Daniel Kreß schließt sich den Wanderers an

15.09.2017 um 05:15 Uhr von Markus Degenhardt

Die Verantwortlichen der Wanderers Germering freuen sich, kurz vor Ligastart einen weiteren Neuzugang präsentieren zu dürfen. Mit Daniel Kreß wechselt ein erfahrener Verteidiger in die Münchner Vorstadt, welcher die Defensive des Bayernligisten noch einmal verstärken wird.

Der 27-jährige Neuzugang spielte in den letzten beiden abgelaufenen Spielzeiten für den Ligarivalen ESC Dorfen und kam dort auf 72 Einsätze, in denen dem Defensiv-Mann 14 Tore und 21 Torvorlagen gelangen. Aber auch in der Oberliga kam der 189 cm große Verteidiger bereits zum Einsatz. Denn die Jahre zuvor spielte Kreß für die Erding Gladiators in der dritthöchsten deutschen Eishockeyliga und stammt ursprünglich aus der Talentschmiede des ESV Kaufbeuren. Hier durchlief der neue Mann mit der Trikotnummer 5 alle Nachwuchsmannschaften bis hin zur DNL und konnte dort sogar 46 Einsätze in der zweiten Bundesliga verbuchen.

Sein Debüt im Trikot der Wanderers wird der Neuzugang bereits heute Abend im Testspiel gegen den EA Schongau bestreiten.

Nicht mehr für die Wanderers auflaufen wird neben den bereits bekannten Abgängen Severin Dürr, Dominik Retzer und J.C. Cangelosi auch nicht mehr Georg Critharellis. Der 26-Jährige wechselt nach zwei Jahren in Schwarz-Gelb zurück zu seinem Heimatverein ERSC Ottobrunn. Den Verein verlassen werden auch Franz Birk und Martin Pfohmann, deren zukünftiger Werdegang aktuell jedoch noch offen ist. In der nächsten Zeit keine Schlittschuhe schnüren wird Markus Koch. Der 32-Jährige spielte seit der Saison 2014/15 für die Wanderers und bekam vor wenigen Wochen Nachwuchs. Koch gehörte zu den Leistungsträgern der vergangenen Jahre und war nicht nur auf dem Eis ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Die Verantwortlichen wünschen dem sympathischen Verteidiger für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute und bedanken sich auch bei allen anderen Abgängen für ihren Einsatz im Trikot der Wanderers.