Wanderers wollen an Erfolgserlebnis anknüpfen

28.10.2014 um 21:41 Uhr von Florian Hutterer

Foto: Richard Langnickel

Derby gegen Buchloe und Gastspiel am Bodensee

Am kommenden Freitag kommt es im Germeringer Polariom zum Derby zwischen den Wanderers und den Pirates aus Buchloe.
Größtenteils ist der Kader zum Vorjahr gleich geblieben. Das Traineramt von Norbert Zabel übernahm Robert Torgler, welcher in der Vorbereitung auch gleich einige gute Ergebnisse erzielen konnte. Und gute Ergebnisse werden in Buchloe auch dringend gebraucht, schließlich würde man dieses Jahr gerne mal wieder die Playoffs erreichen, nachdem die letzte Saison doch eher ein Jahr zum Vergessen war.
Auf der Torhüterposition bestand allerdings der geringste Bedarf. Goalie Stefan Horneber gehört zu dem Besten, was die Liga zu bieten hat. Auch in der Verteidigung gab es nur marginale Veränderungen im Kader. So wurden einige Spieler aus dem eigenen Nachwuchs hochgezogen und mit Maximilian Dropmann ein 21-Jähriger Perspektivspieler vom ESV Kaufbeuren verpflichtet. In der Offensive beendete Christian Warkus seine Spielerkarriere und Moritz Lieb schloss sich bekanntermaßen wieder den Wanderers an. Verabschiedet hat man sich dieses Jahr auch endgültig von Peter Westerkamp, der nach 5 Jahren, 115 Spielen und 186 Punkten für die Pirates die Schlittschuhe an den Nagel gehängt hat.
Eine kleine Sensation gelang den Allgäuern unterdessen mit der Verpflichtung von Justin Bernhardt, der über AHL-Erfahrung (zweitklassig) verfügt und drei Jahre unter Vertrag bei diversen NHL-Klubs stand (wenn auch ohne Einsatz). Der 26-Jährige Kanadier war zuletzt bei den Las Vegas Wranglers in der ECHL aktiv und wird mit Sicherheit ein gehöriges Wörtchen mitreden im Rennen um den Topscorer der Bayernliga.

Zwei Tage später reist die Truppe von Wanderers Coach Sebastian Wanner an den Bodensee zum EV Lindau.
In der Vorbereitung unterlag man vor heimischen Kulisse noch mit 2:5, jedoch hat man grundsätzlich bei den Islanders immer enge Spiele sehen können. So kann man in jedem Falle optimistisch in die Partie gehen.
Neben den Abgängen von Gundlach, Oppenberger und Arnold stehen namenhafte Neuzugänge dem gegenüber. Sebastian Buchwieser (TSV Peißenberg) und Tobias Feilmeier (EC Pfaffenhofen) wechselten im Sommer ligaintern zum EVL und auch Alex Katjuschenko und Marks Olesko tragen nun das Trikot der Mannschaft von Neu-Trainer Heinz Feilmeier (ebenfalls EC Pfaffenhofen).
Das Team wird angeführt vom deutsch-tschechische Trio Jiri Mikesz, Martin Masak und Zdenek Cech. Letzterer war in der vergangenen Saison mit 57 Punkten in 26 Spielen unter den Top 5 der Bayernliga-Topscorer. Aber auch der erst 25-jährige Michal Mlynek schaffte es mit 52 Scorerpunkten in die Top 10.
Die nötige Stabilität in der Defensive gibt den Islanders der erfahrene Goalie Varian Kirst, der in der Spielzeit 2013/2014 zu den Besten der Bayernliga zählte.
Es bedarf einer kompakten aber auch angriffslustigen Mannschaftsleistung, um eventuell vom Bodensee etwas zählbares mit nach Hause nehmen zu können.

Weiterhin möchten die Wanderers Germering noch alle Eishockeyfreunde informieren, dass die Stadiongaststätte aktuell geschlossen ist.
Es besteht jedoch die Möglichkeit, in das Vereinsheim des benachbarten Fußballvereins einzukehren.