„Die Geschichte geschrieben“

06.04.2017 um 14:53 Uhr von Markus Degenhardt

Internationales Nachwuchsturnier in der Schweiz – TIPF Tournoi International Piccolos Fribourg 2017

Am Wochenende vom 24.-26.03.2017 vertrat der Eishockey Nachwuchs der Wanderers Germering die bayerischen und deutschen Farben in der Schweiz bei der 23. Auflage des TIPF Tournoi International Piccolos Fribourg 2017. Bei diesem internationalen Turnier, besetzt mit Mannschaften aus der Schweiz, Frankreich, Italien, Slowenien, Tschechien und Deutschland, spielen alle Teams unter dem Logo eines NHL Teams und tragen das ganze Wochenende ein entsprechendes NHL Trikot. So wurden aus den Vancouver Canucks die Canucks Germering, bestehend aus Spielern der Jahrgänge 2006, 2007 und 2008. Und die Germeringer erzielten mit dem Erreichen des kleinen Finales und dem abschließenden 4. Platz ein historisches Ergebnis. Noch nie schnitt ein Wanderers-Nachwuchsteam bei diesem Turnier besser ab, als bei der diesjährigen bereits 10ten Teilnahme. Spielerzitat: „wir haben die Geschichte geschrieben“.

Mit einer Mischung aus Stolz, Neugier und viel Freude, dass das Turnier endlich beginnt, trugen die Spieler ihre CANUCKS Trikots am Freitag in ihr erstes Turnierspiel gegen die CANADIENS Brinacon aus Frankreich. Gespielt wird bei diesem Turnier immer 90 Sekunden unter den gleichen Jahrgängen gegeneinander, nach einem Zeitsignal folgt das Aufeinandertreffen der nächsten Jahrgänge und im Wechsel immer so weiter. Somit treffen immer gleichaltrige Spieler aufeinander. Das erste Spiel konnten die Germeringer Jungs mit 8:3 klar für sich entscheiden und verbuchten gleich zum Auftakt zwei Punkte auf der Habenseite.

Danach war der erste lange Tag, mit Anreise, Einkleidung in NHL Trikots und Ausstattung mit Werbeaufklebern und natürlich dem Auftaktspiel, zu Ende und das Team bezog sein Quartier in einem Schweizer Atomschutzbunker.

Am nächsten Morgen ging es erstmals gegen ein Schweizer Team, den FLAMES Valle Verzasca. Und dieses Spiel sollte ein gebrauchtes sein. Irgendwie lief nicht viel zusammen und es war eine der Partien, wo hinterher keiner weiß was jetzt eigentlich so ganz genau los war, nur das man knapp mit 3:4 verloren hatte. Die FLAMES erzielten das erste Tor, CANUCKS Germering glich aus, ging erneut in Rückstand, schaffte wieder den Ausgleich, ging erneut in Rückstand, schaffte wieder den Ausgleich, ging erneut in Rückstand und verlor… abgehakt.

Im nächsten Spiel sollte es gegen die Gastgeber aus Fribourg gehen, die Mannschaft von AVALANCHE Fribourg. Und alles was in der Früh noch so schwer fiel, ging plötzlich besser als gewohnt und die CANUCKS Jungs schossen sich nicht nur den Frust von der Seele, sondern spielten sich regelrecht in einen Rausch und landeten einen 9:1 Kantersieg.

Am späten Nachmittag ging es dann im letzten Samstagspiel der CANUCKS gegen die BLACKHAWKS Prag – im richtigen Leben die Auswahl von Slavia Prag. Die Tschechen sollten im weiteren Turnierverlauf ungeschlagen bleiben und das Turnier souverän gewinnen. Umso bemerkenswerter die starke kämpferische Leistung und das konzentrierte Abwehrverhalten, welches alle Mannschaftsteile der CANUCKS boten. Das Spiel ging „nur“ mit 0:4 verloren, und es war somit der „knappste“ Sieg den die Prager bei diesem Turnier erzielten. Ein beachtlicher Erfolg für die CANUCKS, die außer Kampf auch jede Menge Moral zeigten und als Team in diesem Spiel weiter wuchsen.

Am Abend folgte das Highlight des bunten Rahmenprogramms und es präsentierten sich alle Spieler der 12 teilnehmenden Teams zu ihren jeweiligen Nationalhymnen. Es wurde nicht nur gemeinsam gespielt, sondern auch gegessen und gefeiert, sozusagen Europa zum Anfassen. Dies setzte sich Sonntag Vormittag fort, als durch jedes Team ein Tisch mit repräsentativen Spezialitäten aus der jeweiligen Heimatregion gestaltet wurde. Jeder Fan und Spieler konnte sich durch die Leckereien aus anderen Ländern schlemmen. Die Germeringer Eltern präsentierten das bayerische Buffet angemessen in Tracht mit Dirndl und Lederhosen. Die bayerischen Wurst-, Käse- und Brotwaren, und vor allem das gute bayerische Bier erwiesen sich als wahrer Publikumsmagnet.

Doch bereits Sonntag in der Früh stand das Spiel gegen die BRUINS Chaux-de-Fonds auf der Agenda. Und dieses Spiel sollte der Schlüssel zum Erreichen des kleinen Finales werden. Nur ein Sieg würde ausreichen, und dann auch nur Dank der besseren Tordifferenz, welche die CANUCKS aufweisen konnten. Es bestand also eine kleine Chance für die CANUCKS in diesem Turnier noch ganz weit nach vorne zu kommen. Und der Germeringer Nachwuchs nutzte sie!

Wie am Vortag und das ganze Wochenende über, wurden sie dabei von ihren ganz in blau ausgestatteten Fans, zum Teil mit Perücken gekleidet, aber alle mit individuellen, eigens hergestellten Fan-Trikots mit Tröten, Trommeln, Fahnen und Gesängen lautstark unterstützt. Auch zierten ein riesiges selbstgemachtes CANUCKS Banner und Spruchbänder die Tribüne und ließen an der weiß blauen Wanderers  bzw. CANUCKS Gesinnung keinen Zweifel.

Das Spiel gegen die BRUINS Chaux-de-Fonds war ein hochklassiges Eishockey Nachwuchsspiel und nicht nur aufgrund der Ausgangslage, sondern auch wegen des Spielverlaufes außerordentlich spannend. In einem anfangs taktisch geprägten Spiel gelang es zunächst den CANUCKS den gegnerischen Abwehrriegel zu überwinden und mit 1:0 in Führung zu gehen. Die BRUINS griffen daraufhin vehementer an, konnten sich aber nicht entscheidend vor dem Tor in Position bringen oder scheiterten am sicheren Goalie. Das Spiel wurde nun kampfbetonter und die BRUINS rannten gegen stabile und konzentrierte Germeringer immer verzweifelter an, als mitten in ihre Bemühungen die CANUCKS auf 2:0 erhöhten. Nun hatten diese das Spiel sicher im Griff, bis in der vierten Minute vor Schluss doch noch der 1:2 Anschlusstreffer fiel. Die Luft knisterte vor Spannung, aber mehr passierte nicht mehr und die CANUCKS schafften den viel umjubelten Einzug ins Spiel um Platz 3.

Dort warteten als Gegner die FLYERS Zürich. Und die Freude war groß, als die CANUCKS gegen den Favoriten aus der Schweiz sogar in Führung gingen! Diese hielt zwar nur kurz, aber nach Ablauf der halben Spielzeit Stand ein beachtliches 1:1 auf der Anzeige. Im Folgenden setzen sich dann aber die FLYERS doch noch klar mit 5:1 durch, was der Freude über das Erreichte aber keinen Abbruch tat. Die Germeringer hatten großartiges geleistet und einen phantastischen 4. Platz errungen!

Vielen herzlichen Dank an diejenigen die beigetragen haben, dass alle Beteiligten ein unvergessliches Wochenende mit NHL Feeling erleben durften. Danke an die Schweizer Organisatoren, die Wanderers Offiziellen, die Eltern, Geschwistern und Fans, die in viel Eigenarbeit tolles auf die Beine gestellt haben, den Busfahrer, und allen die sonst noch einen Beitrag geleistet haben, den Betreuern und Trainern und vor allem an die Spieler, die uns so begeistern konnten !
 
CANUCKS Germering
2006 Simon, Moritz, Alexander, Quirin, Jakob, Luca
2007 Lennart, Oliver, Hendrik, David, Leon
2008 Jason, Malinoa, Xaver, Niklas, Nils, Keanu(2009!)
Trainer: Rudi, Rauschi / Betreuung: Tanja, Rolf