Wanderers fahren ersten Testspielsieg ein

20.09.2015 um 10:43 Uhr von Markus Degenhardt

Foto: Richard Langnickel

Wanderers Germering – ESC Geretsried 3:2 (0:2 | 0:0 | 3:0)

Die Mannschaft von Trainer Alfred Weindl konnte am vergangenen Freitagabend ihren ersten Testspielsieg einfahren. Gegen den Bayernliga-Aufsteiger aus Geretsried gewannen die Wanderers am Ende vor heimischen Publikum mit 3:2.

Das erste Tor an diesem Abend gehörte jedoch den Gästen. Dominik Meierl brachte in der 9. Spielminute seine Farben in Führung. In Folge hatten die Hausherren mehrere Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen, scheiterten jedoch immer wieder am glänzend aufgelegten Schlussmann der Geretsrieder. Aber auch die RiverRats nahmen am Spiel teil und zwangen drei Minuten vor dem ersten Pausentee Torhüter Timon Ewert zu einer Glanztat. Wenige Sekunden vor dem Ertönen der Pausensirene musste sich Ewert jedoch doch noch einmal geschlagen geben. ESC-Kontingentspieler Ondrej Horvath bewies ein gutes Auge und spielte einen langen Pass auf seinen Mitspieler Maximilian Hüsken, der anschließend im Alleingang verwandeln konnte. Der zweite Spielabschnitt brachte wenige Highlights mit sich. Zur Mitte der Partie wechselte Weindl, wie auch in den vergangenen Vorbereitungsspielen, seinen Torhüter. Neu in der Partie war damit Goalie Severin Dürr, der in der verbliebenen Zeit ebenfalls einen guten Eindruck hinterließ. Nachdem sich die Gäste nach der zweiten Drittelpause zu lange Zeit ließen, um zurück auf das Eis zu finden, wurde dem ESC eine zweiminütige Strafzeit wegen Spielverzögerung zugesprochen. Diese Überzahlgelegenheit nutzten die Gastgeber prompt aus! Gerade einmal 28 Sekunden waren wieder gespielt, als Daniel Rossi auf Zuspiel von Sven Schittenhelm und US-Boy J.C. Cangelosi zum 1:2 Anschluss traf. Doch nicht nur mit einem Mann mehr gelang es den Wanderers, zu treffen. Sechs Minuten vor dem Ende erzielte Martin Pfohmann auf Vorlage von Georg Critharellis in Unterzahl sogar der Ausgleich. In Folge hatten sich die meisten Fans im Germeringer Polariom bereits auf ein Penaltyschießen eingestellt. Doch die Schlussminute sollte noch einmal aufregend werden. Nachdem der Torhüter der Gäste einen Gewaltschuss von Kapitän Matthias Dosch gerade so entschärfen konnte, musste er kurz darauf doch hinter sich greifen. Erneut war es Daniel Rossi (Cangelosi, May), dem der umjubelte Siegtreffer gelang.

Die nächsten Vorbereitungsspiele finden bereits kommendes Wochenende statt. Nächsten Freitag (20:00 Uhr) ist man zu Gast bei den „IceHogs“ Pfaffenhofen. Zwei Tage später empfängt die Weindl-Truppe auf heimischen Eis den TEV Miesbach. Spielbeginn ist wie gewohnt um 18:00 Uhr.

Torfolge:
08:35 Min. - 0:1 D. Meierl (G. Meiller) in 5-4
19:18 Min. - 0:2 M. Hüsken (O. Horvath)
40:28 Min. - 1:2 D. Rossi (S. Schittenhelm, J. Cangelosi) in 5-4
53:55 Min. - 2:2 M. Pfohmann (G. Critharellis) in 4-5
59:31 Min. - 3:2 D. Rossi (J. Cangelosi, B. May)

Strafen: 16 Minuten (Germering), 16 Minuten (Geretsried)