Wanderers müssen Viertelfinale wohl abhaken

03.02.2015 um 18:32 Uhr von Florian Hutterer

Foto: Richard Langnickel

Das letzte Zwischenrunden-Spiel findet in Peißenberg statt

Am vergangenen Sonntag verlor man das im Vorfeld zum wichtigsten Spiel der Saison ausgerufene Heimspiel gegen den ESC Dorfen mit 2:6.
Damit können die Wanderers das Viertelfinale ziemlich sicher abschreiben. Jetzt gilt es, die Relegationsspiele gegen den Landesliga-Zweiten zu vermeiden und sich den dritten Tabellenplatz in der Zwischenrunden-Gruppe C zu sichern.
Das Team um Wanderers Coach Sebastian Wanner reist nun am kommenden Freitag zum Auswärtsspiel nach Peißenberg.
Die Eishackler verloren ihre weiße Weste überraschender Weise am vergangenen Zwischenrunden-Spieltag in Moosburg, wo man am Ende mit einer 2:3 Niederlage nach Hause geschickt wurde.
Dieses Ergebnis sorgt in der Tabelle für folgende Konstellation. Dorfen, Germering und Moosburg sind mit jeweils 6 Zählern punktgleich.
Alles überragend in der Zwischenrunde ist der kanadische Kontingentspieler Ryan Bohrer mit 10 Punkten in 5 Spielen, gefolgt von Daniel Lenz (8 Punkte) und Florian Barth (7 Punkte).
Den Peißenbergern ist Platz 1 nicht mehr zu nehmen, daher sind sie bereits vor dem Spiel gegen die Wanderers sicher für das Viertelfinale qualifiziert. Dahinter dürfte Dorfen das Rennen machen, sofern sie ihr Heimspiel gegen den EV Moosburg gewinnen sollten.

Auch wenn Peißenberg befreit aufspielen kann, sollten die Germeringer auf ein ordentliches Ergebnis aus sein, denn am Ende sollte nicht die Tordifferenz ausschlaggebend für Platz 3 oder 4 sein. Die schwarz-gelben führen aktuell in der Torstatistik mit +8 Toren im Vergleich zu den Moosburgern.
Die jeweiligen Dritten und Vierten der Gruppen B und C spielen dann über Kreuz („best-of-three“) die beiden Letztplatzierten aus, diese suchen dann ebenfalls im Modus „bestof-three“ den Relegationsteilnehmer. Dieser tritt gegen den Vizemeister der Landesliga in zwei Spielen in der Relegation an. Aktuell hätten es die Wanderers mit dem EHC 80 Nürnberg zu tun.

Erreicht man Platz 3, haben die Wanderers am kommenden Sonntag bereits ein Heimspiel gegen den Vierten der Gruppe B.
Bei Platz 4 starten die Germeringer auswärts beim Dritten der Gruppe B.