Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Saisonrückblick und Ausblick in die Zukunft

27.04.2018 um 18:17 Uhr von Markus Degenhardt
  • Liebe Eissportfreunde, Fans, Partner und Mitglieder,

    die abgelaufene Saison liegt nun schon ein paar Wochen zurück. Ohne den Abteilungen vorgreifen zu wollen, kann man aber von einer sehr erfolgreichen Saison 2017/18 für die Abteilungen Eiskunstlauf und Eishockey Nachwuchs, sprechen.

    Etwas anders lief es leider bei unseren Eishockey-Senioren. Spieler, Trainer und Funktionäre des Vereins hatten sich eine kurze Pause erbeten, bevor die nötigen Gespräche für die Saison 2018/19 beginnen.

    Rückblickend hat man in der letzten Saison den Klassenerhalt in der Verzahnungsrunde knapp verloren. Ein großes Dankeschön gebührt der Mannschaft, dem Trainer und allen Helfern rund um das Team, die bis zum Ende Alles gegeben haben um für den Verbleib in der höchsten bayerischen Spielklasse zu kämpfen. Heinz Feilmeier besetzte im vergangenen Sommer die Stelle des sportlichen Leiters und des Trainers in Personalunion. Bereits frühzeitig wurde mit der Planung und Zusammenstellung eines konkurrenzfähigen Kaders, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Vereins, begonnen. Trotz einiger Siege, blieb der erhoffte Erfolg auch in dieser Spielzeit aus. Dies verdeutlicht einmal mehr den immer höher werdenden Leistungsdruck in der Eishockey-Bayernliga. Insgesamt vier Bayernligavereine sind diesem Druck und den nach oben drängenden Landesligisten, die sich an keine Beschränkung der Ausländerpositionen hielten, in der Saison 2017/18 zum Opfer gefallen und sportlich abgestiegen.

    Weiterlesen

Knaben-Aufstiegsturnier 10.03 bis 11.03.2018

07.03.2018 um 09:44 Uhr von Florian Hutterer
  • Es geht für die Knaben um den Aufstieg in die Bayernliga!

    Weiterlesen

Wanderers wahren Minimalchance auf den Ligaverbleib

05.03.2018 um 09:27 Uhr von Florian Hutterer
  • Schongau auf der Pole Position vor dem letzten Spielwochenende

    Weiterlesen

Klassenerhalt wieder in eigener Hand

26.02.2018 um 09:16 Uhr von Markus Degenhardt
  • Die Wanderers melden sich mit einem Sechs-Punkte-Wochenende eindrucksvoll im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Am Freitag ging es für die Wanderers zum Auswärtsspiel nach Bald Tölz, wo der SC Reichersbeuern seine Heimspiele austrägt. In der weeArena sahen die rund 100 Zuschauer einen deutlichen Erfolg der Gäste, der sich bereits im ersten Spielabschnitt abzeichnete. Nach Toren von Fischer, Birk und zwei Mal Bednarik führte Schwarz-Gelb bereits nach 20 Minuten mit 1:4. Auch in den darauffolgenden Spielminuten war der Bayernligist die spielbestimmende Mannschaft und gewann am Ende verdient mit 1:7. Nicht ganz so deutlich wurde es zwei Tage später im Polariom gegen den Tabellenvierten Kempten. Über 60 Minuten dominierte Germering seine Gäste und gewann am Ende verdient mit 6:3. Damit verabschiedete sich der ESC aus dem Aufstiegsrennen, wodurch ein Zweikampf zwischen Germering und Schongau um den alles entscheidenden dritten Tabellenplatz entstanden ist.

    Sicher sein darf sich im Wanderers-Lager jedoch noch niemand. Betrachtet man das Restprogramm der Mammuts, ist mit drei Siegen in den verbleibenden Partien gegen Reichersbeuern, Fürstenfeldbruck und Bad Wörishofen zu rechnen. Zudem hat der EAS das bessere Torverhältnis, welches bei Punktgleichheit entscheidend ist. Die Wanderers dagegen haben es am kommenden Wochenende mit zwei dicken Brocken zu tun.

    Weiterlesen

Schlechte Performance lässt Fans verstummen

19.02.2018 um 10:25 Uhr von Florian Hutterer
  • Ein Wochenende mit Licht und Schatten ging zu Ende.

    Weiterlesen

Deutsche Eishockey-Legende besucht Nachwuchs

18.02.2018 um 11:34 Uhr von Florian Hutterer
  • Die Wanderers Germering freuen sich mit Erich Kühnhackl

    Weiterlesen

Nach Freiluftderby folgt Sechs-Punkte-Spiel

11.02.2018 um 21:41 Uhr von Markus Degenhardt
  • Nachdem die Mannschaft von Trainer Heinz Feilmeier am vergangenen Wochenende nur ein Spiel zu bestreiten hatte, warten in dieser Woche wie gewohnt zwei Gegner auf die Wanderers. Der dadurch resultierende spielfreie Sonntag kam den Bayernligisten sehr entgegen. Zwar gewann das Team um Kapitän Daniel Kreß seine Pflichtaufgabe gegen die Wölfe aus Bad Wörishofen mit 8:5, musste jedoch mit einer Reihe an krankheitsbedingten Ausfällen auskommen.

    Genau eine Woche später hofft Feilmeier, wieder auf seinen vollständigen Kader zurückgreifen zu können. Schließlich steht am kommenden Freitag das Rückspiel des Landkreisderbys auf dem Programm. Beim EV Fürstenfeldbruck erwartet die Münchner Vorstädter ein schwieriges Auswärtsspiel, bei dem sie sich auf keinen Fall vom 7:3 Hinspielerfolg blenden lassen dürfen. Denn der EVF ist gerade im eigenen Stadion ein schwieriger Gegner, denn er fuhr in der Vorrunde sechs von neun Siegen unter freiem Himmel ein.

    Weiterlesen

Wanderers bleiben die Nummer 1 im Landkreis

05.02.2018 um 12:45 Uhr von Florian Hutterer
  • Heimspiel gegen Bad Wörishofen beendet die Hinserie der Verzahnungsrunde

    Weiterlesen

Landkreisderby im Germeringer Polariom

29.01.2018 um 09:16 Uhr von Florian Hutterer
  • Wanderers treffen auf den ewigen Rivalen EV Fürstenfeldbruck

    Weiterlesen

Niemals aufgeben

22.01.2018 um 21:31 Uhr von Markus Degenhardt
  • Das erwartet schwere Auftaktwochenende endete für die Mannschaft von Trainer Heinz Feilmeier ohne Punkte. Gleich mehrere Hiobsbotschaften erreichten den Bayernligisten am Freitag kurz vor Beginn der Verzahnungsrunde. Die beiden neuverpflichteten tschechischen Angreifer Lukas Bednarik und Vaclav Pasek konnten aufgrund noch ausstehender Passangelegenheiten nicht auflaufen und zu allem Überfluss fiel auch Matthias Götz krankheitsbedingt aus. Trotz eines dezimierten Kaders nahm sich die Mannschaft um Kapitän Daniel Kress fest vor, erfolgreich in die zweite Saisonhälfte zu starten.

    Gegen den Aufstiegsaspiranten und ehemaligen Oberligisten EHC Klostersee setzte es jedoch vor rund 300 Zuschauern eine 1:5 Heimniederlage, in der das Team von Trainer Jimmy Quinlan deutlich machte, dass ihnen der Durmarsch in die Bayernliga ernst ist. Auch zwei Tage später im 215 km entfernten Pegnitz musste die Feilmeier-Truppe trotz einer zwischenzeitlichen 0:1 Führung das Eis als Verlierer verlassen. Die IceDogs nutzen kurz nach der ersten Drittelpause zwei individuelle Fehler eiskalt aus und schraubten das Ergebnis noch im selben Spielabschnitt auf 4:1 hoch, welches schließlich auch den Endstand darstellen sollte.

    Weiterlesen