Zurück im Kampf um Platz 10

08.12.2015 um 18:38 Uhr von Florian Hutterer
  • Frei nach dem Motto "Wanderers geben niemals auf" ist die Mannschaft von Trainer Alfred Weindl zurück in der Erfolgsspur.

    Weiterlesen

Dezimierte Wanderers schlagen Peißenberg im Penaltyschießen

06.12.2015 um 21:43 Uhr von Markus Degenhardt
  • Nach dem Überraschungserfolg beim Tabellenführer ESC Dorfen vergangenes Wochenende hoffte der ein oder andere Fan wohl insgeheim auf eine erneute Sensation beim ECDC Memmingen am Freitagabend. Zählbares konnte die Mannschaft von Trainer Alfred Weindl aus dem Schwabenland nicht entführen, rief jedoch eine engagierte Leistung auf und bereitete dem Favoriten bis zum Schluss Schwierigkeiten. 

    Die Partie begann aus Sicht der Wanderers alles andere als vielversprechend. Zwar inspizierten die Hausherren bereits in der zweiten Spielminute die hauseigene Strafbank, Kapital daraus zu schlagen gelang den Gästen nicht. Stattdessen bediente ECDC-Abwehrchef Jan Benda den finnischen Kontingentspieler Ville Eskelinen mit einem zielgenauen Pass, der zum Alleingang gegen Ewert führte. Auch wenn Ewert dieses Duell frühzeitig verlor, konnten sich seine Teamkollegen aufs herzlichste bei ihm bedanken, dass die Partie bis ins letzte Drittel spannend blieb. Mit tollen Paraden trieb er die Offensiv-Abteilung der Indians regelrecht in die Verzweiflung und wurde nach Spielende zurecht zum Spieler des Spiels auf Seiten der Wanderers geehrt. Trotz des ärgerlichen Rückstandes in eigener Überzahl konnte man im Wanderers-Lager nach dem ersten Spielabschnitt froh sein, nicht höher zurückzuliegen.

    Weiterlesen

Moritz Lieb kehrt zurück nach Germering

05.12.2015 um 14:36 Uhr von Markus Degenhardt
  • Pünktlich zum Beginn der Transferperiode ist es den Verantwortlichen der Wanderers Germering gelungen einen Neuzugang zu vermelden. Vom ESV Buchloe zurückkehren wird Angreifer Moritz Lieb und verstärkt damit die Offensiv-Abteilung von Trainer Alfred Weindl.

    Auf Grund der aktuell andauernden Verletztenmisere sah sich die sportliche Leitung in der Pflicht zu reagieren, um auch weiterhin mit einer konkurrenzfähige Mannschaft auflaufen zu können. 

    Weiterlesen

Wanderers erwarten TSV Peißenberg zum Nikolaus-Heimspiel

01.12.2015 um 19:25 Uhr von Markus Degenhardt
  • Die Wanderers konnten vergangenes Wochenende ihre Durststrecke von sechs verlorenen Partien in Folge eindrucksvoll beenden. Trotz vieler Ausfälle gelang es der Mannschaft von Trainer Alfred Weindl, dem Tabellenführer die erste Heimpleite zuzufügen, wodurch sie ein deutliches Lebenszeichen sendete. 

    Geht es nach dem schwarz-gelben Anhang, dürfen weitere Punktgewinne gerne folgen. Jedoch werden die Aufgaben mit dem ECDC Memmingen und TSV Peißenberg keineswegs leichter. Zwar konnten Kapitän Matthias Dosch und sein Team gegen beide Mannschaften in der Hinrunde als Sieger das Eis verlassen, gewarnt sind beide Gegner dadurch jedoch alle mal.

    Die erste Partie am kommenden Wochenende bestreiten die Wanderers beim Zuschauerkrösus Memmingen. Die „Indians“ haben aktuell einen beeindruckenden Zuschauerschnitt von über 1.500 Besuchern pro Heimspiel und führen diese Statistik damit mit großen Abstand an. Für eine tolle Kulisse wird damit an diesem Abend gesorgt sein. Der ECDC befindet sich derzeit nach einigen Startschwierigkeiten auf dem sechsten Tabellenplatz und hat sich mit zehn Punkten Abstand auf Platz elf in den oberen Tabellenregionen gefestigt. Wie bereits im Hinspiel, bekommt es die Weindl-Truppe am Freitagabend mit einigen erfahrenen Akteuren zu tun. Neben dem ehemaligen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, Jan Benda (43 Jahre), besitzen die Allgäuer mit Petr Sikora (45 Jahre), Peter Kraus (42 Jahre) oder Mike Dolezal (39 Jahre) weitere „Haudegen“, die mit ihrer enormen höherklassigen Erfahrung den Rothäutern zum Erfolg verhelfen sollen. Wie bereits im Hinspiel müssen die Wanderers auch in diesem Spiel versuchen, mit Kampf und Leidenschaft gegen die spielerische Klasse entgegenzusetzen. Besonders in Acht nehmen müssen sich die Wanderers außerdem vor dem deutsch-finnischen Angreifer Antti-Jussi Miettinen (18 Punkte) sowie dem erst 22-jährigen Jan Kouba (17 Punkte), die Jan Benda (18 Punkte) und Petr Sikora (24 Punkte) in der internen Scorerwertung folgen.

    Weiterlesen

Wanderers setzen ein Lebenszeichen

29.11.2015 um 21:20 Uhr von Markus Degenhardt
  • Nach drei punktlosen Spielwochenenden musste das Team um Wanderers Coach Alfred Weindl nun zweimal auswärts antreten. Fünf Ausfälle hatte man beim Freitagsspiel in Miesbach zu verkraften. Nico Rossi, Michael Schmidbauer, Marco Berger, Sven Schittenhelm und US-Boy J.C. Cangelosi konnten nicht für die Schwarz-Gelben auflaufen. Die Vorzeichen standen folglich alles andere als gut.
     
    Doch im ersten Drittel zeigte man trotz neu zusammengewürfelten Reihen eine starke kämpferische Leistung und konnte somit mit einem leistungsgerechten 0:0 in die erste Pause gehen. Der zweite Spielabschnitt begann mit einem Freudenmoment für die Wanderers. Nach nicht einmal zwei gespielten Minuten gelang Christian Czaika auf Vorlage von Benedikt May die 1:0 Führung für die Germeringer. Wenige Sekunden später musste eben jener wegen Beinstellen für zwei Minuten vom Eis. Das darauf folgende Überzahlspiel nutzten die Miesbacher in Person von Athanassios Fissekis zum schnellen Ausgleich. In der Folge neutralisierten sich die Kräfteverhältnisse wieder auf beiden Seiten. Es ging hin und her mit Torabschlüssen von beiden Mannschaften. Doch bis zum zweiten Pausentee zappelte der Puck nicht mehr im Netz, so dass es mit einem 1:1 Unentschieden wieder in die Kabine ging. Gut fünf Minuten waren im letzten Drittel gespielt, da nutzte Stephan Stiebinger eine Unachtsamkeit der schwarz-gelben Defensive zur 2:1 Führung für den TEV. Doch ganz nach dem Motto der Germeringer Sprechchöre "Wanderers geben niemals auf" steckte man nicht auf. Im zweiten Angriff nach dem unglücklichen Gegentor konnte Sven Goblirsch bereits wieder den umjubelten Ausgleich markieren. Bis zum Spielende konnte keine Mannschaft mehr das Spiel für sich entscheiden, so dass man nach 60 gespielten Minuten in die Verlängerung ging. Hier dauerte es gerade einmal 38 Sekunden, bis der kanadische Kontingentspieler Justin Gvora das Spiel mit seinem Tor zum 3:2 beenden konnte. Zum Spieler des Spiels auf Germeringer Seite wurde Benedikt May gewählt.

    Weiterlesen

Wanderers müssen zweimal auswärts ran

24.11.2015 um 19:44 Uhr von Florian Hutterer
  • Das dritte Wochenende in Folge muss das Team um Wanderers Coach Alfred Weindl ohne Punktgewinn auskommen.

    Weiterlesen

Niederlagenserie reißt nicht ab

22.11.2015 um 21:07 Uhr von Markus Degenhardt
  • Obwohl der EV Moosburg neben dem ESC Dorfen wohl als Überraschungsmannschaft der aktuellen Bayernliga-Saison gilt, hatten sich Kapitän Matthias Dosch und sein Team am Freitagabend selbst eine kleine Sensation in der Ferne ausgerechnet.  Ohne Christian Czaika, Michael Schmidbauer und Torjäger J.C. Cangelosi musste Trainer Alfred Weindl gleich auf drei Spieler verzichten. Trotz der daraus resultierenden erneuten Reihenumstellung, sahen die rund 150 Zuschauer eine bis zuletzt spannende Partie.

    Weiterlesen

Wanderers wollen Abwärtstrend stoppen

17.11.2015 um 12:14 Uhr von Florian Hutterer
  • Ein ernüchterndes Wochenende ging am vergangenen Sonntag für das Team um Wanderers Coach Alfred Weindl zu Ende.

    Weiterlesen

Wanderers verlieren erneut

15.11.2015 um 20:27 Uhr von Markus Degenhardt
  • Zwei Heimspiele standen für die Wanderers aus Germering am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Mit dem letztjährigen Bayernliga-Meister EV Lindau und den Vorrunden-Sieger der Vorsaison EHC Waldkraiburg bekam es die Mannschaft von Trainer Alfred Weindl gleich mit zwei Spitzenmannschaften zu tun.

    Eine Überraschung gelang Kapitän Matthias Dosch und seinem Team am Freitagabend nicht. Die Mannschaft vom Bodensee bewies über 60 Minuten ihre spielerische Klasse und gewann letzten Endes verdient im Polariom. Zwar konnte die Heimmannschaft zwei Drittel lang das Ergebnis spannend halten, mussten sich jedoch spätestens im Schlussdrittel geschlagen geben. Dem Gast gelang es frühzeitig mit 2:0 in Führung zu gehen. Zurück ins Spiel brachte Stürmer Benedikt May seine Mannschaft nach tollem Zuspiel seiner Teamkollegen Daniel und Nico Rossi kurz vor der ersten Drittelpause. Den alten Spielabstand wiederherstellen konnte in der 30. Spielminute EVL-Verteidiger Philipp Haug. Die prompte Antwort auf dem Schläger und somit die Partie wieder spannend machen sollte Sven Schittenhelm. Er ließ keine zwei Minuten später Gäste-Torhüter Josef Mayer nicht gut aussehen. Ein Gewaltschuss aus rund 20 Metern hüpfte durch seine Schoner hinter die Torlinie. Trotz der spielerischen Überlegenheit der „Islanders“ stand es nach zwei Abschnitten 2:3 aus Sicht der Gastgeber. Die Hoffnung auf eine kleine Sensation lag somit noch in der Luft. Zunichte machte diese jedoch Martin Sekera und Michal Mlynek. Die Lindauer Stürmer erhöhten nach zehn wiedergespielten Minuten auf 2:5. Zwar gelang Germering in Person von Nico Rossi noch den zwischenzeitlichen 3:5 Anschlusstreffer, eine Aufholjagd konnte dadurch nicht mehr eingeleitet werden. Stattdessen setzte Zdedenk Check mit einem Doppelschlag den Deckel auf die Partie und entführte mit seinem Team drei Punkte an die österreichische Grenze.  

    Weiterlesen

Zwei Heimspiele stehen an

10.11.2015 um 18:55 Uhr von Florian Hutterer
  • Nach vier erfolgreichen Wochenenden musste die Mannschaft um Wanderers Coach Alfred Weindl den ersten Rückschlag hinnehmen.

    Weiterlesen