Wanderers Kleinschüler – Germering, 08. Oktober 2016

10.10.2016 um 17:38 Uhr von Andreas
Am Samstag, den 8. Oktober 2016 ging es für die Germeringer Kleinschüler in die zweite BEV- Runde. Im heimischen Polariom war der EV Füssen zu Gast. Nach dem verpatzten Start am letzten Wochenende hatte sich die Mannschaft mehr vorgenommen und kam nach den letzten Instruktionen ihres Trainers Quirin Reichel zum Aufwärmen auf das Eis.

Nach dem Anpfiff legten beide Seiten los. In der zweiten Minute kamen die Kontrahenten dem Germeringer Tor erstmals gefährlich nahe und versuchten einen Schuss zu platzieren. Nach erfolgreicher Abwehr versuchten die Wanderers den Konter zu nutzen, scheiterten aber ebenfalls. Es folgte ein zaghafter Schlagabtausch und die Mannschaften nahmen langsam an Fahrt auf. Nach wenigen Torchancen beider Seiten schoss der EV Füssen in der fünften Minute das erste Tor (0:1). Unbeirrt griffen die Hausherren immer wieder an, konnten aber keine Akzente setzen. Dafür legten die Gäste in nur gut einer Minute zum 0:2 nach. Selbst ein Überzahlspiel verhalf den Wanderers nicht zu einem Anschlusstreffer. Etwa zwei Minuten vor der ersten Drittelpause erzielten die Rivalen das 0:3 und bei diesem Spielstand blieb es dann bis zum Pausensignal.

Nach dem ersten Pausentee und ernster Trainerworte startete die Mannschaft in das zweite Drittel. In der 23. Minute erzielten die Rivalen das 0:4. Zweieinhalb Minuten später fiel der langersehnte Anschlusstreffer (in Überzahl) für die Kleinschüler aus Germering (1:4). Die Gastgeber rissen sich am Riemen, jedoch verspürte man beim EV Füssen einen deutlicheren Vorwärtsdrang und mehr Druck auf das Tor der Wanderers. In der 32. und 35. Minute musste Germerings Schlussfrau hinter sich greifen. Der zweite Durchgang endete mit 1:6.



Vor Beginn des letzten Drittels wechselten beide Seiten die Torhüter aus. Nach einem Wechselfehler am Ende des zweiten Drittels (6 Mann auf dem Eis) mussten die Wanderers Kleinschüler in Unterzahl beginnen. Diese endete bereits nach 28 Sekunden mit dem 1:7 für den EV Füssen. Vier Minuten später mussten die Hausherren, erneut in Unterzahl, das 1:8 hinnehmen. Selbst einige Änderungen in den Reihen sorgten nicht für einen schnellen Erfolg. Oft waren die Wanderers im gesamten Spielverlauf einen Schritt zu langsam und hatten Probleme ihre Positionen zu halten. Die wenigen Torchancen wurden vom gegnerischen Schlussmann entschärft. In der 52. Minute fiel endlich das zweite Tor für die Hausherren (2:8). Den letzten Punkt in dieser Partie konnte der EV Füssen mit dem 2:9 in der 59. Minute für sich verbuchen.

Für einige Spieler war es heute das erste Spiel in dieser noch jungen Saison, für Viele erst eines der ersten Spiele auf dem Großfeld. Was wie eine Ausrede klingt, ist aber leider die Realität. Die Mannschaft muss sich erst noch finden und mehr Praxis auf dem großen Spielfeld sammeln. Mit dem ESV Kaufbeuren erwartet uns bereits am morgigen Tag im Germeringer Polariom der nächste Kracher. Die deutliche Niederlage, vor nicht einmal einer Woche, wird noch in den Köpfen der Kinder sein. Also „Kopf hoch Wanderers“ und „Auf geht’s!“.
(af)

Wanderers Germering      -      EV Füssen      2 : 9   (0:3, 1:3, 1:3)

.