Wanderers vor wichtigem Wochenende mit großen Krankheits- und Verletzungssorgen

18.10.2012 um 18:15 Uhr von Florian Hutterer
  • Am Freitag reisen die Wanderers zum Tabellenneunten EC Höchstadt und am Sonntag kommt der EHC 80 Nürnberg ins Polariom.

    Vor den zwei wichtigen Spielen plagen die Wanderers grosse Personalsorgen. Berufsbedingt fehlen am Freitag Matthias Dosch und Fredy Hoffmann. Zudem konnten Moritz Lieb, Nico Bentenrieder, Dominik Bahner und Levin Schumacher krankheitsbedingt nicht trainieren. Ihr Einsatz ist genauso fraglich, wie der des verletzten Christoph Ott. Man kann also voraussichtlich nur mit einer Rumpftruppe zum schweren Auswärtsspiel nach Höchstadt reisen. Mit dabei sind dagegen die Junioren Kiril Kryvorshapka und Daniel Simm und der wiedergenesene Stefan Sohr.

    Der Bayernligaaufsteiger EC Höchstadt ist sehr gut gestartet und hat bereits 4 Punkte aus 3 Spielen auf seinem Konto. Alle Punkte wurden zu Hause geholt und dabei wurden bereits 11 Tore geschossen. Erfolgreichste Scorer sind der tschechische Spielertrainer Daniel Jun, der es bereits auf 8 Punkte (2 Tore und 6 Ass.) brachte. Zudem sehr effektiv Jan Michalek (2 Tore und 5 Ass.) sowie Petr Gulda (3 Tore und 3 Ass.). Die Truppe von Trainer Ashton, die es bisher trotz guter Leistungen nur auf 5 geschossene Tore brachte, muss also gewaltig aufpassen, dass man in Höchstadt nicht unter die Räder kommt.

    Andere Vorzeichen gibt es für das Sonntagsheimspiel gegen Nürnberg. Auch der Sonntagsgegner kann bisher noch nichts Zählbares vorweisen. Sofern sich bis Sonntag das Krankenlager lichtet, müssen die Wanderers gegen die Franken unbedingt punkten. Gegen die Top- Goalis Tobias Güttner und Philipp Schnierstein, die die Wanderers Stürmer bereits in den bisherigen Spielen schon zur Verzweiflung gebracht haben, wird das Toreschiessen jedoch wieder sehr schwer. Der EHC 80 Nürnberg setzt wie die Wanderers auf die "Jugend". Zudem leistet man sich den Luxus von 2 Kontingentspieler. Der Kanadier Tucker Braund und der Este Uko Mölder können in der 1. Mannschaft und der 1 b eingesetzt werden.

     

    Weiterlesen

Wanderers unterliegen in Memmingen

15.10.2012 um 18:15 Uhr von Florian Hutterer
  • ECDC Memmingen – Wanderers Germering 5:3 (3:1, 1:1, 1:1)

    Die Wanderers unterlagen am gestrigen Sonntagabend knapp mit 5:3 bei den Indians aus Memmingen. Durch den alljährlichen Memminger Jahrmarkt fanden einige Indians-Anhänger nicht den Weg an den Hühnerberg und so fand die Partie vor für Memminger Verhältnisse „wenigen“ 666 Zuschauern statt. Eine Zuschauerzahl, von der die Wanderers hingegen dennoch nur träumen dürfen.

    Mit der ersten großen Torchance der Partie starteten die Jungs um Trainer Brian Ashton in das erste Drittel, mussten aber früh eine Unterzahlsituation in Kauf nehmen. Der Kanadier Brit Qullette wusste diese zu nutzen und brachte seine Mannschaft früh in Führung. Doch nicht nur auf Seiten der Wanderers merkte man, dass eine andere Mannschaft wie in der Vorsaison auf dem Eis stand. In einer unruhigen Phase der Hausherren kamen die Wanderers immer besser in das Spiel und erzielten in der achten Spielminute durch einen platzierten Schlagschuss von Defensiv-Mann Matthias Jeske den folgerichtigen 1:1 Ausgleichstreffer in eigener Überzahl. In der 14. Spielminute war es dann Neuzugang Merkle, der den alten Abstand für seine Indians wiederherstellte. Kurz darauf kassierten die Wanderers einen unglücklichen Gegentreffer. Torhüter Christoph Schedlbauer rutschte der Puck nach einer unübersichtlichen Situation vor seinem Tor unter den Schlittschuhen hindurch - zur Freude des Memminger Anhangs.

    Nach dem Pausentee agierten die Wanderers unkonzentriert und machten immer wieder Fehler im eigenen Spielaufbau, die Memmingen erst in der 34. Spielminute in Person von Andreas Börner zum 4:1 ausnutzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt nahm das Spiel immer mehr an Härte zu und es kam zu einer regelrechten Strafzeiten-Flut. Drei Minuten vor dem Ertönen der Pausensirene machte sich Kapitän Hardy Gambs eine Strafe der Hausherren zunutze und brachte seine Wanderers wieder ins Spiel. Wenige Sekunden vor Ablauf des zweiten Spielabschnitts hielten die mitgereisten Wanderers-Fans kurzzeitig den Atem an, als Goalie Christoph Schedlbauer mit einem tollen Save einen Alleingang der Jungs von Indians-Coach Jogi Koch vereitelte.

    In den letzten 20 Spielminuten versuchten die Wanderers noch, an die Memminger heran zu kommen und so womöglich den ersten Punkt in dieser Saison einzufahren. Nico Bentenrieder verstärkte diese Hoffnung in der 53. Minute, als er einen Schuss von M. Jeske zum umjubelten 4:3 Anschlusstreffer unhaltbar abfälschte. In Folge kamen die Wanderers zu weiteren Torchancen, blieben dabei aber zu harmlos und mussten sich am Ende mit 5:3 geschlagen geben. Zwei Minuten vor dem Ende war es nämlich erneut Maximilian Merkle, der einen Fehlpass im Aufbauspiel der Germeringer ausnutze und das fünfte Tor für die Hausherren erzielte. Die Indians waren am gestrigen Abend über das gesamte Spiel gesehen einfach die spielbestimmende Mannschaft und so geht der Sieg am Ende völlig zu Recht an die Hausherren.

    Kommendes Wochenende treten die Wanderers dann gegen zwei direkte Ligakonkurrenten an. Am Freitag geht es zuerst auf die lange Reise nach Höchstadt, bevor man am Sonntag (17:30 Uhr) im Polariom den EHC 80 Nürnberg empfängt.

    Torfolge:
    04:00 Min. - 1:0 Ouellette (Kerber, Vycichlo)
    08:00 Min. - 1:1 Jeske (Schreiber, Lieb) 5-4
    13:47 Min. - 2:1 Merkle (Börner)
    15:22 Min. - 3:1 Neumann (Vycichlo, Kerber)
    33:37 Min. - 4:1 Börner (Striepeke, Rott)
    36:39 Min. - 4:2 Gambs (Schreiber, May)
    54:06 Min. - 4:3 Bentenrieder (Jeske) 5-3
    58:22 Min. - 5:3 Merkle (Schirrmacher, Börner)

    Strafminuten:
    ECDC Memmingen: 30 Minuten + 10 Minuten (D. Vycichlo)
    Wanderers Germering: 22 Minuten + 10 Minuten (C. Ott) + 10 Minuten (L. Gambs) + 10 Minuten (B. May)

    Zuschauer: 666

     

    Weiterlesen

Wanderers am Freitag spielfrei und am Sonntag in Memmingen

11.10.2012 um 18:14 Uhr von Florian Hutterer
  • Nach den beiden starken (aber leider unter dem Strich erfolglosen) Spielen in Buchloe und zu Hause gegen Peissenberg sind die Wanderers am Freitag spielfrei.

    Am Sonntag reist die Truppe von Trainer Ashton dann nach Memmingen. Der ECDC Memmingen hat derzeit 4 Punkte aus 2 Spielen auf seinem Konto. Nach dem Auftaktsieg gegen den EHC 80 Nürnberg (4:2) mussten sich die Indians in Dorfen nach einer 3:1 Führung lediglich mit einem Punkt zufriedengeben. Der derzeitige Tabellensechste konnte den in die Oberliga abgewanderten Topstürmer Brendan McLaughlin durch den Kanadier Brit Quellete wohl gleichwertig kompensieren. Zumindest gelang diesem mit 4 Toren aus 2 Spielen ein optimaler Start. Die Truppe von Trainer Koch musste zudem u .a. die starken Stürmer Derek Switzer und Varianov Jr. Nikolai ersetzen. Die entstandenen Lücken füllte man in Memmingen mit jungen hoffnungsvollen Talenten. Bekanntester Name unter den Neuzugängen ist Verteidiger Fabian Sing vom letztjährigen Konkurrenten Schongau. Die jungen Stürmer Merkle, Röhling, Striepeke und Vycichlo sollen zusammen mit den bisherigen Leistungsträgern Kerber, Tenschert, Rott für Tore sorgen. Überragender Abwehrspieler der Indians ist Martin Hoffmann. Für die junge Wanderers Truppe wieder eine sehr schwierige Aufgabe in der Ferne. Aber mit dem Kampf, Tempo und der Leidenschaft der letzten beiden Spiele ist das jüngste aller Bayernligateams nicht ganz chancenlos.

     

    Weiterlesen

Wieder gut gespielt, wieder keine Punkte

08.10.2012 um 18:13 Uhr von Florian Hutterer
  • Wanderers Germering – TSV Peißenberg 2:3 (1:0, 1:1, 0:2)

    Als klarer Außenseiter empfingen die Wanderers den TSV Peißenberg zum zweiten Bayernliga-Punktspiel der neuen Saison. Wie zuletzt in Buchloe, startete man gut und erspielte sich mit viel Kampf und Lauffreudigkeit mehrere Torchancen. Die Gäste aus Peißenberg hatten sich die Aufgabe in Germering sicherlich einfacher vorgestellt und hatten mit der kämpferischen Spielweise der Wanderers des Öfteren ihre Schwierigkeiten. Der Kampfgeist sollte sich anders wie am Freitag belohnen und so war es Benedikt May (L. Chavira Schram), der zwei Minuten vor Drittelende in eigener Überzahl zur umjubelten 1:0 Führung einnetzen konnte.

    Im zweiten Drittel kamen die Gäste besser in die Partie und erzielten prompt durch Neuzugang Martin Hinterstocker den Ausgleichstreffer. Doch die Wanderers gaben nicht auf und konnten in der 35. Spielminute – wenn auch nicht lange - erneut jubeln. Das Schiedsrichtergespann entschied auf Torraumabseits und erkannte die erneute Führung für die Hausherren nicht an. Eine sehr umstrittene Entscheidung, von der sich die Wanderers nicht unterkriegen lassen wollten. Daniel Rossi setzte sich drei Minuten später mit einem tollen Solo auf der linken Seite durch und legte mit einem gezielten Pass auf Nico Bentenrieder auf, der die Vorlage eiskalt verwandelte. Wieder ging das Team von Trainer Brian Ashton mit einer Führung in die Drittelpause und der Wanderers-Anhang witterte bereits eine kleine Sensation.

    In den letzten 20 Minuten waren es zunächst die Eishackler, die sich mit dem Ergebnis nicht zufrieden zeigten und auf die Wanderers Druck ausübten. Erst in der 52. Spielminute war es Milan Kopecky, der für seine Mannschaft den zwischenzeitlich nicht unverdienten Ausgleich erzielte. Wenige Minuten vor Ende der Partie schockte Sebastian Buchwieser die Wanderers und brachte wie aus dem Nichts seine Eishackler erstmalig in Führung. Bitter für die Jungs um Kapitän Hardy Gambs, die davor eine ansprechende Leistung zeigten und womöglich wieder nicht dafür belohnt werden sollten. Die Schlussoffensive der Wanderers hielt nur wenige Minuten, bevor Daniel Rossi wegen einer wieder umstrittenen Zweiminutenstrafe auf die Strafbank geschickt wurde. Die Herausnahme vom starken Torhüter Christoph Schedlbauer 35 Sekunden vor Schluss brachte nicht mehr den gewünschten Erfolg und so mussten die Wanderers erneut ohne Punkte auskommen. Dennoch bleibt die Erkenntnis, dass die junge Mannschaft durchaus in der Lage ist, in der Bayernliga mitzuspielen und mit dieser kämpferischen Leistung noch den einen oder anderen Punkt ergattern wird.

    Torfolge:
    18:02 Min. - 1:0 B. May (L. Chavira Schramm) 4-4
    23:09 Min. - 1:1 M. Hinterstocker (M. Pfaff) 5-4
    37:35 Min. - 2:1 N. Bentenrieder (D. Rossi)
    52:16 Min. - 2:2 M. Kopecký (M. Hinterstocker, S. Buchwieser)
    54:26 Min. - 2:3 S. Buchwieser (M. Pfaff)

    Strafminuten:
    Wanderers Germering: 16 Minuten
    TSV Peißenberg: 8 Minuten

    Zuschauer: 200

     

    Weiterlesen

Wanderers belohnen sich nicht

06.10.2012 um 18:12 Uhr von Florian Hutterer
  • ESV Buchloe – Wanderers Germering 3:0 (3:0, 0:0, 0:0)

    Die Wanderers gingen hoch motiviert in die Partie und konnten sich gleich in der Anfangsphase mehrere Torchancen erarbeiten. In der achten Spielminute schickte das Schiedsrichtergespann einen Eispirat auf die Strafbank. Doch statt das Überzahlspiel für sich zu nutzen, konnte Patrick Weigant durch einen Fehlpass am Bullykreis den Puck ergattern und überwand im daraus folgenden Alleingang Wanderers-Torhüter Christoph Schedlbauer. Der Schock war den Wanderers deutlich anzumerken und so kamen die Hausherren immer besser in Fahrt. Nur drei Minuten später verwandelte das Team von Trainer Bohdan Kozacka in Person von Peter Westerkamp in eigener Überzahl zur 2:0 Führung. Wenige Minuten vor Ende des Pausentese war es dann Top-Neuzugang Daniel Huhn, der bereits zu diesem Zeitpunkt das letzte Tor des Abends schoss.

    In der Drittelpause hatte Trainer Brian Ashton wohl die richtigen Worte gefunden. Seine Jungs kamen druckvoll aus der Kabine und es dauerte gerade einmal 36 Sekunden, bis sich Buchloe nur noch mit einer Strafzeit zu helfen wusste. In Folge kamen die Wanderers immer besser in das Spiel und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Doch diese sollten entweder durch den gut aufgelegten Torhüter Stefan Horneber oder dem fehlenden Quäntchen Glück zunichte gemacht werden. Den Atem hielten die gut 50 mitgereisten Wanderers-Fans in der 32. Spielminute an, als Goalie Christoph Schedlbauer einen Alleingang der Pirates mit einem starken Save hielt und so seine Mannschaft im Spiel hielt.

    Auch im letzten Spielabschnitt sollte sich das nicht ändern. Germering hatte zwar weiterhin ein leichtes Chancenplus, doch die Scheibe wollte an diesem Abend einfach nicht mehr in das Tor von ESV-Torhüter Stefan Horneber. Am Ende gewannen die Pirates in einem weitestgehend ausgeglichenen Spiel verdient mit 3:0. Die Wanderers müssen sich vorhalten lassen, die vorhandenen Chancen nicht genutzt und sich am Ende für den harten Kampf nicht belohnt zu haben.

    Am Sonntag folgt für die Mannschaft von Trainer Brian Ashton bereits der nächste Härtetest. Die Eishackler aus Peißenberg gastieren im heimischen Polariom. Das Spiel, welches unter der Aktion „Mein Herz schlägt für Germering“ läuft, beginnt um 17:30 Uhr.

    Torfolge:
    08:20 Min. - 1:0 P. Weigant (M. Weigant)
    11:19 Min. - 2:0 P. Westerkamp (M. Weigant, T. Vorderbrüggen)
    15:26 Min. - 3:0 D. Huhn (M. Weigant, S. Curmann)

    Strafzeiten:
    ESV Buchloe: 16 Minuten
    Wanderers Germering: 8 Minuten

    Zuschauer: 386

     

    Weiterlesen

Wanderers erwartet ein schweres Auftaktwochenende

03.10.2012 um 18:11 Uhr von Florian Hutterer
  • Die Wanderers starten am kommenden Wochenende in die neue Bayernligsasaison 2012/13. Am Freitagabend reist man zu den Pirates nach Buchloe, bevor man am Sonntag die Eishackler aus Peißenberg im heimischen Polariom empfängt.

    Auf den ESV Buchloe traf man bereits zweimal in der Vorbereitungsphase, wo man in beiden Spielen nur knapp mit einem Tor Unterschied unterlag. Genau das wollen die Wanderers zum Saisonauftakt ändern und mit frischen Kräften erneut angreifen. Die Pirates mussten vor der Saison schwere Abgänge verkraften. Mit US-Boy Sean Muncy, Matthias Ziegler, Bohdan Kozacka, Georg Hessel und Torhüter Florian Warkus verlassen mehrere Leistungsträger den Verein. Bohdan Kozacka bleibt dem ESV Buchloe allerdings erhalten. Er beerbt Trainer Franz-Xaver Ibelherr, der zum EV Fürstenfeldbruck wechselte. Kompensieren sollen die Abgänge die Neuen Tobias Vorderbrüggen (ECDC Memmingen), Stefan Horneber (ESV Kaufbeuren), sowie Top-Neuzugang Daniel Huhn (EV Duisburg). Dass gegen Buchloe durchaus etwas zu holen ist, konnten die Wanderers bereits in den letzten Wochen feststellen.

    Zwei Tage später empfangen die Wanderers dann die Eishackler aus Peißenberg. Pünktlich zum ersten Heimspiel der neuen Bayernligasaison haben die Verantwortlichen die Aktion „Mein Herz schlägt für Germering“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit ihren Fans wollen die Wanderers auch in Zukunft Eishockey in Germering erleben. Ein besonderer Sport, für den vor allem der Zusammenhalt der Schlüssel zum Erfolg ist. Dieses Gefühl soll auch auf den Rängen im Polariom vermittelt werden. Dafür wurden zahlreiche Plakate und über 30.000 Flyer in ganz Germering und Umgebung aufgehängt & verteilt. Die Wanderers erhoffen sich damit, in Zukunft das ein oder andere neue Gesicht im Germeringer Eisstadion zu sichten. Der Gegner aus Peißenberg musste ebenfalls den Abgang von einigen Leistungsträgern in Kauf nehmen. Kapitän Florian Barth zieht es beruflich nach Waldkraiburg, wo er auch in dieser Saison auf das Eis gehen wird. Mit Manfred Guggemos, Thomas Wasl, Sebastian Kastner (alle Karriereende) und Thomas Meier (ESV Bad Bayersoien) verlassen weitere Spieler den Verein. Neu im Team von Trainer Stanislav Meciar ist Verteidiger Andreas Saal, der vom Nachbarn EA Schongau dazu stößt, sowie die Verteidiger Michael Fichtl (ESC Harzer Wölfe Braunlage), Michael Pfaff (Tölzer Löwen) und Simon Eirenschmalz (EC Peiting U20). Im Sturm können die Eishackler neben Dominik Ebentheuer (SC Forst) einen namhaften Neuzugang vorweisen. Martin Hinterstocker, der in der Vergangenheit für Vereine wie den Tölzer Löwen, ERC Schwenningen oder den Hamburg Freezers auf Torjagd ging, stürmt ab sofort in der Bayernliga. Auf die Wanderers wartet mit dem TSV Peißenberg eine sicherlich schwierige Aufgabe. Doch die Mannschaft um Kapitän Hardy Gambs konnte in den letzten Jahren schon dem einen oder anderen Favoriten im Polariom ein Bein stellen.

    „Die Mannschaft hat sich bestens auf das kommende Wochenende vorbereitet und möchte sich so gut wie möglich präsentieren. Natürlich muss jedem klar sein, dass uns diese Saison mit unserer sehr jungen Mannschaft wöchentlich ein schwerer Kampf bevorsteht“, so Trainer Brian Ashton. Ein Grund mehr weshalb die Wanderers am kommenden Wochenende eure Unterstützung benötigen, um einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen.

    Das Trainergespann kann am Freitag bis auf Matthias Dosch, der im letzten Vorbereitungsspiel eine Spieldauerstrafe kassierte, auf den kompletten Mannschaftskader zurückgreifen.

    Spielbeginn am Freitag, den 05.10 in Buchloe ist um 20:00 Uhr. Das erste Heimspiel der Bayernligasaison 2012/13 gegen die Eishackler aus Peißenberg beginnt am Sonntag, den 07.10 um 17:30 Uhr.

     

    Weiterlesen

Wanderers müssen sich mit einem Unentschieden zufriedengeben

01.10.2012 um 18:10 Uhr von Florian Hutterer
  • Die Wanderers fuhren ohne ihren Kapitän Hardy Gambs, der sich am Freitag eine leichte Verletzung zugezogen hatte, zu den Mammuts nach Schongau. Bei nebligen Wetterbedingungen taten sich die Wanderers von Beginn an schwer und zeigten eine durchwachsende Leistung. Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als die Hausherren durch Juniorenspieler Grundner erstmals in Führung gingen und damit die Mannschaft von Trainer Brian Ashton schockte. In Folge gab es genug Chancen, den Ausgleich zu erzielen, doch entweder fehlte das Quäntchen Glück oder man scheiterte am gut aufgelegten Gästetorhüter.

    Im zweiten Spielabschnitt kamen die Wanderers druckvoller aus der Kabine. Nach exakt 60 Sekunden war es Moritz Lieb (J. Schreiber, M. Jeske), der zum Ausgleich einnetzte. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer. Wieder war es Mammut-Stürmer Grundner, der im direkten Gegenzug den alten Abstand wiederherstellte und den letztjährigen Bayernligisten jubeln ließ.

    Der letzte Spielabschnitt begann ähnlich. In Überzahl konnte Matthias Jeske mit einem starken Schuss zum erneuten Ausgleich treffen, bevor zwei Minuten später Wanderers-Torhüter Fischer durch einen abgefälschten Schuss erneut überwunden wurde. Kurz darauf kam es zu einer Rangelei hinter dem Tor der Hausherren, bei der Matthias Dosch mit einer Spieldauerstrafe vom Eis gehen musste und somit im nächsten Spiel nicht zur Verfügung stehen wird. Mit einer Niederlage wollten sich die Wanderers jedoch nicht zufrieden geben und versuchten mit einer Schlussoffensive abermals, das Spiel für sich zu entscheiden. Acht Minuten vor Ende der Partie kamen die Wanderers dann doch noch einmal zum ersehnten Torerfolg. Matthias Jeske setzte nach einem tollen Alleingang gekonnt Benedikt May in Szene, der nur noch zum 3:3 Ausgleich einschieben musste. Danach blieben alle Bemühungen umsonst und man musste sich gegen tapfer kämpfende Mammuts mit einem Unentschieden zufrieden geben.

    Für die Mannschaft um Trainer Brian Ashton heißt es nun, sich auf das kommende Wochenende optimal vorzubereiten. Denn da warten mit Buchloe und Peißenberg deutlich schwierigere Aufgaben auf die Wanderers.

    Torfolge:
    01:15 Min – 1:0 Grundner (Ebner)
    21:00 Min – 1:1 Lieb (Schreiber, Jeske)
    21:16 Min – 2:1 Grundner (Ebner, Klein)
    42:17 Min – 2:2 Jeske (Chavira Schramm, May) 5-4 ÜZ
    44:35 Min – 3:2 Riedenauer (Ebner, Grundner)
    51:19 Min – 3:3 May (Jeske) 4-5 UZ

     

    Weiterlesen

US-Boy Lucas Chavira Schramm wird ein Wanderer

29.09.2012 um 18:09 Uhr von Florian Hutterer
  • Die Wanderers sind auf ihrer Suche nach einem Kontingentspieler fündig geworden. Lucas Chavira Schramm überzeugte im Try-Out und erhält einen Kontrakt bei den Wanderers.

    Lucas Chavira Schramm wurde am 06.07.1989 in Phoenix, der Hauptstadt von Arizona, geboren und spielte zuletzt für das Connecticut College in New London (USA), welches er als Kapitän vertrat. Der sympathische Verteidiger bringt bei einer Körpergröße von 178 cm 82 kg auf die Waage. Auflaufen wird Lucas mit der Rückennummer #75 und ist ab sofort spielberechtigt. Er selber fühlt sich in Germering bereits sehr wohl und freut sich auf die Aufgaben mit den Wanderers.

    „Lucas ist ein solider Verteidiger, der in den Vorbereitungsspielen durch sein starkes körperbetontes Zweikampfspiel auffiel. Auch im Spiel nach vorne kann Lucas überzeugen und mit seinem guten Schuss torgefährlich werden. Nicht nur spielerisch, sondern auch menschlich passt er gut in unsere Mannschaft“, so Trainer Brian Ashton über seinen neuen Schützling.

    Die Wanderers freuen sich über ihren Neuzugang und wünschen Lucas eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

     

    Weiterlesen

Toller Kampf der Wanderers wird nicht belohnt

29.09.2012 um 18:08 Uhr von Florian Hutterer
  • Die Wanderers begannen das vorletzte Vorbereitungsspiel in Buchloe ähnlich schwach wie beim Debakel in Peissenberg. Folgerichtig wurde das 1.Drittel auch mit 0:1 verloren. Nur Christoph Schedlbauer war es zu verdanken, dass die Ashton-Truppe nicht höher zurück lag.

    Ab dem 2. Drittel sah man dann eine ganz andere Wanderers Mannschaft. Zwar musste man in der 23. Minute den 0:2 Rückstand hinnehmen, aber nun bäumten sich die Spieler um Kapitän Hardy Gambs auf und erlangten in der restlichen Spielzeit sogar ein leichtes Übergewicht. In der 34. Minute erzielte Christopher Ott den längst fälligen Anschlusstreffer und in der 44. Minute konnte Hardy Gambs mit einem fulminanten Schlagschuss ins Buchloer Kreuzeck ausgleichen. Obwohl der für das 3. Drittel eingewechselte Goali Andreas sein Sache sehr gut machte, musste er in der 55. Minute einen Schuss von der blauen Linie von Mathias Strodel hinnehmen. Zum Ende der Partie nahm Brian Ashton noch seinen Goali aus dem Tor, um mit 6 Feldspielern den eventuellen Ausgleich zu erzielen, doch dieser gelang nicht mehr. Ein Unentschieden hätten die Wanderers sicher verdient gehabt. Bei den Wanderers konnte der verpflichtete US-Boy Lucas Chavira-Schramm überzeugen. Überhaupt glänzte die gesamte Mannschaft durch viel Kampf und Einsatz.

    Tore:
    1:0 (12:28 Min) Patrick Weigant (Mathias Strodel)
    2:0 (23:01 Min) Christian Wittmann (Michael Strobel)
    2:1 (34:29 Min) Christopher Ott (Mathias Jeske, Daniel Rossi)
    2:2 (44:02 Min) Leonhard Gambs (Josef Schreiber, Moritz Lieb) 5-4
    3:2 (55:02 Min) Mathias Strodel (Ramon Waldmann)

    Bei Buchloe fehlte Westerkamp, bei den Wanderers Nico Bentenrieder

     

    Weiterlesen

Vorbereitungsendspurt für die Wanderers

26.09.2012 um 18:08 Uhr von Florian Hutterer
  • Die Wanderers bestreiten ihr letztes Vorbereitungswochenende, bevor es eine Woche später um die heiß begehrten Punkte geht. Gegner sind die Mannschaften aus Buchloe und Schongau, gegen die man bereits jeweils ein Testspiel absolvierte.

    Gegen Buchloe setzte es vor einer Woche im heimischen Polariom eine knappe 4:5 Niederlage, bei der sich die Wanderers bis auf das 2. Drittel gut präsentierten. Die Gäste machten es den Germeringern mit ihrer Top-Reihe um Neuzugang Daniel Huhn sehr schwer und werden auch am Freitag wieder für viel Wirbel sorgen. Die Partie in der Ferne beginnt um 20:00 Uhr.

    Zwei Tage später reisen die Wanderers zum EA Schongau. Auch gegen den letztjährigen Bayernligisten spielte man bereits und gewann im ersten Testspiel der Saison deutlich mit 10:4. Die Mammuts werden zu Hause sicherlich nicht so einfach zu bezwingen sein und werden der jungen Germeringer Mannschaft sicherlich einiges abverlangen. Spielbeginn in Schongau ist um 17:00 Uhr.

    Wenn alles gut läuft, spielen die Wanderers bereits am kommenden Wochenende mit ihrem neuen Kontingentspieler. Weitere Informationen dazu folgen demnächst.

     

    Weiterlesen