Schweres Auswärtsspiel vor der Zwischenrunde

07.01.2015 um 17:59 Uhr von Florian Hutterer

Foto: Richard Langnickel

Wanderers gastieren am Hühnerberg zum letzten Vorrundenspiel

Nach dem unerwarteten Wechsel von Stürmer Harald Nuss zum EHC Waldkraiburg und der 4:11 Heimniederlage gegen den TEV Miesbach, bestreiten die Wanderers nun am kommenden Sonntag ihr letztes Spiel vor der Zwischenrunde.
Die Mannschaft um Wanderers Coach Sebastian Wanner reist zum ECDC Memmingen. Für die Indians geht es noch im direkten Zweikampf mit Buchloe um den begehrten Platz 5, der gleichzeitig die Qualifikation für das Viertelfinale bedeutet. Beide Mannschaften haben aktuell 40 Punkte auf dem Konto. Während es die Memminger nun mit den Münchner Vorstädtern zu tun bekommen, fährt Buchloe zum Tabellenführer nach Waldkraiburg. Ein Fernduell, das es in sich hat!
Nach den Abgängen von Markus Kerber (HC Landsberg) und Patrick Zimmermann (Auslandssemester in Minnesota / USA) wurde man am Transfermarkt nochmal aktiv und verpflichtete den 37-jährigen Deutsch-Tschechen Milan Vanek (GEC Ritter Nordhorn) sowie Frank Kozlovsky (ESV Burgau).
Zu den aktuellen Topscorern der Indians zählen Antti-Jussi Miettinen (35 Punkte), Anton Pertl (26 Punkte) und der kanadische Kontingentspieler Jordan Baker (25 Punkte). Mit Martin Niemz steht zudem ein zuverlässiger und starker Rückhalt im Kasten der Memminger. Der mittlerweile 31-jährige Goalie ist bayernligaerfahren und spielt bereits seit 4 Spielzeiten am Hühnerberg.
Das Hinspiel im Germeringer Polariom endete 3:6 für den ECDC Memmingen. Am Hühnerberg wartet auf die Wanderers ein echter Hexenkessel. Mit durchschnittlich fast 1.200 Zuschauern sind die Indians in dieser Hinsicht Ligaprimus.

Bereits am Freitag, den 16.01.2015 starten die Wanderers in die Zwischenrunde. Es ist davon auszugehen, dass man in Gruppe C spielen wird, welche die Tabellenplätze 7, 8, 11 und 12 umfasst. Das wären nach aktuellem Stand neben Germering die Teams aus Peißenberg, Landsberg und Moosburg. In Hin- und Rückspielen wird der Gruppensieger
ausgespielt, der ebenfalls fürs Viertelfinale qualifiziert ist. Die Zweitplatzierten der
Gruppen B und C spielen im Modus „best-of-three“ den letzten Teilnehmer
des Viertelfinales aus.

Die Mannschaft um Coach Sebastian Wanner möchte sich an dieser Stelle schon einmal bei ihren treuen Fans für die Unterstützung bedanken. Nach der verhältnismäßig guten Saison 2013/2014 ist man mit großen Erwartungen und Zielen in die neue Spielzeit gegangen. Geplagt von langwierigen Verletzungen und dem Aufrüsten der Mannschaften wie beispielsweise Waldkraiburg, Miesbach, Lindau und Memmingen wurde es eine sehr schwere Aufgaben, dem Paroli zu bieten.

In der Zwischenrunde wollen die Wanderers aber noch einmal angreifen und das Bestmögliche herausholen. Denn in der gesamten Bayernliga ist über die letzten Jahre hinweg bekannt, dass Germering in den entscheidenden Phasen der Saison immer da waren und gute Leistungen und Ergebnisse erzielen konnte. Diesen Optimismus will das Team auf Fans und Freunde der Wanderers-Familie übertragen.