Wanderers starten in ihr erstes Testspiel-Wochenende

12.09.2016 um 16:32 Uhr von Markus Degenhardt

Foto: Richard Langnickel

Das Warten hat ein Ende! Insgesamt 189 Tage liegen zwischen dem letzten Heimspiel der vergangenen Saison und der ersten Testspielbegegnung kommenden Freitag gegen die „RiverRats“ aus Geretsried.

Die Mannschaft von Trainer Alfred Weindl trainiert bereits seit zwei Wochen fast täglich auf gefrorenem Untergrund und bereitet sich akribisch auf die neue Spielzeit vor. Während es für die Wanderers der erste Test unter Wettbewerbsbedingungen ist, haben die Gäste bereits zwei Partien hinter sich. In Miesbach verlor das Team um Gästetrainer Florian Funk mit 2:5. Vergangenen Sonntag setzte es eine knappe 2:3 Niederlage gegen den Landesligisten TSV Farchant. Der Kader der „RiverRats“ hat sich im Vergleich zur Vorsaison kaum verändert. Den Verantwortlichen ist es in erster Linie gelungen, Topscorer Ondrej Horvath ein weiteres Jahr zu binden und sie setzen außerdem weiterhin auf ihr bewährtes Torhütergespann David Albanese und Michael Iszovics. Den einzigen Neuzugang stellt Stürmer Nicolaus Alexander dar, der vom Landesligisten SC Reichersbeuren kam. In der abgelaufenen Saison kam es zwischen beiden Mannschaften zu intensiven Aufeinandertreffen, sodass die Partie einen Tag, bevor das größte Volksfest der Welt seine Pforten öffnet, auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Zwei Tage später gastieren die Wanderers schließlich beim letztjährigen Oberligisten EHC Klostersee. Auf Grund von finanziellen Problemen entschied man sich in Grafing dafür, keine weitere Lizenz für die dritthöchste Spielklasse zu beantragen und musste daraufhin den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten. Das Ziel des Bezirksligisten ist jedoch klar mit dem sofortigen Aufstieg in die Landesliga formuliert. Ein Blick auf den Kader verrät, dass dieses Unterfangen mehr als nur im Bereich des Machbaren liegen wird. Denn mehr als die Hälfte aller Akteure besitzt Oberliga-Erfahrung oder Spielpraxis im Bundesligabereich. Es ist daher davon auszugehen, dass die Weindl-Truppe ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Ein Wiedersehen mit seinen alten Mannschaftskollegen gibt es an diesem Abend für Dominik Gräubig. Der 20-Jährige hütete in der vergangenen Spielzeit das Tor des EHC und kam auf insgesamt 737 Einsatzminuten. Spielbeginn in Grafing ist um 17:30 Uhr.

Bei beiden Partien fehlen wird Dominik Retzer. Der Neuzugang verletzte sich vergangene Woche in einem Training schwer und wird mehrere Wochen ausfallen.