Wanderers Kleinschüler – Germering, 29. Oktober 2016

31.10.2016 um 17:58 Uhr von Andreas
Am Samstag, den 29. Oktober 2016 begrüßten die Wanderers die Kleinschüler aus Peiting zum Rückspiel im heimischen Polariom.

Bereits in der ersten Spielminute nahmen die Kontrahenten das Wanderers Tor unter Beschuss, doch Germerings Schlussfrau hielt den Kasten sauber. In der Anfangsphase hielten die Hausherren ihre Positionen und entschärften sämtliche Angriffe der Gäste. In der siebten Minute war es dann soweit, der Verteidiger erkannte die Situation nicht und war einen Schritt zu langsam. Ohne Bedrängnis netzte der ECP zum 0:1 ein. Daraufhin verfielen die Wanderers in alte Muster, verloren ihre Gegenspieler und öffneten die Räume für weitere Anläufe der Gegner. Bis zur Pausensirene punkteten die Peitinger drei weitere Male und der erste Abschnitt endete mit 0:4.

Etwas besser starteten die Gastgeber in das zweite Drittel. In der 24. Minute, mit einem genauen Pass auf den Stürmer, erzielten die Wanderers das erste Tor in dieser Partie (1:4). Anderthalb Minuten später legte der ECP mit dem 1:5 nach. In der 32. Minute bejubelten die heimischen Zuschauer das 2:5 der Germeringer. Mit einer unnötigen Strafzeit in der 35. Minute schwächten sich die Wanderers selbst, eine Situation die die Gäste für sich nutzen konnten und auf 2:6 erhöhten. Kurz vor dem Pausensignal fiel noch das 2:7 und mit diesem deutlichen Rückstand ging es in die Kabine.



Im letzten Drittel ging es Schlag auf Schlag. Zwischen Minute 45 und 52 netzten die Gäste fünf Mal ein (2:12). Etwa zwei Minuten vor der Schlusssirene konnten die Kleinschüler aus Germering ein doppeltes Überzahlspiel nutzen und mit dem 3:12 das letzte Tor in diesem Spiel für sich verbuchen.

Die Leistung der Mannschaft war diesmal sehr durchwachsen. Die Probleme sind immer noch unverändert. Bleibt zu hoffen, dass die Wanderers bald einen Weg aus diesem Tief finden.
(af)

Wanderers Germering      -      EC Peiting     3 : 12   (0:4, 2:3, 1:5)

.