Wanderers kassieren im Polariom deutliche 3:9 Niederlage.

31.10.2011 um 18:08 Uhr von Florian Hutterer
  • Wanderers Germering : ESV Buchloe  3 : 9  (1:2, 1:4, 1:3)

    Die Wanderers begannen die Partie so, wie sie in Weiden aufgehört hatten. In der 4. Minute erzielte Peter Lindner in Überzahl die 1:0 Führung für die Hausherren. Aber das war es dann auch leider schon. Ab dem 1:1 Ausgleich in der 9. Minute durch Buchloe übernahm der Gast das Geschehen und fügte den Wanderers eine deutlich Heimniederlage zu. Aber eigentlich war es nicht wirklich verwunderlich. In Weiden gab jeder Spieler 110% und die insgesamt neunstündige Busfahrt tat ein Übriges. Jedenfalls waren alle Wanderers Akteure körperlich und mental nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Der Ausfall von 4 Stürmern (Schumacher, May, Bahner und Sontowski) konnte nicht kompensiert werden. Bedauerlich, dass diese schmerzliche Niederlage vor einer endlich größeren Zuschauerkulisse passierte. Aber die "Jungs" wollten und konnten nicht! Bleibt zu hoffen, dass Trainer Ashton seine Truppe vor dem "Megawochenende" gegen Sonthofen (am Freitage zu Hause) und am Sonntag (in Schweinfurt) wieder aufbaut. Vielleicht ist dann auch wieder eine Überraschung möglich?
     

    Weiterlesen

Wanderers entführen aus Weiden die Punkte! Insgesamt 9 Stunden Busfahrt!

29.10.2011 um 18:07 Uhr von Florian Hutterer
  • EV Weiden : Wanderers Germering 4:5  (1:1, 3:1, 0:3)

    Auch die kühnsten Optimisten sahen die Wanderers in Weiden auf verlorenem Posten. Zu deutlich waren die Niederlagen in den letzten Jahren dort. Auch diesmal fing die Reise in die Oberpfalz nicht gerade toll an. Kaum einige Kilometer mit dem Bus unterwegs, fing der Stau bereits an. Nach mehr als vier Stunden Busfahrt kamen die Wanderer in Weiden an. Nach ständigem tel. Kontakt mit Weiden verlegte man sehr kulant den Spielbeginn auf 20 30 Uhr, sodass auch für die geschlauchte Wanderers-Truppe noch ein ordentliches Warmmachen möglich war. Das Spiel begann, wie alle erwartet hatten. Sofort baute Weiden Druck auf und der wiederum sehr stark haltende Daniel Klein hatte alle Hände voll zu tun. Bei einem der Entlastungsangriffe (6.Min.) der Ashton-Truppe schickte Christian Meier den schnellen Levin Schumacher auf die Reise und der bedankte sich mit einem satten Schuss ins Kreuzeck des von Engmann gehüteten Tores. Der Ausgleich in der 11.Minute war nur eine Frage der Zeit. Zu sehr drückten die Blue Devils. Mit diesem Ergebnis ging es in die Drittelpause. Das 2. Drittel gehörte dann wiederum der Heimmannschaft. Innerhalb von 2 Minuten gelang Weidens Hampl in Unterzahl das 2:1 und Zellner das 3:1 ( 20. u. 22. Minute). Doch die Wanderers schlugen zurück. Daniel Rossi sorgte nur 1 Minute später dafür, dass der Gast nicht zu sehr ins Hintertreffen gelangte. In der 35. Minute war es dann doch so weit. In Überzahl fälschte Waldowski einen Schuß von Schmidhuber ab und mit einer deutlichen 4:2 Führung ging der Gastgeber in die 2. Drittelpause. Levin Schumacher unterlief in der 30 Minute ein Foulspiel an der Bande und wurde mit einer "Spieldauer" zum Duschen geschickt. Trainer Ashton baute seine Reihen um. Agierte nur noch mit 4 Verteidigern und funktionierte Markus Oehme zum Stürmer um. Ashton hatte ein glückliches Händchen. Bereits zu Beginn des 3. Drittels waren die Wanderers auf einmal vollkommen gleichwertig und plötzlich ging mit hoher Laufbereitschaft und tollem Einsatz auch nach Vorne etwas. In der 44. Minute gelang wiederum Daniel Rossi auf Anspiel von Christian Meier der Anschlusstreffer und die Blue Devils wurde nervös. Nur 2 Minute später sorgte Meier für den 4:4 Ausgleich und Weiden war sichtlich verunsichert. Trotzdem hatten die Wanderers viele brenzliche Situationen zu überstehen. Der 18 jährige Daniel Klein stand wie ein Fels in der Brandung und konnte auch durch 2 gewaltige Maskenschüsse nicht aus der Ruhe gebracht werden. In der 54. Minute wurde es dann im Weidener Stadion ganz ruhig. Die 1100 Zuschauer waren restlos enttäuscht, als sich Josef Schreiber seitlich durchtankte und Goali Engmann keine Chance ließ. Die Sensation war perfekt. Ein nicht vermöglich gehaltener Sieg der Wanderers bei einem der Favoriten der Liga. Glücklich lag sich die Ashton-Truppe in den Armen. Dass die Heimfahrt wegen eines schweren Unfalls auf der Autobahn dann gar 5 Stunden dauerte, störte keinen mehr. Die Wanderers fanden sich auf dem 8. Tabellenplatz nach diesem Auswärtssieg.

    Nun müsste man beim morgigen Heimspiel gegen Buchloe nachlegen, bevor das schwierige Wochenende mit den Gegner Sonthofen (zu Hause) und Schweinfurt (Auswärts) kommt. Vielleicht honorieren auch die Zuschauer beim morgigen Heimspiel die guten Leistungen der Wanderers einmal?

    Torfolge: 6:59 Min. 0:1 Schumacher (Meier), 11:23 Min. 1:1 Musial (Schmidhuber, Waldowsky), 20:43 Min. 2:1 Hampl, 22:23 Min. 3:1 Zellner (Fiser), 23:45 Min. 3:2 Rossi (Meier), 35:13 Min. 4:2 Waldowsky (Schmidhuber, Domke), 44:12 Min. 4:3 Rossi (Meier), 46:00 Min. 4:4 Meier (Rossi), 54:38 Min. 4:5 Schreiber

    Strafen: Weiden: 16 Minuten, Germering: 24 + Spieldauer (Levin Schumacher)

    Zuschauer: 1133

     

    Weiterlesen

Wanderers : EHC Bayreuth 3:2 n. P. (0:2, 2:0, 0:0)

24.10.2011 um 18:06 Uhr von Florian Hutterer
  • Goali Daniel Klein hält Punkt fest! Eiskalter Daniel Rossi sorgt mit zwei verwandelten Penaltys für den Zusatzpunkt!

    Bereits nach zwei Minuten schlug es im Wanderers Kasten ein. Bayreuths Schadt hatte mit einem knallharten Schlagschuß die Führung für den Gast erzielt. Der Favorit wurde seiner Rolle gerecht und erhöhte verdient in der 18. Minute durch Stoyan auf 2:0. Doch zum 2. Drittel kamen ganz andere Wanderers aus der Kabine. Die Zweikämpfe wurden angenommen und mit großer Laufbereitschaft die Räume eng gemacht. Und nach vorne ging auf einmal auch was. Sebastian Stürzer verkürzte auf Vorlage von James Ross in der 25. Minute und der Ausgleich durch Oliver Wälde ( Ass. Jäger, Lindner) war auf Grund des tollen Einsatzes absolut verdient. Das 3. Drittel endete 0:0 torlos. Der EHC Bayreuth erkämpfte sich zwar wieder eine Feldüberlegenheit aber aufopfernd kämpfende Wanderers und ein famoser Daniel Klein liessen keinen Treffer mehr zu. Im abschließenden Penaltyschiessen konnten die Tigers aus Bayreuth Goali Klein nur einmal bezwingen. Daniel Rossi sorgte mit seinen beiden verwandelten Penaltys für den überraschenden Zusatzpunkt gegen den hohen Favoriten.

     

    Weiterlesen

Wanderers verlieren in Königsbrunn knapp - Wieder zu viele Strafen!

22.10.2011 um 18:05 Uhr von Florian Hutterer
  • Nichts ist es geworden am Freitag Abend mit einem Punktgewinn in Königsbrunn. Nach einem guten 1. Drittel und einer nicht unverdienten 1:0 Führung der Wanderers  Torschütze Levin Schumacher Ass. Meier, Rossi) mußte die Ashton-Truppe nach nur 45 Sekunden des 2. Drittels den schnellen Ausgleich hinnehmen. Königsbrunns Ullmann hatte sich durch die gesamte Abwehr getankt und Christoph Schedlbauer keine Chance gelassen. Sichtlich geschockt durch den schnellen Anschlußtreffer mußten die Wanderers den Pinguinen das Geschehen überlassen. In der 29. Minute erzielte Königsbrunns Schwimmbeck die 2:1 Führung und nur 1 Minute später erhöhte wiederum Ullmann auf 3:1. Nach gekonntem Anspiel von Josef Schreiber verkürzte Peter Lindner auf 2:3. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die 2. Drittelpause. Im letzten Drittel mußten die Wanderers in dem nicht unfairen Spiel viele 2-Minutenstrafen nehmen, die der Mannschaft viel Kraft kosteten. In der 43. und 49. Minute erhöhte Königsbrunn jeweils in Überzahl auf 5:2. Der Königsbrunner Arnold war jeweils der Torschütze. Nach einem Fehler von Heimgoali Wagner konnte Dominik Bahner den 3:5 Anschlußtreffer markieren. Die Wanderers kamen wieder ins Spiel zurück. Aufgrund des Drucks der Wanderers mußten nun die Pinguine viele Strafen nehmen. Die nun überlegenen Wanderers schafften aber in der 55. Minute in Überzahl nur noch den 4:5 Treffer durch Rossi (Ass. Meier,Gambs).

    Auch die Herausnahme von Goali Schedlbauer zugunsten eines 6. Feldspielers brachte nichts mehr Zählbares. Ein zum Schluß etwas glücklicher aber nicht unverdienter Sieg der Heimmannschaft.

    Torfolge:   0:1  17:26    Schumacher    (Meier,Rossi)
                   1:1  20:45    Ullmann           (Fadrny, Heichele)
                   2:1  29:39    Schwimmbeck (Krafczyk, Rehle )
                   3:1  30:52    Ullmann          (Vycichlo, Fadrny)
                   3:2  34:54    Lindner           (Schreiber,May)
                   4:2  43:31    Arnold            (Zimmermann, Schödlbauer)   ÜZ
                   5:2  49:28    Arnold            (Streicher, Zimmermann)        DÜZ
                   5:3  49:58    Bahner                                                         UZ
                   5:4  55:50    Rossi             (Gambs, Meier)   ÜZ   
     
    Strafen: Königsbrunn   16 Min   Wanderers   20 Min.
     
    Zuschauer   102   

     

    Weiterlesen

Wanderers holen in Schongau drei Punkte.

17.10.2011 um 18:04 Uhr von Florian Hutterer
  • EA Schongau : Wanderers 1:5 (0:1, 0:4, 1:0)

    Nach der 2:4 Niederlage in der Vorbereitung fuhren die Wanderers am Sonntag mit gemischten Gefühlen nach Schongau. Doch diesmal sah man in Schongau eine andere Wanderers-Mannschaft. Hochmotiviert und von Beginn an hellwach, und anders als beim Vorbereitungsspiel, waren die Spieler von Trainer Ashton immer einen Schritt schneller, als der Gegner. Über den Kampf im 1. Drittel , mit einer 1:0 Führung durch Benedikt May , konnten die Wanderers im 2. Drittel vor allem spielerisch gefallen. Mit geordnetem Spielaufbau und einem starken Überzahlspiel ging das Mitteldrittel mit 4:0 an den Gast. Die Tore zur 5:0 Führung erzielten Daniel Rossi, Christian Meier und zweimal Sebastian Stürzer. Der gut aufgelegte Christoph Schedlbauer wurde erst in der in der 46. Minute bei einer 5:3 Überzahl bezwungen. Auf der noch nicht aussagefähigen Tabelle sprangen die Wanderers durch das 5 Punkte-Wochenende auf Platz 9.

    Torfolge:  0:1   13:58    May            (Lindner)
     
                  0:2    25:28   Stürzer        (Wälde)
     
                  0:3    29:36   Rossi          (Stürzer, Meier)  ÜZ (5-3)
     
                  0:4    34:21   Stürzer        (Gambs, Meier)  ÜZ
     
                  0:5    37:55   Meier          (Stürzer, Rossi)
     
                  1:5    46:53   Weinfurtner  (Brahmer, Schuster  ÜZ (5-3)
     
    Zuschauer:   176
     
    Strafen:  

    EA Schongau  18 Min. plus 2x 10 Minuten Feilmeier (=Spieldauer)

    Wanderers  22 Min. plus 10 Min. Lindner

     

    Weiterlesen

Wanderers gewinnen gegen EHC 80 Nürnberg mit 4:3 n. P.

15.10.2011 um 18:03 Uhr von Florian Hutterer
  • Nach den beiden Auftaktniederlagen gegen Peißenberg und Miesbach gingen die Wanderers von Beginn an mit tollem Tempo in die Partie. Pausenlos wurde das Tor des EHC 80 berannt. Trotz der drückenden Überlegenheit im 1. Drittel gingen die Wanderers nur mit einer 1:0 Führung in die Drittelpause. In doppelter Überzahl fälschte Daniel Rossi einen Schlagschuss geschickt ab, sodass auch der überragend haltende Goali Nürnberger Goali Schnierstein machtlos war. Wie so oft in solchen Partien, rächte sich dann im 2. Drittel die fehlende Cleverness der Wanderers Stürmer. Nach individuellen Fehlern lagen den Wanderers plötzlich zu Beginn des 3. Drittel mit 1:2 im Rückstand. Als dann Nürnberg in der 43. Minute in Unterzahl gar auf 1:3 erhöhte, gaben die Zuschauer nichts mehr auf die Asthon Truppe. Doch die Wanderers kamen beeindruckend in die Partie zurück. Sebastian Stürzer verkürzte aus dem Gewühl heraus auf 2:3 und Christian Meier gelang in der 52. Minute in doppelter Überzahl der umjubelte Ausgleich. Dominik Bahner war zu diesem Zeitpunkt bereits zum Nähen im Krankenhaus. Nach einem Foul ( Spieldauer -Disziplinarstrafe für Nürnbergs Beck ) musste sein Cut am Auge mit 7 Stichen genäht werden. Nachdem in der restlichen Spielzeit keiner Mannschaft mehr ein Tor gelang, musste das Penaltyschiessen über den Zusatzpunkt entscheiden. Wanderers Goali Christoph Schedlbauer entschärfte alle drei Versuche Nürnbergs. Den entscheidenden Penalty verwandelte Peter Lindner eiskalt zum "GWG".

    Fazit: Im Spiel nach vorne ist noch viel Luft nach oben bei den Wanderers. Mit viel Tempo und Einsatz muss sich die junge Truppe jede Chance erarbeiten. Ein " Goalgetter " fehlt den Wanderers. Allerding spielt man auch nicht jede Woche gegen eine Mannschaft mit einem Goali der Extraklasse wie Philipp Schnierstein!

    Am morgigen Sonntag reisen die Wanderers nach Schongau. Der Aufsteiger ist stark in die Saison gestartet und hat bereits vier Punkte auf dem Konto. Die Wanderers wollen nach der deutlichen 2:4 Niederlage in der Vorbereitung gegen Schongau diesmal punkten. Aus einer ausgeglichenen Schongauer Mannschaft ragt der kurz vor Wechselfrist verpflichtete Slowake Julius Sinkovic heraus.

     

    Weiterlesen

Wanderers : TEV Miesbach 2:6 (1:2, 1:1, 0:3)

10.10.2011 um 18:01 Uhr von Florian Hutterer
  • Nach der erwarteten Auftaktniederlage am Freitag Abend in Peissenberg setzte es am Sonntag die nächste hohe Niederlage gegen einen weiteren Meisterschaftsfavoriten, den TEV Miesbach. Dabei waren die Oberländer im Spiel 5 gegen 5 nicht stärker als die Wanderers. Die clevere Truppe von Trainer Sternkopf war allerdings im Überzahlspiel " meisterhaft ". Fünf von sechs Gegentoren erzielte Miesbach in Überzahl, und dazu hatten sie durch teils berechtigte, aber auch viele zweifelhafte Strafen, genügend Möglichkeiten. An Einsatz- und Willen mangelte es den Wanderersspielern nicht. An der Disziplin muß allerdings dringend gearbeitet werden.Drei Zehnminutenstrafen wegen Reklamierens darf es auch bei zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen einfach nicht geben! Auch 32 Strafminuten (2 Minuten-Strafen) sind undiskutabel. Nachdem auch die Spieler des TEV Miesbach keine Kinder von Traurigkeit waren (49 Strafminuten) sahen die Zuschauer im Polariom ein Spiel, da sicherlich keine Werbung für Eishockey war.

    Torfolge: 0:1  08:18  Veicht (Reader, Leitner ), 0:2  10:21  Zeller (Reader, Leitner),  1:2  15:56  May (Ross), 2:2  26:51  Meier (Gambs, Rossi), 2:3  31:24  Albanese (Dornbach), 2:4  40:23   Herold (Reader, Leitner),  2:5  45:03   Veicht ( Leitner, Dornbach), 2:6  54:01  Rohm (Albanese)

     
    Strafzeiten: 

    Wanderers: 32 Minuten  plus 10 Minuten f. Jäger, Meier, Bahner   

    Miesbach: 24 Min. plus 5 plus 20 Min. ( Matchstrafe ) f. Deml plus 10 Min für Lachauer
     
    Zuschauer 135

     

    Weiterlesen

Wanderers kassieren deftige Niederlage in Peissenberg

08.10.2011 um 18:00 Uhr von Florian Hutterer
  • Verteidiger James Ross verpflichtet.

    Dass in Peissenberg für die Wanderers nicht viel zu holen ist, war den meisten im Germeringer Lager klar. Dass es aber so deutlich wurde, kam dann schon ein bischen überraschend. Die Wanderers gingen die Partie an, als ob es sich um ein weiteres Vorbereitungsspiel handelte. Ganz anders die Heimmannschaft. Von der 1. Sekunde an hell wach und mit hohem Tempo überraschten sie die Mannschaft von Trainer Ashton. Nach gerade einmal 9 Minuten stand es 3:0 und die Partie war bereits entschieden. Nach dem 4:0 in der 15. Minute verließ Wanderers Goali Christoph Schedlbauer endnervt seinen Kasten und machte für dem 19 jährigen Daniel Klein Platz, der eine gute Partie ablieferte. Schedlbauer agierte zwar etwas unglücklich, wurde aber von seinen Vorderleuten sträflich im Stich gelassen.

    Im Gefühl des sicheren Sieges schaltete Peissenberg etwas zurück und die Wanderers gestalteten das zweite Drittel fast ausgeglichen. Das Drittelergebnis von 1:1 spiegelt in etwa den Spielverlauf. Das einzige Tor der Wanderers kam durch eine Überzahl und einem Schlagschuß von Christian Meier ( Ass. Schumacher, Wälde ) zu stande. Auch das 3. Drittel konnten die Wanderers bis zur 57. Minute relativ offen gestalten. Nach Strafen und doppelter Überzahl Peissenbergs setzte die Heimmannschaft mit dem 6:1 und 7:1 den Schlußpunkt. Am morgigen Sonntag ( 17 30 Uhr ) wird es für die Ashton-Truppe nicht minder schwer, wenn sich ein weiterer Favorit für die Meisterschaft im Polariom vorstellt. Der TEV Miesbach wird sicher anders auftreten, als beim knappen 4:3 Sieg vor einer Woche. Aber sicher haben unsere Jungs nun gemerkt, was Punkterunde und Vorbereitung ist? So wie in Peissenberg werden sie sich sicher beim Heimspiel nicht mehr präsentieren!

    Verteidiger James Ross, der bereits einige Vorbereitungsspiele der Wanderers mitmachte, wurde von den Wanderers endgültig verpflichtet und kam bereits gestern in Peissenberg zum Einsatz. Ross Deutsch-Kanadier und hat einen deutschen Pass. James Ross spielte letzte Saison in Pegnitz Eishockey.

    Torfolge:  1:0   03:30   Maier Th,         (Ass. Barth F.)
     
                    2:0   06.42   Mc Kague        (Ass. Barth F.) 
     
                    3:0   09.02   Mc Kague        (Lenz)
     
                    4:0   15:35   Barth M.          (Pfleger A.)
     
                    4:1   30:50   Meier C.          (Schumacher, Wälde)   ÜZ
     
                    5:1   36:02   Balzarek          (Barth F., Mc Kague)   ÜZ
     
                    6:1    57:15  Guggenmos     (Balzarek,  Pfleger A.)  ÜZ
     

    Weiterlesen

Wanderers : TEV Miesbach 3:4 (1:1, 1:3, 1:0)

03.10.2011 um 17:59 Uhr von Florian Hutterer
  • Nach eher schwachen Leistungen der Wanderers in den bisherigen Vorbereitungsspielen steigerte sich die Asthon Truppe im letzten Vorbereitungsspiel vor dem 1. Punktspielwochenende erheblich. Zwar wurde die Partie gegen den TEV Miesbach im Polariom vor gerade mal 54 Zuschauern mit 3:4 knapp verloren, doch ein Unentschieden hätte den Spielverlauf besser wiedergegeben. Deutlich steigern konnten sich die Wanderers im Spiel nach vorne. So wurden alle drei Tore der Heimmannschaft nach Kombinationen oder gutem Anspiel erzielt. Beim TEV Miesbach mußte Top-Spieler Floppo Zeller verletzungsbedingt nach dem 1. Drittel die Segel streichen. Die Wanderers überzeugten mit tollem Einsatz während der gesamten 60 Minuten. Beim Gegner konnte man erkennen, daß noch viel Luft nach oben ist. Im Ausnützen der Torchancen zeigte sich der TEV Miesbach jedoch deutlich überlegen.

    Torfolge:  0 : 1   06:37    Reader
                    1 : 1   11:15    May         (Gambs)
                    1 : 2   20:45    Rohm
                    2 : 2   29:44    Meier       (Stürzer)
                    2 : 3   35:34    Rohm
                    2 : 4   36:17    Veicht      (Leitner, Dornbach)
                    3 : 4   51:20    Lindner    (Schreiber)
     
    Strafen: Wanderers  8 Min.    TEV Miesbach 8 Min.
     

    Weiterlesen

Wanderers gewinnen Derby

01.10.2011 um 17:58 Uhr von Florian Hutterer
  • Wanderers : EV Fürstenfeldbruck 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)

    In einer, für ein Vorbereitungsspiel, überhart geführten Partie kamen die Wanderers zu ihrem 1. Sieg in der Vorbereitung. Spielerisch war die Partie vor gerade einmal 84 Zuschauern, auf schwachem Niveau. Die Torschützen waren May, Lindner, Stürzer und Gambs. Eine Woche vor Beginn der Punktspielrunde hat Trainer Asthon noch viel Arbeit, was die Feinabstimmung und das Zusammenspiel betrifft.

    Am morgigen Sonntag erwarten die Wanderers um 17 30 Uhr zum letzten Vorbereitungsspiel einen der großen Favoriten der Bayernliga, den TEV Miesbach. Der Sonntagsgegner möchte sicherlich, wie noch einige andere Bayernligisten, in die derzeit unterbesetzte Oberliga- Süd. Star der Mannschaft ist Floppo Zeller, der sicherlich noch in jeder 2. Ligamannschaft spielen könnte. Am Freitag bezwang die Mannschaft von Trainer Rudi Sternkopf Peissenberg deutlich mit 5:2. Bei den Wanderers wird neben Daniel Sontowski auch verletzungs- bedingt Markus Oehme nicht von der Partie sein.

    Wanderers: 14 Min. plus 10 Min. Stürzer

    Fürstenfeldbruck: 22 Min. plus 5 plus 20 Min. (Spieldauer) Köhler

     

    Weiterlesen