Gelungener Auftakt in der Platzierungsrunde

12.01.2018 um 09:03 Uhr von Andreas
Die Wanderers Kleinschüler schafften durch einen 16:2 Heimerfolg gegen den EHC Bayreuth im ersten Spiel der Platzierungsrunde in der Bayernliga Gruppe 1 einen deutlichen Auftaktsieg. Hochmotiviert begann die Germeringer U12 das Spiel gegen den noch unbekannten Gegner und verschaffte sich mit einer disziplinierten und engagierten Leistung verdient die beiden Punkte. Bayreuth hielt dem schnellen Spiel der Wanderers nur selten Stand und auch als die Oberfranken sich bemühten in das Spiel hinein zu kämpfen wurde dies konsequent und aufmerksam unterbunden.
 
In der vorangegangenen Vorrunde gegen die Gegner aus Augsburg, Füssen, Kaufbeuren, Memmingen und München war dies nicht immer so. Die Mannschaft erreichte mit nur einem Sieg die Platzierungsrunde, wobei dieser in einem spannenden Spiel gegen den Augsburger EV mit 3:2 gelang, als man das Spiel nach einem 0:2 noch drehen konnte.
In Erinnerung bleiben knappe und bittere Niederlagen, vor allem bei den Auswärtsspielen in Augsburg und Kaufbeuren, wo sich die Mannschaft leider nicht für gute Leistungen selbst belohnen konnte. Aber auch so manche deutliche Niederlage musste in der Vorrunde hingenommen werden, so dass der genannte Auftaktsieg in der Platzierungsrunde höchst willkommen war.
 
Eine Woche nach dem Sieg gegen den EHC Bayreuth trat mit dem EHC Straubing ein Gegner im Germeringer Polariom an, der die Wanderers Kleinschüler schon anders forderte und wo die Begegnung letztendlich zwar mit einer 1:5 Niederlage endete, die nach dem Spielverlauf aber etwas zu hoch ausfiel. Die Straubinger nutzten ihre Chancen konsequenter und waren an diesem Tag schlicht cleverer. Doch in der zu spielenden 1,5fach Runde bleiben noch zwei Partien gegen diesen Gegner und es bleibt abzuwarten ob die Wanderers dann nicht das bessere Ende für sich gestalten können.
 
Im letzten Spiel des Jahres 2017 schließlich trat die jüngste Großfeld Mannschaft der Wanderers beim TSV Erding an. Von Beginn an erarbeitete sich das Team deutlich mehr Spielanteile als der Gastgeber und damit verbunden ein Chancenplus das einzig und allein zunächst nicht in Tore umgesetzt werden konnte. So endete das erste Drittel mit einem 0:0. Prompt wurde Germering daraufhin in der ersten Minute des zweites Drittels durch einen verwandelten Erdinger Penalty mit dem 0:1 bestrafft. Doch die Wanderers bewahrten Ruhe und formierten Angriffswelle auf Angriffswelle in Richtung Erdinger Tor, bis in der letzten Minute des zweiten Drittels der vielumjubelte Ausgleich gelang.
Im letzten Drittel wehrte sich Erding zunächst weiter tapfer gegen den Rückstand, den es aber schließlich nicht verhindern konnte. Beim Stand von 2:1 wurde es dann aber noch mal spannend als die Wanderers in eine 3 zu 5 Unterzahl Situation gerieten. Erding nahm daraufhin eine Auszeit und stellte sich noch mal neu auf. Doch ihre Angriffe entschärfte der Wanderers Torhüter und es gelang bei einem Gegenangriff in doppelter Unterzahl der vorentscheidende Treffer zum 3:1. Danach war der Erdinger Widerstand gebrochen und am Ende des Spiels Stand ein schwer erkämpfter, aber verdienter 8:1 Sieg für Germering fest.
(sh)