Wanderers kassieren in Sonthofen die erwartete Niederlage

14.01.2012 um 18:34 Uhr von Florian Hutterer
  • ERC Sonthofen: Wanderers Germering 7:2 (2:0, 3:0, 2:2)

    Trotz der deutlichen Niederlage in Sonthofen war Trainer Ashton nicht unzufrieden mit seiner Mannschaft. Den großen Unterschied machte das starke Überzahlspiel der Heimmannschaft aus. So erzielte Sonthofen nicht weniger als 5 Tore in Überzahl. Zweifacher Torschütze der Ashton-Truppe war Oliver Wälde (Ass. Ross, Schreiber und May ). Nach längerer Verletzung kehrte Benedikt May wieder in die Mannschaft zurück. Neben Peter Lindner, Markus Oehme und Daniel Sontowski konnte auch der an Grippe erkrankte Christian Meier die Reise nach Sonthofen nicht mitmachen. Nun gilt es, die ebenfalls gesundheitlich angeschlagenen Josh Gillam, Dominik Bahner und Raymund Nickel bis Sonntag fitzubekommen, um am Sonntag im Polariom gegen den Tabellenzweiten Schweinfurt zu punkten.

     

    Weiterlesen

Starke Wanderers holen in Buchloe die Punkte

08.01.2012 um 18:33 Uhr von Florian Hutterer
  • Überragender Josh Gillam mit Dreierpack

    Mit einer gehörigen Portion Wut fuhren die Wanderers zum Auswärtsspiel nach Buchloe. Hatte man doch am Freitag gegen Weiden 3 Punkte buchstäblich hergeschenkt. Zudem galt es, sich für die hohe Heimspielniederlage zu revanchieren. Und so gingen die Wanderers die Partie auch an. Zudem hatte Trainer Brian Ashton seine Truppe hervorragend eingestellt. Und seine Vorgaben wurden zu hundert Prozent umgesetzt. Außerdem zeigte sich wieder, dass die Wanderers in dieser Saison auswärts stärker sind als im heimischen Polariom. In der 8. Minute nutzte Sebastian Stürzer einen idealen Querpass von Josef Schreiber zum 1:0. Fünf Minuten später erhöhte Josh Gillam nach einem tollen Anspiel von Raymund Nickel (2. Ass. Meier) auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Drittelpause. Doch auch Buchloe hatte Torchancen, die aber der wiederum starke Goali Christoph Schedlbauer zunichte machte. Das 2. Drittel dominierte dann die Truppe von Trainer Brian Ashton. In der 23. und 31. Minute baute der erneut überragende Josh Gillam die Führung auf 4:0 aus. Die Vorlage zu seinen weiteren Toren gaben Markus Oehme und Daniel Rossi / Christian Meier. Erst nach dem vierten Treffer der Wanderers konnte Patrick Weigant in der 32. Minute auf 1:4 verkürzen. Das 3. Drittel konnte Buchloe wieder ausgeglichen gestalten. Trotz vieler Torchancen auf beiden Seiten gelang Oliver Wälde (Ass. Jäger, Schreiber) in der 53. Minute das 5:1. Die Wanderers spielten die Partie dann nur noch herunter. Erstaunlich war der große und lautstarke Anhang der Wanderers, der den Gast immer wieder anfeuerte. Trainer Ashton war mit seinen Jungs dann auch restlos zufrieden und meinte: "Alle Vorgaben wurden toll umgesetzt und jeder hat hundert Prozent gegeben."

     

    Weiterlesen

Wanderers verteilen nachträgliche Weihnachtsgeschenke

07.01.2012 um 18:32 Uhr von Florian Hutterer
  • Wanderers Germering : EV Weiden 4:5 n. P. (0:1, 3:1, 1:2)

    Vor dem Spiel wären wohl viele Zuschauer mit einem Punkt gegen die Topmannschaft aus Weiden zufrieden gewesen. Aber so, wie die Partie am Freitagabend im Polariom ablief, waren die anwesenden Germeringer trotz der tollen Vorstellung der Wanderers letztlich enttäuscht. Der Favorit aus der Oberpfalz begann das 1. Drittel stark. Sehr scheibensicher beherrschte man die ängstlich agierende Heimmannschaft und gewann das Anfangsdrittel völlig verdient mit 1:0. In Überzahl sorgte Waldowsky für den Pausenstand. Nach einer deutlichen Ansprache in der Drittelpause von Trainer Ashton sahen die Zuschauer im 2. Drittel eine ganz andere Heimmannschaft. Mit hohem Einsatz und toller Laufarbeit übernahmen die Wanderers nun die Partie und erarbeiteten sich auf einmal viele Torchancen. Zwangsläufig fiel der 1:1 Ausgleich in Überzahl in der 24. Minute durch Markus Oehme (Ass. Gillam, Gambs). Nur eine Minute später sorgte der gut aufgelegte Levin Schumacher (Ass. Meier) mit einem sehenswerten Rückhandschuss für die 2:1 Führung. Die Führung hielt nicht lange. In der 28. Minute egalisierte Weidens Schmidhuber die Führung der Wanderers. In der 32. Minute schlug die Ashton-Truppe wieder zurück. Josh Gillam (Ass. Meier) sorgte dafür, dass die Heimmannschaft völlig verdient mit einer 3:2 Führung in die 2. Drittelpause ging. Ein überragendes Drittel der Wanderers. Und so ging es zunächst weiter im 3. Drittel. Nach 26 Sekunden baute Levin Schumacher (Ass. Schreiber) in Unterzahl die Führung auf 4:2 aus. Doch nun begann die Zeit der Geschenke für die Oberpfälzer. Nach zwei kuriosen Toren der Devils stand es auf einmal 4:4 (Torschützen Hampl u. Kirchberger). Die wütenden Angriffe der Heimmannschaft brachten trotz guter Torchancen keine zählbaren Ergebnisse, sodass man ins Penaltyschießen musste. Der Gast entschied die Partie durch den entscheidenden Penalty von Boris Flamik für sich. Bleibt die Erkenntnis, dass die Wanderers durchaus mitspielen können mit den Besten der Liga, wenn es auch diesmal nicht ganz reichte. Durch die fehlenden Punkte ist man allerdings beim Spiel am Sonntag in Buchloe unter Zugzwang gekommen. Will man Anschluss auf den 8. Tabellenplatz halten, muss man dort unbedingt punkten, da nächstes Wochenende die "Hammerpartien" gegen Sonthofen und Schweinfurt anstehen. Zudem möchte man sich gerne für die hohe Heimspielniederlage gegen Buchloe revanchieren.

     

    Weiterlesen

Starke Leistung der Wanderers wird nicht belohnt

27.12.2011 um 18:30 Uhr von Florian Hutterer
  • EHC Bayreuth : Wanderers  6:3  (1:0,0:2,5:1)

    56. Minuten lang schaute es in Bayreuth so aus, als könnten die Wanderers aus Bayreuth einen Punkt entführen. Doch dann verlor man die Nerven und einige unnötige Fouls brachte die Ashton-Truppe dann doch auf die Verliererstraße. Trotzdem, ein starke Vorstellung der personell stark gebeutelten Wanderers. Fehlten den Wanderers nicht weniger als sechs Stammspieler (May, Lindner,Wälde, Oehme, Jäger und Sontowski). Zudem musste Raymund Nickel nach 40 Minuten ebenfalls grippegeschwächt die Segel streichen. Der EHC Bayreuth ging im 1.Drittel durch Hlozek in Führung und damit in die Drittelpause. Die Heimmannschaft spielte weiterhin überlegen, doch Wanderers Goali Schedelbauer hatte einen Sahnetag erwischt und machte sämtliche Chancen Bayreuths zunichte. Die Ashton-Truppe, die immer wieder gefährlich vor das Tor der Oberfranken kam, schloss zwei Konter in der 29. und 34. Minute, beide durch Christian Meier (Ass. Gillam, Rossi, und Schreiber, Gambs), erfolgreich ab und führte plötzlich mit 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die 2. Drittelpause. Die Heimmannschaft kam mit einer gehörigen Portion Wut aus der Kabine und brauchte gerade einmal 2 Minuten, um den Ausgleich durch Verteidiger Zimmermann zu erzielen. Drei Minuten später war Goali Schedlbauer erneut machtlos, als Schadt auf 3:2 erhöhte. Doch die Wanderers schlugen zurück. In der 50.Minute konnte Josef Schreiber ausgleichen (Ass. Gillam, Gambs). Die Ashton-Truppe war wieder im Rennen. Erst als wiederum Schadt die Führung für Bayreuth erzielte und 2 Minuten später Hlozek auf 5:3 erhöhte, mussten sich die Wanderers geschlagen geben. Trainer Ashton nahm zwar noch den Goali aus dem Tor, aber mit einem Schuss ins leere Tor stellte Bartosch das Endergebnis her. Trotzdem eine tolle Leistung der Wanderers, die auf der Pressekonferenz auch von Bayreuth anerkannt wurde. Jetzt heißt es in der nächsten Woche Verletzungen und Krankheiten auskurieren.

     

    Weiterlesen

Wanderers beschenken ihre Fans mit weiteren drei Punkten

24.12.2011 um 18:28 Uhr von Florian Hutterer
  • Wanderers Germering : ESV Königsbrunn   5:4  (2:2, 3:0, 0:2)

    Erheblichen Druck verspürten die Wanderers vor dem wichtigen Match gegen die Pinguine aus Königsbrunn. Aufgrund des Tabellenstandes beider Mannschaften musste man das Heimspiel im Derby unbedingt gewinnen, wenn man weiterhin um den so wichtigen Tabellenplatz acht mitspielen will. Erschwerend kam dazu, dass sich neben den langzeitverletzten May und Lindner, auch Oliver Wälde kurz vor Spielbeginn knieverletzt meldete. Trainer Brian Ashton musste seine Reihen erneut umbauen. Die Wanderers nahmen, wie in den letzten Heimspielen auch, sofort das Heft in die Hand und übten starken Druck auf die Pinguine aus. Zwangsläufig erzielte Josh Gillam (Ass. Stürzer, Meier) in der 4. Minute in Überzahl die 1:0 Führung. Die Wanderers hielten das Tempo hoch und kamen in der 9. Minute durch Daniel Rossi (Ass. Gillam, Meier) zur 2:0 Führung. Doch die Pinguine kamen zurück. Schwimmbeck und Vycichlo sorgten noch vor der Drittelpause (12.Min. und 14. Min.) für den Ausgleich. Im 3. Drittel erhöhte die Ashton-Truppe das Tempo nochmals und erzielte drei blitzsaubere Tore. Dominik Bahner, Josh Gillam (Ass. Rossi und Gambs) und Christian Meier (Ass. Gillam und Stürzer), sorgten für den beruhigenden Dreitorevorsprung. Mit 5:2 ging man in die letzte Drittelpause. Eigentlich sollte das Match entschieden sein. Doch die Wanderers bescherten dem Gast dann im letzten Drittel Weihnachtsgeschenke und machten die Partie noch zu einem richtigen Krimi. Nach Abwehrfehlern der Heimmannschaft konnte Michael Polaczek in der 41. und 44. Minute die Treffer zum 5:3 und 5:4 erzielen. Die Wanderers hatten aber zwischendurch noch große Chancen, das Spiel endgültig und klar zu entscheiden. Gästegoali Schaf verhinderte den größeren Rückstand seiner Mannschaft. Kurz vor Spielende nahm Pinguine-Trainer seinen Goali vom Eis und versuchte in Überzahl noch die Entscheidung zu erzwingen. Der sichere Goali Christoph Schedlbauer ließ keinen Treffer der Gäste mehr zu. Die Wanderers schaukelten das Spiel nach Hause. Eine starke mannschaftlich Leistung, trotz der Ausfälle der drei Leistungsträger May, Lindner und Wälde. Im Polariom kam erstmals richtig Stimmung auf, und die Zuschauer gingen zufrieden nach Hause.

     

    Weiterlesen

It`s Derby-Time - Wanderers gegen Pinguine Königsbrunn

21.12.2011 um 18:26 Uhr von Florian Hutterer
  • Peter Lindner fällt nach schwerer Verletzung länger aus!

    Am Freitag Abend kommt es im Polariom zum immer spannenden Duell der Wanderers gegen den ESV Königsbrunn. Zusätzliche Brisanz erhält die Begegnung durch die Tabellenstände beider Mannschaften. Der Freitagsgegner rangiert auf dem 6. Tabellenplatz mit 33 Punkten, hat aber noch ein Spiel weniger als die Wanderers. Die Ashton-Truppe hat sich nach dem 6-Punktewochenende auf den 8. Tabellenplatz vorgearbeitet. Mit dem derzeitigen 6. Platz gehört Königsbrunn zweifellos zu den Überraschungsmannschaften der Liga. Trainer Petr Vorisek hat ein homogenes Team geformt. Die namhaften Abgänge zu Beginn der Saison (Weigant-Zwillinge und Mucha) konnten gut kompensiert werden. Der neue "Konti" Jan Fadrny (31 Scorerpunkte) ist zum Kopf der Mannschaft geworden und die Angreifer Benjamin Arnold (22 Pkt.), Patrick Zimmermann (19 Pkt.) und Patrick Ullmann (19 Pkt.) treffen regelmäßig. Inzwischen gehört auch Routinier Michael Polaczek wieder konstant zu den Torschützen. Leider kann Peter Lindner im Derby nicht mithelfen. Er hat sich in Nürnberg nach einem Kniecheck schwer verletzt und fällt mindestens 6 Wochen aus. Als drittbester Torschütze der Wanderers fehlt er genauso wie, der unermüdliche Kämpfer Benedikt May. Gut, dass inzwischen die Verletzten Hardy Gambs, Daniel Sontowski und Dominik Bahner wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte sind. So kann das Trainergespann Ashton / Schuster trotz der Verletzten personell aus dem Vollen schöpfen. Mit einem Sieg im Derby könnten die Wanderers ihren Fans und sich selbst ein schönes vorweihnachtliches Geschenk machen.

     

    Weiterlesen

Wanderers mit überzeugendem Heimsieg gegen Schongau

19.12.2011 um 18:24 Uhr von Florian Hutterer
  • Überragender Josh Gillam wieder mit 3 Toren

    Erstmals in dieser Saison agierten die Wanderers trotz der verletzten Benedikt May und Peter Lindner mit 4 Blöcken. Von Beginn an gingen die Wanderers hohes Tempo und konnten auch in der 3. Minute durch Josef Schreiber ( Ass. Schumacher ) das 1:0 erzielen. Doch schon im Gegenzug glich Schongau durch Grunder aus. Mit dem Elan der Anfangsminuten war es damit für die Ashton-Truppe vorbei. Nervös und übermotiviert brachte man nichts mehr zustande und mußte sogar das 1:2 wiederum durch Grundner hinnehmen. Trainer Ashton fand offensichtlich in der Drittelpause die richtige Worte. Die Wanderers spielten sich phasenweise in einen Rausch und erzielten im 2. Drittel fünf blitzsaubere Tore. Das 2:2 besorgte Daniel Sontowski ( Ass. Jeske, Oehme ), das 3:2 Daniel Rossi ( Ass. Gambs, Meier ), das 4:2 Oliver Wälde ( Ass. Jäger ) , das 5:2 Josh Gillam ( Ass. Wälde ) und den 2. Drittel Endstand wiederum Josef Schreiber. Mit der sicheren 6:2 Führung im Rücken spielten die Wanderers das 3. Drittel nur noch herunter. Mit zwei weiteren Toren sorgte Josh Gillam für den 8:2 Endstand. Endlich hatte man auch bei einem Heimspiel die Zuschauer überzeugt und in der Tabelle mit dem 6-Punktewochenende in der Tabelle einen Sprung nach vorne gemacht.

    Strafen: 
    Wanderers Germering: 16 Minuten  
    EA Schongau: 14 Minuten

     

    Weiterlesen

Wanderers holen die Punkte in Nürnberg

17.12.2011 um 18:23 Uhr von Florian Hutterer
  • Auch ohne "Vier" (Schumacher, Schreiber, May und Meier) kehrten die Wanderers mit einem klaren 1:5 Sieg aus Nürnberg zurück. Das 1. Drittel endete trotz leichter Überlegenheit der Wanderers torlos 0:0. In der 26. und 32. Minute brachte Josh Gillam mit seinen beiden Toren die Wanderers auf die Siegerstraße. Das zwischenzeitliche 1:1 durch Nürnbergs Petrojannis mußten die Wanderers in Überzahl in der 28. Minute hinnehmen. Das Überzahlspiel war wieder einmal die Schwäche der Ashton-Truppe. So konnte im 2. Drittel auch ein fünfminütiges Überzahl nicht genutzt werden. Im 3. Drittel bauten die Wanderers ihre Führung auf 5:1 aus. Zunächst erzielte Daniel Rossi im Nachschuss das 3:1 und in der 46. Minute steuerte Oliver Wälde nach Traumpass von Markus Oehme alleine auf den Nürnberger Goali zu und versenkte eiskalt. Das 5:1 erzielt wiederum der prächtig aufgelegte Josh Gillam. Die Schiedsrichter leiteten eine eher mäßige Bayernligapartie gut. Die erstmals eingesetzten Raymund Nickel und Mathias Jeske stabilisierten die Abwehr merklich. Drei wichtige Punkte für die Wanderers. Nun muss am Sonntag gegen Schongau zu Hause nachgelegt werden.

    Torfolge:  0 : 1   26:07   Gillam   (Rossi)
                    1 : 1   28:09   Petrojannis  (Altmann)
                    1 : 2   32:13   Gillam   (Nickel)
                    1 : 3   41:26   Rossi    (Gillam, Oehme)
                    1 : 4   46:15   Wälde  (Oehme, Gambs)
                    1 : 5   57:51   Gillam   (Wälde, Jeske)

    Zuschauer: 30

    Strafen:
    Nürnberg: 28 Minuten + 5 plus Spieldauer für Budny
    Germering: 14 Minuten




     

    Weiterlesen

Raymund Nickel verstärkt die Wanderers

14.12.2011 um 18:22 Uhr von Florian Hutterer
  • Zu Beginn der Saison hatte Raymund Nickel mitgeteilt, dass er für die Saison 2011/12 nicht mehr zur Verfügung steht. Nickel war einer der zuverlässigsten Akteure der Wanderers in der vergangenen Saison. Der Kontkakt zu dem sympathischen Verteidiger ist nie abgerissen. Nun konnte Wanderers Vorstand Uwe Haulitschek den 35 jährigen überzeugen, dass er dringend gebraucht wird. Die Abwehr erhält damit weitere Stabilität. Raymund wird bereits am Wochenende für die Ashton-Truppe auflaufen. Die Wanderers freuen sich über das weitere Engagement und heissen Raymund Nickel herzlich willkommen.
     

    Weiterlesen

Starker Wandererauftritt in Miesbach beschert nur einen Punkt!

12.12.2011 um 18:21 Uhr von Florian Hutterer
  • TEV Miesbach : Wanderers Germering  3:2 n. P. (1:2, 0:0, 1:0)

    Nach der Heimniederlage gegen Peißenberg hatten sich die Wanderers am Sonntagabend in Miesbach etwas vorgenommen. Hochmotiviert und hellwach von der 1. Sekunde an, war man gegen die favorisierte Truppe von Trainer Schlickenrieder ein absolut gleichwertiger Gegner. Miesbach ging zwar in der 8. Minute durch Albanese in Führung, aber die Wanderers schlugen zurück und konnten in der 14. und 17. Minute durch Schreiber und Jäger eine 2:1 Führung erzielen. Mit dieser Führung ging es in die Drittelpause. Das 2. Drittel ging 0:0 aus und endete unschön. Nach dem Pfiff des Schiedsrichters checkte Miesbachs Sterba noch Benedikt May an der Bande. Die darauf folgende Rauferei hatte für May eine Spieldauer-Strafe und für Sterba eine Spieldauer- und zusätzliche Matchstrafe (Schlag gegen den Schiedsrichter) zur Folge. Benedikt May verletzte sich am Knie und fällt wohl länger aus. Auch das 3. Drittel begann turbolent. Nach einer weiteren Balgerei vor dem Wanderers Tor schickte der Schiedsrichter Wanderers Schreiber und Miesbachs Förg nach Spieldauer-Strafen zum Duschen. Miesbach drängte nun auf den Ausgleich, der in der 45. Minute durch Bernegger auch gelang. Beide Mannschaften hatte nun Torchancen in Hülle und Fülle. Sämtliche hochkarätigen Chancen wurden aber von den überragend haltenden Goalis Lachauer aus Miesbach und Christoph Schedlbauer zunichte gemacht. 1 Minute vor Spielschluß kassierte Wanderers Levin Schumacher noch eine Spieldauer-Strafe, sodaß die Ashton- Truppe noch eine schwierige Minute zu überstehen hatte. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete die Spielzeit. Das folgende Penaltyschießen konnte Miesbach mit 2 verwandelten Penalty durch Heffernan und Zeller klar für sich entscheiden, da Peter Lindner und Josh Gillam ihre Penalty nicht verwandeln konnten. Fazit: Die Wanderers bewiesen wieder, daß man derzeit auswärts stärker als zu Hause ist. Wenn auch Florian Jäger ein Überzahltor gelang, ist das Überzahlspiel 5:3 verbesserungswürdig. Die Schiedsrichter gingen sehr großzügig mit Spieldauer-Strafen um.

    Strafen:

    TEV Miesbach: 45 Min. plus 40 Min.

     

    Weiterlesen