Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Rumpftruppe steht vor Mammutaufgaben

23.10.2013 um 19:53 Uhr von Markus Degenhardt

Foto: Richard Langnickel

Zwei harte Brocken warten auf den aktuellen Tabellenachten Germering. Der Freitaggegner ist kein geringerer als der aktuelle Tabellenführer und letztjährige Vorrundenmeister, der ERC Sonthofen. Die „Bulls“, die in der abgelaufenen Saison in den letzten Metern den Aufstieg verpassten, haben sich auch diese Saison den Sprung in die Oberliga als Ziel gesetzt. Dementsprechend stark gestaltet sich der Kader der Allgäuer. Vergleicht man auf dem Papier Zu- und Abgänge, mussten die „Bulls“ mit Michael Waginger (Karriereende), Shawn Snider (unbekannt), Josh Rabbani (Rostock Piranhas) und Björn Friedl (EV Füssen) sehr schmerzhafte Abgänge verkraften. Dafür sind die Neuzugänge bereits richtig in Form! Ryan Martens (Erding Gladiators) und Janne Kujala (Rote Teufel Bad Nauheim) sind nicht nur in Sonthofen aktuelle Topscorer, sondern auch in der gesamten Liga. Außerdem verstärkte man sich mit der in der Bayernliga bereits bekannten Torfrau Jennifer Harß (ECDC Memmingen) und einem jungen Talent Dennis Tausend (EV Regensburg). Für die junge Mannschaft von Trainer Sebastian Wanner praktisch eine schier unlösbare Aufgabe, bei der man auch noch einige Ausfälle zu beklagen hat.

Da gastiert die aktuelle Mannschaft von Ex-Wanderers-Kapitän „Hardy“ Gambs im Polariom. Gegen den aktuellen Tabellendritten testete man bereits in der Vorbereitung, wo man sich beachtlich aus der Affäre zog. Ein 3:3 Unentschieden stand nach 60 Minuten auf der Uhr. Dieses Ergebnis ist jedoch spätestens seit dem Bayernligastart wertlos. Der TEV konnte gleich am ersten Spieltag ein Ausrufezeichen setzen und gewann zu Hause gegen die „Indians“ aus Memmingen klar mit 8:0! Auch die zwei darauf folgenden Spiele konnten die Miesbacher gegen Buchloe und Pfaffenhofen für sich entscheiden. Einzig in Waldkraiburg setzte es eine deutliche 6:1 Niederlage. Dass die Wanderers zu Hause immer für eine Überraschung gut sind, zeigte man bereits am ersten Spieltag sowie vergangenen Freitag gegen die Löwen aus Waldkraiburg.

Auch dieses Wochenende ist der Blick auf das Lazarett der Wanderers alles andere als erfreulich. Neben dem Langzeitverletzten Dominik Sams, reihen sich Daniel Klein, Michael Schmidbauer, Dominik Bahner und Maximilian Lieb in die Verletztenliste ein. Doch das nicht genug: Aus beruflichen Gründen fehlen für das Freitagsspiel Germerings Topscorer Harald Nuss und Verteidiger Frederik Hoffman. Auch Sven Goblirsch wird weiterhin berufsbedingt fehlen. Eine Sperre muss Martin Dürr gegen Sonthofen absitzen. Somit muss Sebastian Wanner zumindest am Freitag auf insgesamt neun Spieler verzichten! Keine leichten Aufgaben, bei denen die Wanderers erneut auf die Unterstützung ihrer Fans hoffen, um diese so gut wie möglich zu bewältigen.