Abwehr-Routinier bleibt an Bord

03.08.2016 um 10:04 Uhr von Florian Hutterer

Foto: Richard Langnickel

Markus Koch hält den Wanderers die Treue

Die Verantwortlichen freuen sich, die Zusage von Verteidiger Markus Koch für die kommende Bayernligasaison verkünden zu dürfen.

Markus besticht durch seine ruhige Art und ist eine wichtige Stütze in der Abwehr von Trainer Alfred Weindl. Der 31-Jährige kam zur Spielzeit 2014/2015 nach Germering und avancierte zu einem Leistungsträger. In seinen mittlerweile 69 Spielen im schwarz-gelben Trikot konnte er beachtliche 41 Scorerpunkte auf seinem Konto verbuchen.

Der gebürtige Schwenninger spielte in der DNL für die Jungadler Mannheim, wechselte dann über die Heilbronner Falken (2. Bundesliga) zu den Schwenninger Wild Wings, ebenfalls zweithöchste Spielklasse. Weitere Stationen waren die Wölfe Freiburg (Oberliga) und die Rostock Piranhas, ehe er bei den Schweinfurter Mighty Dogs landete. Als er schließlich im Frühjahr 2014 aus privaten und beruflichen Gründen nach München zog, schloss er sich dem Bayernligakonkurrenten TSV Peißenberg an, ehe er dann im darauffolgenden Sommer zu den Wanderers wechselte.

Beim Bayernligisten ist man sehr froh über seine Verlängerung, denn Markus Koch ist auf dem Eis und in der Kabine extrem wichtig. Er soll auch in seinem dritten Jahr im Wanderers-Trikot der Defensive die nötige Stabilität verleihen.

Darüber hinaus möchten die Wanderers Germering ein weiteres Vorbereitungsspiel bekanntgeben. Am Sonntag, den 18.09.2016 tritt man um 17:30 Uhr beim EHC Klostersee an.