Wanderers stellen Weichen für die Zukunft

10.09.2016 um 06:57 Uhr von Markus Degenhardt

Von links nach rechts: Markus Degenhardt, Patrick Holzhammer, Silvia, Sohr, Jürgen Geiger, Andreas Fallwickl (Foto: Hans Kürzl, Münchner Merkur)

Außerordentliche Mitgliederversammlung verläuft positiv

Die Erleichterung war am vergangenen Donnerstagabend im Amadeussaal der Stadthalle Germering deutlich zu spüren. Insgesamt 51 Personen, darunter 44 Wahlberechtigte, nahmen an der außerordentlichen Mitgliederversammlung teil. Die Tagesordnung war, aufgrund der Jahreshauptversammlung im Juli, überschaubar. Denn einzig und alleine die Neuwahl stand an diesem Abend im Vordergrund.

Bereits vor rund einem Monat teilten die Verantwortlichen der Wanderers Germering mit, dass eine interne Lösung gefunden wurde, die alle im Verein angesiedelten Abteilungen zufriedenstellt. Bevor ein Wahlausschuss berufen und mit den Neuwahlen begonnen wurde, eröffnete Vorstandsmitglied Andreas Fallwickl, in Vertretung für Uwe Hauschlik die außerordentliche Mitgliederversammlung und begrüßte alle Anwesenden. In seiner Begrüßungsansprache ging Fallwickl vor allem auf die Geschehnisse der letzten Wochen ein und verdeutlichte außerdem noch einmal die Ziele und Ideen der neuen Vorstandskandidaten. Hierzu zählen vor allem die Entwicklung eines Marketingkonzepts und die damit angestrebte Stabilisierung der Finanzsituation. Aber auch die Optimierung bestehender Strukturen sowie eine bessere Integration von Nachwuchsspielern in den Seniorenbereich haben sich die Verantwortlichen auf die Fahne geschrieben. Das Rad neu erfinden möchte Jürgen Geiger und sein Team jedoch nicht: „Unser Ziel ist es vor allem, den bereits bestehenden Weg kontinuierlich weiterzuführen und mit neuen Ideen den Verein nach vorne zu bringen“.

Die darauffolgende Neuwahl wurde schließlich vom Wahlausschuss unter der Leitung von Michael Hnat durchgeführt. Dabei erhielt der Vorschlag des bisherigen Vorstands eine deutliche Mehrheit. Insgesamt 42 Wahlberechtigte stimmen dem Vorschlag zu. Als Kassenprüfer steht Christl Seifert und Michael Hnat zur Verfügung.

Der neue Vorstand und die neue Vorstandschaft setzen sich damit wie folgt auseinander:



Im Lager der Wanderers sind alle Beteiligten froh, dass durch die gelungene Wahl Normalität einkehrt und in Ruhe gearbeitet werden kann.