Wanderers erledigen Pflichtaufgabe beim Heimsieg gegen ESC Vilshofen souverän!

18.01.2010 um 19:28 Uhr von Florian Hutterer
  • Beim dritten Sieg im dritten Spiel der Aufstiegsrunde konnten auch die Wölfe aus Vilshofen den Wanderers Express nicht stoppen und mußten mit einer 7:2 Niederlage die Heimreise antreten. Dabei stellten sich die Wölfe als bisher stärkster Gegner im Polariom vor und hätten auch das eine oder andere Tor mehr schiessen können, hätte nicht Goalie Christoph Schedlbauer wieder einen "Sahnetag" erwischt. Allerdings hätten auch die Wanderers bei konsequenter Ausnützung der Torschancen den Sieg noch deutlicher ausfallen lassen können. Gerade mal zwei Minuten waren gespielt, als Matthias Dosch das erste Überzahlspiel der Wanderers mit einem Direktschuß nutzte. Es dauerte dann bis zur 14. Minute, ehe Jan Schinköthe auch das zweite Überzahlspiel gegen die sehr fairen Gäste zur 2:0 Pausenführung abschloß. Ohne großen Glanz spielte die Breil-Truppe das zweite Drittel clever herunter und konnte es trotzdem durch Tore von Schury, Socher, Leinsle und nochmals Socher bei einem Gegentor von Hadamik mit 4:1 für sich entscheiden. Mit einer komfortablen 6:1 Führung wurde das letzte Drittel nur noch verwaltet. Christian Meier besorgte das 7:1 ehe Vilshofens Ramadza den 7:2 Endstand herstellte. Ein Sieg ohne großen Glanz, bei dem Trainer Breil eine gewissen Müdigkeit feststellte. Sicherlich hatten seine Mannen auch die weite Fahrt am Sonntag nach Hassfurt zur bisher schwersten Aufgabe im Kopf. Der dortige ESC hatte am Freitag spielfrei und wartet ausgeruht auf die Wanderers. Nachdem die Pinguine aus Königsbrunn ebenfalls am Freitag spielfrei waren, haben die Wanderers die Tabellenführung der Aufstiegsrunde Grupe A übrnommen.

     

    Torfolge: 1:0    02:50      Dosch M.         (Stürzer, Lindner)
                    2:0    14:21      Schinköthe      (Porak, Schury)
                    3:0    27:59      Schury             (Schuster)
                    3:1    30:47      Hadamik          (Kulzer)
                    4:1    33:58      Socher
                    5:1    37:05      Leinsle             (Schury, Porak)
                    6:1    39:04      Socher             (Geuß)
                    7:1    43:19      Meier               (Stürzer, Lindner)
                    7:2    50:54      Ramadza         (Döring, Menarsri)

     

    Strafen:
    Wanderers Germering: 16 Min + 10 Minuten (Dürr)
    ESC Vilshofen: 8 Min

     

    Zuschauer: 132
     

    Weiterlesen

Verdiente Auswärtsniederlage in Haßfurt für die Wanderers!

18.01.2010 um 19:27 Uhr von Florian Hutterer
  • ESC Haßfurt : Wanderers 7 : 2 (2:0, 3:1, 2:1)

     

    Die weite Fahrt nach Haßfurt hat sich für die Wanderers nicht gelohnt. Mit einer deftigen 7:2 Niederlage im Gepäck kehrten sie nach Germering zurück. Vor gefühlten 600 begeisterten Zuschauer tat man einfach zu wenig für einen Sieg um gegen die toll aufspielenden und kämpferisch hervorragenden Haßfurter als Sieger das Eis zu verlassen. Erst im letzten Drittel nahm die Breil-Truppe den Kampf an, da war aber die Partie längst entschieden. Dabei konnte man nicht sagen, daß die Wanderers nicht wollten, spielerisch war man mindestens ebenbürtig, aber an diesem Abend war gegen Haßfurt mit diesen Mitteln nichts auszurichten. Nach einem 0:2 Rückstand Germerings durch Haßfurts Priem und Franek war man im Germeringer Lager noch nicht sonderlich beunruhigt. Als dann in der 25. Minute Martin Dürr auf Zuspiel von Christian Meier und Peter Lindner den Anschlußtreffer erzielte, glaubte man an die Wende. Doch es dauerte nur 2 Minuten, bis Hildenbrand den alten Abstand wieder herstellte. Und es kam noch schlimmer. Haßfurts Rappl und Waldvogel schossen die 5:1 Führung bis zur 2. Drittelpause heraus. Im letzten Drittel sah man dann endlich eine Wanderers Mannschaft, wie man sie von Anfang an hätte sehen wollen. Die Wanderers drückten, scheiterten aber immer wieder am sehr gut aufgelegten Goalie Hildenbrand oder an ihrer eigenen Abschlußschwäche. Nach dem 6:1 durch Waldvogel, erzielte Hardy Gambs auf Vorlage von Lindner das 6:2. Als Coach Breil beim Stand von 6:2 den Goalie für einen 6. Spieler vom Eis nahm, nutzte dies Rappl zum Endstand von 7:2.

     

    Weiterlesen

Auch übertriebene Härte kann zweistelligen Sieg der Wanderers gegen Bad Aibling nicht verhindern!

11.01.2010 um 19:26 Uhr von Florian Hutterer
  • EHC Bad Aibling : Wanderers Germering   2 : 11  ( 1:0, 1:4, 0:7 )

     

    Nach den beiden zweistelligen Siegen der Wanderers in der Vorrunde gegen die Aibdogs kam die Breil-Truppe im 1. Drittel gegen die sehr defensiv eingestellte Heimmanschaft nicht zu recht. Trotz vieler klarer Torchancen mußte man nach einem der seltenen Aiblinger Angriffe mit einem 0:1 Rückstand in die Drittelpause gehen. Doch im 2. Drittel kam eine andere Wanderers Truppe aufs Eis. Innerhalb von 6 Minuten sorgten Alex Leinsle und Sebastian Stürzer für die 2:1 Führung, die aber nur eine Minute Bestand hatt, da Splitter umgehend den 2:2 Ausgleich besorgte. Als Aiblings Kornberger wegen Stockstichs eine Spieldauerstrafe kassierte, hatten die Wanderers ausreichend Zeit Powerplay zu üben. Leinsle und Daniel Schury nutzten diese Möglichkeit und erhöhten zum 4:2 Pausenstand. Mit dem Pausenpfiff des Schiedsrichter ließ sich Aibdog Till nochmals zu einem groben Foul hinreißen, sodaß die Unparteiischen nochmals eine Spieldauerstrafe aussprachen. In der fünfminütigen Überzahl erhöhten Jan Schinköthe und wiederum Schury auf 6:2, sodaß die Partie endgültig für die Wanderers gelaufen war. Die restliche Spielzeit ließen die Gäste nur noch Scheibe und Gegner laufen und kamen noch zu fünf weiteren schön herausgespielten Toren von zweimal Peter Lindner, Christian Meier, Leinsle und Schury. Letztlich eine reife Leistung der Breil-Truppe mit einem fehlerfreien Goalie Konstantin Bertet. Neuzugang Jan Schinköthe bestach durch kluge Päße und seinem ersten Tor für die Wanderers.

     

     1:0     04:52     Bruhnke         ( Fürmeier )
     1:1     22:14     Leinsle           ( Gambs )
     1:2     26:34     Stürzer           ( Meier, Schinköthe )
     2:2     27:17     Splitter          ( Gaar, Aßbichler )
     2:3     36:33     Leinsle          ( Porak, Schury )
     2:4     38:19     Schury          ( Schinköthe, Leinsle )
     2:5     40:35     Schinköthe    
     2:6     41:48     Schury          ( Porak, Schuster )
     2:7     46:49     Meier
     2:8     49:46     Lindner          ( Meier, Dosch )
     2:9     51:24     Leinsle          ( Schury )
    2:10    55:50     Lindner          ( Meier )
    2:11    59:02     Porak            ( Schuster )

     
    Strafen:   EHC Bad Aibling  28 Min. plus Spieldauer für Kornberger plus Spieldauer Till
    Wanderers   18 Min. plus 10 Min. Stürzer  Reklamieren plus  10 Min. Dosch M.   

     
     

    Weiterlesen

Auch in der Aufstiegsrunde gehts für die Wanderers zweistellig weiter!

09.01.2010 um 19:25 Uhr von Florian Hutterer
  • Sebastian Stürzer gelingt mit 3 Toren und 2 Assists ein gelungener Einstand!

     

    Mit einem tollen Sieg gegen die Eisbären aus Burgau begeisterten die Wanderers die 250 Zuschauer im Germeringer Polariom. Die Gäste hatten nicht den Hauch einer Chance. Angetrieben von dem überragenden Michal Porak erspielte sich die Breil-Truppe Torchance um Torchance, sodaß Burgau auch mit 12 Gegentoren noch gut bedient war. Dem sicheren Goali Christoph Schedlbauer gelang ein weiterer Shutout. Die 3:0 Führung bis zur Drittelpause besorgten Michal Porak, Alex Leinsle und Alex Schuster. Im 2. Drittel erhöhten die Wanderers nochmals den Druck und kamen zu fünf blitzsauberen Toren durch Christian Meier, zweimal Michal Porak, Markus Wiesheu und Sebastian Stürzer. Auch im letzten Drittel, das die Wanderers 4:0 für sich entschieden, ließen sie nichts anbrennen. Torschützen in diesem Drittel Dominik Socher, zweimal Sebastian Stürzer und Christian Meier. Enttäuscht zeigte sich der Wanderers- Coach von den Gästen. Zeigten die Schwaben kaum mehr Niveau, als so mancher Gegner der Vorrunde. Aufhorchen ließ auch die Konkurrenz vom ESV Königsbrunn mit einem 26:1 Sieg gegen Waldkirchen.

     

    Torfolge:   1:0    04:48    Porak            ( Gambs )
                    2:0    11:58    Leinsle          (Porak,  Preiß )
                    3:0    18:07    Schuster       ( Porak, Schury )
                    4:0    21:14    Meier            ( Schury, Stürzer )
                    5:0    32:24    Porak            ( Dürr, Preiß )
                    6:0    33:41    Wiesheu        ( Stürzer, Lindner )
                    7:0    38:12    Porak            ( Leinsle, Schury )
                    8:0    38:45    Stürzer          ( Lindner, Meier )
                    9:0    43:03    Socher          ( Hemmerle, Dürr )
                   10:0   45:45    Stürzer          ( Dosch M., Meier )
                   11:0   54:30    Meier
                   12:0   58:13    Stürzer          ( Meier, Gambs )

     
    Strafen:   Wanderers  24 Min. plus   10 Minuten Leinsle      ESV Burgau   18 Min.

     
    Zuschauer 193


     

    Weiterlesen

Das Tippspiel zur Aufstiegsrunde

03.01.2010 um 19:08 Uhr von Florian Hutterer
  • Liebe Wanderers Fans,

    die Wanderers Germering veranstalten zusammen mit der Wanderers Fanpage ein Tippspiel für die kommende Aufstiegsrunde.

     

    Natürlich steht in erster Linie der Spielspaß im Vordergrund. Um dem Tippspiel einen gewissen Reiz zu verleihen, gibt es für den Gewinner am Ende der Saison die DVD "Verlieren war nicht seins", des ehemaligen Torhüters Robert Müller sowie ein T-Shirt der Wanderers Germering.

     

    Um zur Anmeldung des Tippspiels zu gelangen, genügt ein einfacher mausklick auf die darunter folgende Grafik.

    Wir wünschen euch Viel Spaß!


     

    Weiterlesen

Wanderers nach toller Leistung von US - Boys nur knapp geschlagen!

03.01.2010 um 19:07 Uhr von Florian Hutterer
  • Wanderers : ACHA D2 Selects  3 : 5  (0:3, 2:1, 1:1)

     

    Obwohl der Zeitpunkt des Freundschaftsspiels gegen die US Auswahl aus 22 College- u. Unimannschaften mit Trainer Paul Lowden von einigen sehr kritisch gesehen wurde, kann man den Test kurz vor Beginn der Aufstiegsrunde als rundum gelungen ansehen. Erfreulich natürlich, daß die Wanderers aus der sehr schnellen und harten, aber immer fairen Partie, ohne Verletzungen und größere Strafen herausgingen. Nur im 1. Drittel konnten die 18 - 24 jährigen US - Boys ihre läuferische Überlegenheit in Tore ummünzen und mit einer 3:0 Führung in die Kabine gehen. Ab dem 2. Drittel wurde es überraschender Weise eine absolut gleichwertige Begegnung und durch Tore von Daniel Schury und Peter Lindner (beide Assists kamen von Christian Meier) konnte das Mitteldrittel mit 2:1 für die Wanderers entschieden werden. Auch das Schlußdrittel gestaltete die mit Gastspieler David Jelinek und Markus Oehme angetretene Breil-Truppe ausgeglichen (1:1). Das Tor für die Wanderers erzielte Markus Oehme mit einem Kracher von der blauen Linie. In den letzten 2 Minuten des Spiels hätten die Wanderers bei doppelter Überzahl gar ein noch besseres Ergebnis erzielen können, doch ein Tor gelang nicht mehr. Goalie Konstantin Bertet knüpfte nach langer Verletzungspause wieder an seine gewohnte Form an. Jetzt heißt es, dieses hohe Tempo und die Begeisterung, in die Aufstiegsrunde mitzunehmen und die Spannung hoch zu halten. Ob dies gelingt wird sich bereits am Freitag Abend im Heimspiel gegen Burgau und am Sonntag in Bad Abling zeigen. Dort werden sicherlich die gestern fehlenden Michal Porak, Alex Schuster und Dominik Socher wieder dabei sein, sodaß die Wanderers nach längerer Zeit endlich wieder mit Bestbesetzung antreten werden.

     

    Weiterlesen

Wanderers haben am Samstag, den 2. 1. 10 um 17:00 Uhr amerikanische College-Mannschaft zu Gast!

30.12.2009 um 19:09 Uhr von Florian Hutterer
  • Um nicht aus der Übung zu kommen, nachdem die Aufstiegsrunde für die Wanderers frühestens am 8. 1. 10 beginnt, bestreitet die Breil-Truppe am Samstag ein Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl der ACHA (American Collegiate Hockey Associaton). Die ACHA D 2 Selects ist eine hochkarätige Auswahl von 26 Spielern von 22 College u. Uni-Mannschaften. Trainer ist Paul Lowdon, der von 1989 bis 92 in Memmingen aktiv war. Da Michal Porak im Heimaturlaub ist und Matthias Socher und Alex Schuster nicht dabei sind, sowie die Youngster Aichner und Dacheneder noch an Verletzungen laborieren, werden für die Wanderers als Gastspieler Markus Oehme und David Jelinek auflaufen. Ein herzliches "Dankeschön" an die Offiziellen der Black Bears Freising, die Markus und David sofort für dieses Spiel freigestellt haben. Wie im letzten Spiel gegen Trostberg wird es auch am Samstag darum gehen, keine Verletzungen und größere Strafen einzufangen und trotzdem gut gegenzuhalten, damit man gegen diesen Gegner nicht verliert oder gar hoch verliert. Immerhin sind die Wanderers in dieser Saison im Polariom noch ungeschlagen. Als besondere Aktion werden die Wanderers Fans das neue Jahr mit einer "leuchtenden Halle" begrüßen. Dazu werden zahlreiche Wunderkerzen ausgegeben und die Fans dürfen dazu Feuerzeuge nicht vergessen! Zudem sind Cheerleadermädchen zu bewundern. Am Vormittag sind zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr unsere "Eispiraten", also die jüngsten Aktiven der Wanderers bei einem Turnier zu bestaunen.

     

    Eintrittspreise:
    Erwachsene: 5 €
    Ermäßigt: 3 €

     

    Dauerkarteninhaber haben freien Eintritt.

     

    Weiterlesen

Wanderers müssen sich in Trostberg mit 9:8 geschlagen geben!

26.12.2009 um 19:12 Uhr von Florian Hutterer
  • Das letzte Punktespiel der Wanderers, bei dem es für die Breil-Truppe um "Nichts" mehr ging aber für die Trostberg Chiefs um "Alles" begann furios. Nach gerade einmal 2 Minuten stand es 2:2. Nach zwei unglücklichen Gegentoren nahm Wanderers Trainer Marcel Breil Goalie Christoph Schedlbauer vom Eis und Konstantin Bertet kam nach langer Verletzungspause erstmalig wieder ins Wanderers Gehäuse. Nach einige sehr guten Aktionen schlug es aber ab der 21. Minute auch bei ihm regelmäßig ein. Von seiner Mannschaft sträflich im Stich gelassen, mußte auch er bis zur 37. Minute noch fünfmal die Scheibe aus seinem Kasten holen. Erst ab der 30. Minute fingen die Wanderers an richtig Eishockey zu spielen. Aus einem mittlerweilen 7:3 Rückstand schossen sie bis zur 54. Minute eine 8:7 Führung heraus. Doch ein Sieg wäre an diesem Tag gegen die aufopfernd kämpfenden Chiefs aus Trostberg nicht gerecht gewesen. Zu wenig stemmten sie sich gegen die drohende Niederlage. Zwei Tore der Chiefs in der  56. und 58. Minute sorgen für die letztlich verdiente 1. Niederlage der Saison. Den tapferen Trostbergern hilft allerding der Sieg wenig, siegten doch am letzten Spieltag der Vorrunde die vor ihnen liegenden Geretsrieder und Holzkirchener, sodaß für die Chiefs nur die Abstiegsrunde bleibt. Für die Wanderer heißt es "Niederlage vergessen" und nach vorne schauen. Aus Germeringer Sicht positiv, daß man sich keine Verletzungen und größere Strafen holte. In der Aufstiegsrunde haben es die Wanderers mit folgenden Mannschaften zu tun:
    Königsbrunn, Burgau, Waldkirchen, Vilshofen, Nürnberg, Haßfurt und Bad Aibling. Am Samstag, den 2.1.10 bestreiten die Wanderers ein Freundschaftsspiel gegen ein starkes US-College-Team im Germeringer Polariom.

     

    TSV Trostberg : Wanderers Germering   9 : 8   (2:2, 5:2, 2:4)
     
    1:0    00:39    Wehle           (Hagemeister, Kurtz)
    1:1    01:08    Lindner         (Meier)
    2:1    01:33    Bozner
    2:2    02:40    Schury                                            UZ
    3:2    21:01    Kurtz            (Coutu)                      UZ
    4:2    25:11    Bozner         (Coutu, Kurtz)            ÜZ  ( 5:3)
    5:2    26:45    Roßmanith    (Habereder)
    6:2    30:53    Habereder
    6:3    31:18    Socher          (Lindner)
    7:3    37:00    Hagemeister (Kurtz, Wehle)
    7:4    37:47    Meier            (Dürr)
    7:5    40:22    Meier            (Porak)
    7:6    41:56    Porak            (Schury, Gambs)
    7:7    48:39    Hemmerle  
    7:8    54:42    Porak            (Meier)
    8:8    56:13    Habereder    (Roßmanith, Scheck)
    9:8    58:11    Kurtz             (Hagemeister, Coutu)
     
    Strafen:  Trostberg   14 Min. Wanderers  18 Min.
     
    Zuschauer 288

     

    Weiterlesen

Wanderers erledigen Pflichtaufgabe mit einem ungefährdeten 3 : 6 Sieg!

21.12.2009 um 19:14 Uhr von Florian Hutterer
  • TSV Schliersee  :  Wanderers Germering   3 : 6  (0:3 , 2:1, 1:2)

     

    Von Beginn den Spiels an wurden die Wanderers ihrer Favoritenrolle in Miesbach (gegen Schliersee) gerecht, was sich auch bis zur 1. Drittelpause in Zahlen ausdrückte. Daniel Schury (Ass. Porak u. Dürr), Hardy Gambs (Ass. Meier, Socher) und nochmals Daniel Schury (Ass. Lindner, Porak) sorgten für die sichere 3:0 Führung. Im 2. Drittel wollte die Breil-Truppe den Vorsprung nur noch verwalten und tat nur noch das Nötigste. Daß man so auch gegen den TSV Schliersee nicht erfolgreich Eishockey spielen kann, zeigte das Drittelergebnis von 2:1 für Schliersee. Bartl und Eggert netzten für den Heimverein ein und sorgten bei einem Gegentreffer der Wanderers abermals durch Schury (Ass. Dürr u. Porak) für den Gewinn des Mitteldrittels. Nach einigen verbindlichen Worten von Coach Marcel Breil besannen sich die Wanderers wieder auf ihre Stärken und sorgten durch Tore von Hardy Gambs (Ass. Meier u. Porak) und Christian Geuß für den ungefährdeten 6:3 Sieg in einer äußerst fairen Begegnung.

     

    Strafen: TSV Schliersee 10 Min. plus 10 Min. Braune
                  Wanderers 10 Min.
     
    Zuschauer: 23

     

    Weiterlesen

Samstag, 2. 1. 2010/17:00 Uhr Wanderers e. V. Germering : ACHA D2 Selects

20.12.2009 um 19:10 Uhr von Florian Hutterer
  • Im Rahmen ihrer Europatour spielt die Auswahl der ACHA (American Collegiate Hockey Association) an oben genanntem Termin in Germering. Weitere Stationen sind Frankreich, Schweiz, Südtirol, Österreich und ein Spiel gegen ECDC Memmingen.

    Die ACHA D2 Selects ist eine hochkarätige Auswahl von 26 Spielern aus 22 College- und Universitätsmannschaften.

    Der Trainer ist Paul Lowden, der von 1989 bis 1992 in Memmingen aktiv war und jetzt Cheftrainer der Mannschaft der Davenport Universität.

    James Tibbets, der die französische U18, U20 und  Damennationalmannschaft trainiert hat, agiert als Tourdirector.

    Dies wird mit Sicherheit ein interessanter Vergleich und ist gleichzeitig ein Vorbereitungsspiel für die am 8. 1. 2010 beginnende Aufstiegsrunde.

     

    Weiterlesen