Eishockey-Nachwuchs der Wanderers Germering beeindruckte auf NHL Turnier in Fribourg

06.04.2015 um 17:12 Uhr von Markus Degenhardt

Vom 27. bis 29. März fand in Fribourg (CH) schon zum 21. Mal das diesjährige TIPF (Tournoi International des Piccolos de Fribourg) statt, an dem zum ersten Mal seit mehreren Jahren wieder eine Mannschaft aus Germering teilnehmen durfte. Seit 1995 wird dieses internationale Eishockeyturnier für die 8 bis 10jährigen Hockeyspieler in der BCF Arena in Fribourg ausgetragen, bei dem jeder Teilnehmer des Turniers während des ganzen Wochenendes die Farben einer der Mannschaften der prestigeträchtigsten Hockeyliga der Welt tragen darf. Als einzige teilnehmende Mannschaft aus Deutschland traten die Wanderers Germering unter dem Namen "Flyers Germering" mit dem Trikot der Philadelphia Flyers an. 

Ein schlagkräftiges Team aus 15 Spielern und 2 Torhütern, das sich aus den Reihen der Germeringer Kleinst- und Kleinschülermannschaft zusammensetzte, reiste in die Schweiz samt Trainerteam (Alex und Quirin), Betreuerin (Diana) und zahlreichen Eltern an und durfte sich mit etwa 200 Spielern aus der Schweiz (Burgdorf, Genf, St-Imier, Monthey), Frankreich (Grenoble), Italien (Aoste), Russland (St. Petersburg) und Lettland (Riga) auf dem Eis messen.

Gespielt wurde in 3 festen Blöcken mit je 5 Spielern des Jahrgangs 2004, 2005 und 2006 sowie den beiden Torhütern. Jedes Spiel dauerte 2 x 13:30 Minuten mit einem Blockwechsel alle 90 Sekunden und wurde auf der großen Eisfläche ausgetragen. Viele Kinder der Jahrgänge 2005 und 2006 spielten zum ersten Mal für ein Match auf der gesamten Fläche und stellte schon allein deshalb eine große Herausforderung dar.

Ausgerüstet mit dem in kräftigem Orange leuchtenden Trikot der Philadelphia Flyers und mit viel Werbung beklebt, standen die Klein- und Kleinstschüler als Germering Flyers schon zwei Stunden nach Ankunft in Fribourg am Freitag nachmittag auf dem Eis, um ihr erstes Spiel gegen Bruins Riga zu bestreiten.  Vielleicht steckte ihnen die lange Anfahrt noch in den Knochen oder mussten sich noch an die etwas zu langen Trikots gewöhnen, sie verloren diese Herausforderung mit 1:7. Doch unsere jungen Spieler ließen sich durch diese Niederlage keineswegs beeindrucken, denn gleich bei ihrem Auftaktspiel gegen die Maple Leafs Fribourg am Samstag vormittag gewannen sie souverän mit 9:0. Die nächste Begegnung am Samstag nachmittag gegen die Islanders Genève verloren sie knapp und hart umkämpft mit 2:4. Es war ein spannendes Spiel, bei dem die Flyers Germering nach der ersten Halbzeit mit 2:1 in Führung gingen und viel  Kampfgeist und harte Nerven zeigten. Denn 2 Penalties gegen die Germeringer wurden wiederholt, die jedoch vom Torwart gehalten wurden, der seine Nerven - im Gegensatz zu den Germeringer Fans auf den Rängen - unter Kontrolle behielt. Das letzte Spiel am Samstag war eine erstklassige Begegnung der Flyers Germering gegen den späteren Finalisten Flames Grenoble, die unentschieden mit 2:2 ausging. Es war ein hochdramatisches Spiel und unsere jungen Flyers haben keinen Puk verloren gegeben. Durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung führte ein Foul in der letzten Minute gegen uns nicht zu einem Penalty, das vielleicht den Germeringer Flyers das entscheidende Tor zum Sieg und somit den 4. Platz gekostet hat. Am Sonntag vormittag spielten die kleinen Flyers im letzten Vorrundenspiel gegen die Hurricanes St. Imier und verloren ganz knapp 0:1 und mit vielen gut herausgespielten Torchancen. In den Finals, ihrem letzten Spiel, bezwangen die Germeringer Flyers die Devils Burgdorf und gewannen 5:4 in einer Begegnung, die bis zur allerletzten Sekunde haarsträubend spannend und hart umkämpft war und sicherten sich einen hervorragenden 9. Platz im Gesamtclassement!

Auch das Rahmenprogramm ließ sich sehen und die Eltern konnten bei herrlichem Wetter die Altstadt von Fribourg kennenlernen und beim bunten Abend am Samstag gemeinsam Fondue und Roastbeef genießen. Am Sonntag sorgten die Eltern aller teilnehmenden Mannschaften für einen internationalen Aperitif und präsentierten Produkte zum Verkosten aus ihrer Region. Das Germeringer Eltern-Team tauschte zu diesem Anlaß das Fan-Trikot gegen Dirndl und Lederhosen ein und in bot ein überragendes bayrisches Buffet mit feinen Brotzeit-Schmankerln an.
 
Das hochklassige Finale in der BCF Arena fand vor etwa tausend Zuschauern zwischen den Flames Grenoble und den Wild St.-Petersburg statt, in dem die russische Mannschaft mit 4:0 hochverdient gewann. Das kleine Finale gewannen die Blue Jackets Aoste mit 3:1 gegen die Islanders Genève.

Die Abschlussfeier mit dem Einlaufen der "Gladiatoren" durch das Maul eines feuerspeienden Drachen auf das Eis der Arena, der Siegerehrung und dem Finale, bei dem alle teilnehmenden Kinder zusammen auf der Eisfläche ihre Runden drehten und Abschied von dem tollen Turnier nahmen war herrliche anzusehen.

Die mitgereisten Germeringer Eltern und Fans, die während des ganzen Turniers für Stimmung sorgten und ihre Kinder mit Trommeln, Tröten, Klatschen und Sprechchören lautstark anfeuerten und auch mit den extra für diesen Zweck in selbstangefertigten, orangenen Trikots als Fanbekleidung wirklich weder zu überhören noch zu übersehen waren, sind stolz auf ihre kleinen Eishockey-Stars, die durch ihre sportliche Einstellung und eine qualitativ außergewöhnlich hohe Spielleistung beeindruckten.

Danke ...

Unser Dank geht an alle, die die Teilnahme ermöglicht und organisiert haben,  an die tolle Organisation vor Ort, an das Trainerteam Alex Schuster und Quirin Reichel, die die Mannschaft hervorragend gecoacht haben, Diana Köhler, die liebevoll unsere Kinder betreut hat und zwei Nächte im Bunker über sich ergehen ließ,  Rolf, unserem aufmerksamen Schweizer Betreuer vor Ort, Michael, dem geduldigen Busfahrer, der selbst die stimmungsvolle Party auf der Rückfahrt über sich ergehen ließ, den vielen großzügigen Spendern von Barem und Handfestem, wie Leckereien für das bayrische Buffet von Chrissis Eltern, Kuchen, Muffins, Bier, der kreativen Trikot-Gestalterin Conny, der Fotografin Angie und natürlich ein ganz besonders herzliches Dankeschön geht an unsere Kinder, die uns ein unvergeßliches Wochenende geschenkt haben.