Wanderers wollen in der Zwischenrunde neu angreifen

14.01.2015 um 09:51 Uhr von Markus Degenhardt

Foto: Richard Langnickel

Germering brennt auf Revanche in Dorfen

Nachdem das Team um Wanderers Coach Sebastian Wanner am vergangenen Sonntag ihr letztes Vorrundenspiel absolvierte, geht es für die Germeringer nun in die Zwischenrunde.
Die Gegner heißen Dorfen, Peißenberg und Moosburg. Nur der Erstplatzierte qualifiziert sich direkt für das Viertelfinale.

Am Sonntag reisen die Wanderers zu den Eispiraten nach Dorfen. Während man in der Vorrunde vor heimischer Kulisse eine 3:4 Niederlage einstecken musste, viel das Ergebnis beim 1:6 in Dorfen sehr deutlich aus. Aber diese Ergebnisse zählen nun nicht mehr, es geht wieder bei Null los.
Florian Brenninger (39 Punkte), Andreas Attenberger (31 Punkte) und Top-Verteidiger Thomas Vogl (27 Punkte) zählen zu den bisher stärksten Akteuren. Aber auch der tschechische Kontingentspieler Lukas Miculka, der erst vor wenigen Wochen bei den Dorfenern unterschrieben hat, hat sich mit seinen 19 Punkten in gerade einmal 10 Saisonspielen schon bestens in die Mannschaft integriert.
Auch der 25-jährige Goalie Andreas Tanzer spielt wieder eine solide Bayernliga-Saison und gibt seinem Team Stabilität in der Defensive.
 
Beide Mannschaften möchten natürlich positiv in die Zwischenrunde starten, daher verspricht das Aufeinandertreffen viel Spannung und Emotion. Der Germeringer Coach Sebastian Wanner wird seinem jungen Team die richtigen Worte mit auf den Weg geben, so dass man top vorbereitet in die erste Partie gehen wird. Angewiesen sind die Wanderers jedoch auch auf die Unterstützung ihrer Fans. So hofft man, dass viele Germeringer den Weg ins Eisstadion der Eispiraten finden.