czaika an diesem Wochenende eindrucksvoll. Ganze 14 Tore und 4 Punkte legten sie ihren Fans unter den Weihnachtsbaum. Aber alles von Anfang an:

    Weiterlesen

Nach Herkulesaufgabe gastiert Aufsteiger Haßfurt

18.12.2013 um 10:46 Uhr von Markus Degenhardt
  • Die Wanderers treffen kommendes Wochenende auf zwei Gegner, deren Tabellenposition nicht unterschiedlicher sein könnte. Am Freitag fährt die Mannschaft von Trainer Sebastian Wanner zum schweren Auswärtsspiel nach Waldkraiburg. Die Löwen, die sich vor der Saison mächtig verstärkt haben, werden ihrer Favoritenrolle gerecht und belegen derzeit den zweiten Tabellenplatz. Zusammen mit Memmingen und Sonthofen liefern sie sich aktuell einen regelrechten Dreikampf um die Tabellenspitze und erarbeiteten sich einen Abstand zum Rest der Liga. Die torgefährliche Mannschaft von Trainer Vorisek bietet für die Bayernliga einige sogenannte „Kracher“. Neben dem internen Topscorer Lukas Miculka (39 Pkt.) reihen sich hinter ihm noch sieben weitere Spieler mit einer zweistelligen Punkteausbeute ein. Mit Max Kaltenhauser (Neuzugang vom EHC Klostersee), Timo Bormann (Erding Gladiators) oder Martin Führmann sind nur drei weitere „Kracher“ zu nennen. Die Wanderers können sich deshalb auf eine regelrechte Offensivwand einstellen, die am Freitag auf sie zukommen wird. Der einzige „Mut-Macher“ ist wahrscheinlich das Hinspielergebnis. Da unterlag man den Löwen nach Penaltyschießen und ergatterte einen Punkt gegen den großen Favoriten. Auf dem Papier erwartet Wanner also eine schier unlösbare Aufgabe für seine Mannschaft, die ihre derzeitige Talfahrt jedoch endlich stoppen möchte.

    Weiterlesen

Wanderers hadern mit ihrer Chancenverwertung

15.12.2013 um 23:11 Uhr von Markus Degenhardt
  • Erneut müssen die Wanderers ohne Punkte in die neue Woche starten. Sowohl am Freitag in Buchloe als auch zu Hause gegen die IceHogs aus Pfaffenhofen musste man das Eis als Verlierer verlassen. Chancen gab es in beiden Spielen jedoch zu Genüge, sodass ein Punktgewinn an diesem Wochenende durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

    Bei der 1:4 Pleite in Buchloe startete man denkbar unglücklich in die Partie. Mal wieder kassierte man leichtfertig einen früheren Gegentreffer, dem man schließlich hinterherlaufen musste. Möglichkeiten, diesen Treffer zu annullieren, boten die Hausherren kurz darauf durch mehrere Strafzeiten. Doch selbst mit zwei Mann mehr auf dem Eis brachte man die Hartgummischeibe nicht in das Tor von ESV-Goalie Bernthaler, der gegen Germering sein Bayernliga-Debüt feierte. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts mussten sich die Wanderers jedoch glücklich schätzen, nicht mit einem 0:2 Rückstand in die Pause zu gehen. Das leere Tor wurde von den Pirates nicht getroffen, womit auch im Mitteldrittel noch alles möglich war. In dieses startete die Wanner-Truppe motiviert, den Ausgleich zu erzielen. Ein Lattentreffer von Casaccio sowie eine Großchance in Überzahl fanden jedoch nicht den Weg in das Tor. Wie das mit den Tore schießen geht, zeigten schließlich die Hausherren. Matthias Strodel überlistete Sebastian Reisinger und baute die Führung für seine Mannschaft aus. Auch das Überzahlspiel sollte bei den Pirates besser gelingen. Daniel Huhn sorgte in der 34. Spielminute mit einem gezielten Schuss für die Vorentscheidung. Der einzige Treffer für die Wanderers fiel im letzten Spielabschnitt. Kapitän Christian Czaika versenkte den Puck nach Zuspiel von Daniel Rossi und Mathias Jeske. Zuvor durfte sich jedoch noch ESV-Stürmer Waldhausen in die Torschützenliste eintragen.

    Weiterlesen