Um unsere Webseite fuer Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu koennen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wanderers lassen Punkte liegen

18.12.2012 um 18:43 Uhr von Florian Hutterer

Wanderers Germering – ECDC Memmingen 1:3 (0:0, 1:0, 0:3)

Die Wanderers begannen sehr druckvoll und bereiteten den Gästen aus Memmingen damit von Anfang an Probleme. Gerade einmal 17 Sekunden waren gespielt, als sich die Indians nur mit einer Strafzeit zu helfen wussten. Das Team von Trainer Brian Ashton, welches mit drei vollen Reihen antrat, kam häufig gefährlich nahe vor das Tor von Gästetorhüter Niemz und hatte im ersten Spielabschnitt mehr vom Spiel.

Nach der Pause durfte der Wanderers-Anhang dann endlich jubeln. Stürmer Daniel Rossi netzte nach tollen Querpass von Matthias Jeske zur längt überfälligen 1:0 Führung ein. In Folge waren weiter die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft und erspielten sich weitere Chancen, um die Führung sogar auszubauen. Die wohl beste Möglichkeit dazu bekamen die Wanderers in der 31. Spielminute: Josef Schreiber wurde allein vor dem Gästetor gefoult und bekam einen Penalty zugesprochen, aus dem jedoch kein Kapital geschlagen wurde. Im direkten Gegenzug zeigten die Gäste, dass sie mit dem Spielstand nicht zufrieden waren und zwangen Torhüter Christoph Schedlbauer zu einer Glanztat auf der Torlinie. Kurz vor dem Pausentee waren die meisten auf den Rängen des Polarioms schon aufgesprungen und wollten das zweite Tor an diesem Abend bejubeln. Doch der Puck, der nur noch eingeschoben hätte werden müssen, landete in den Händen von Indians-Torhüter Niemz.

Im letzten Spielabschnitt merkte man den Gästen ihren Unmut deutlich an und so waren sie nun spürbar um den Ausgleich bemüht. In der 44. Minute gelang ihnen dieser auch, wenn auch sehr unglücklich für die Hausherren. Einen Rückpass hinter dem Tor bekam Schedlbauer an den Schlittschuh, sodass der Puck daraufhin den Weg in das eigene Tor fand. Die Wanderers gaben nicht auf, kamen aber durch die nun stärker gewordenen Gäste immer seltener gefährlich vor das Tor. Ein Pfostenschuss (46. Min) von Lucas Chavira Schramm war mit die größte Chance in den verbliebenen Minuten, um den alten Abstand wiederherzustellen. Eine Unterzahlsituation brachte die Wanderers an diesem Abend um den wohlverdienten Lohn. ECDC-Verteidiger Stotz verwandelte im Nachschuss (52. Min) zur Freude der zahlreich mitgereisten Fans seiner Mannschaft. Den Wanderers blieb damit nichts anderes übrig, als kurz vor Schluss Torhüter Christoph Schedlbauer zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis zu nehmen. Leider brachte das nicht den gewünschten Erfolg und so erzielten die Gäste aus dem Allgäu sogar noch den 1:3 Endstand.

Torfolge:
21:29 Min. - 1:0 D. Rossi (M. Jeske)
43:47 Min. - 1:1 A. Krafczyk
51:27 Min. - 1:2 M. Stotz (S. Rott, B. Ouellette) 5-4
57:09 Min. - 1:3 S. Schirrmacher ENG

Strafminuten:
Wanderers Germering: 22 Minuten
ECDC Memmingen

Zuschauer: 138