Bittere Derby-Niederlage

22.12.2015 um 08:54 Uhr von Michael Hnat
Nach den zuletzt guten Leistungen gegen Miesbach und Buchloe mussten die jungen Wanderers gegen den Lokalrivalen aus Fürstenfeldbruck eine bittere 3 : 8- Schlappe hinnehmen. Die Schützlinge von Trainer Andreas Schmidt agierten nervös und fanden nicht zuletzt wegen zahlreicher unnötiger Strafzeiten nie wirklich ihren Rhythmus. Das 0 : 1 fiel in der 8. Spielminute als nach einem Zuordnungsfehler in der Abwehr der Wanderers die Gäste frei zum Schuss kamen.
In der 26. Spielminute erzielten die Gäste das 0 : 2. Im Anschluss an den Treffer machte Wanderers-Coach Andi Schmidt seinem Ärger über die Nachlässigkeiten seiner Abwehr Luft. Die Trinkflasche, die hier als Ventil diente, landete auf Umwegen auf dem Eis. Die Unparteiischen verhängten daraufhin eine Bankstrafe und eine Spieldauerstrafe gegen Schmidt sowie eine weitere Spieldauerstrafe gegen den Goalie der Brucker, der die Flasche mit dem Schläger vom Eis chippte. Die Überzahlsituation nutzen die Gäste zum 0 : 3. Den Wanderers gelang einfach nichts mehr. Selbst klarste Torchancen wollten einfach nicht mehr zu etwas Zählbarem werden. Das Mitteldrittel endete mit 1 : 4.
Im Schlussabschnitt ließen die Gäste dann nichts mehr anbrennen und spielten die Partie mit 3 : 8 nach Hause. Am 27.12.15 kommt es zur Revanche in Fürstenfeldbruck, dann hoffentlich mit einem erfreulicheren Ende für die Wanderers und zahlreichen Fans als Unterstützung.