Kleinstschüler I (U10) - BEV-Runde, Germering 25.10.2014

25.10.2014 um 20:11 Uhr von Andreas
Gastgeber der 2. BEV-Runde waren am Samstag, den 25.10.2014 die Wanderers Kleinstschüler 1 (U10) im Germeringer Polariom.

In der ersten Partie ging es gegen die Akteure des EC Peiting. Sofort nach Spielbeginn legten die Kontrahenten mit Vollgas los. Die Wanderers wurden überrumpelt und im Durcheinander vor dem Germeringer Tor netzten die Gäste bereits nach 37 Sekunden zum 0:1 ein. Erst die dritte und vierte Reihe wirkten wieder etwas sortierter, spielten sich frei und gingen zum  Angriff über. Blitzschnelle Konter bescherten der Wanderers Schlußfrau jede Menge Arbeit und keine Zeit zum Verschnaufen. In der siebten Minute waren die Germeringer Verteidiger wieder etwas überfordert und bekamen die Scheibe vor dem Tor nicht weg. Ein Befreiungsschuss legte den Puck genau auf eine Peitinger Kelle und ohne zu Zögern wurde das Ding in den Kasten gefeuert (0:2). In den folgenden Minuten übernahm der ECP die Spielführung. Die wenigen Kontermöglichkeiten der Wanderers waren nicht von Erfolg gekrönt. In Spielminute 13 waren es wieder die Gegner die ihren starken Angriff mit einem Treffer abschlossen (0:3). Die Wanderers gaben nicht auf und hielten mit Allem, was sie zu bieten hatten, dagegen. Der EC Peiting schien aber immer einen Tick schneller zu sein und hielt unseren Goalie in Bewegung. Ein paar wenige Anläufe der Hausherren wurden vom Peitinger Schlußmann entschärft. In der 24. und 29. Minute legte der ECP nach und auf der Anzeige stand ein 0:5. Trotz Rückstand kämpften die Germeringer immer weiter und erarbeiteten sich einige Torchancen. Die Gäste hielten ihren Torraum zu und ließen kaum Platz für Pässe. Knapp anderthalb Minuten vor dem Spielende gelang endlich, aus einer Kontersituation heraus, das erste Tor der Wanderers (1:5). Die Zeit lief ab und weitere Angriffe verliefen erfolglos, bis das Schlußsignal schließlich die Partie beendete.

Wanderers Germering      vs.      EC Peiting          1 : 5




Auf dem zweiten Spielfeld endete das Spiel:

EHC München      vs.      Augsburger EV          1 : 4

Nach dem Pausentee hatten die Wanderers das Vergnügen mit dem Augsburger EV. In den ersten Minuten sah das Publikum ein paar schöne Spielzüge. Die Verteidiger der Wanderers wirkten gut aufgestellt und auch der Druck nach vorne war wieder zu spüren. Obwohl der AEV mehr Angriffe verzeichnete, wagten die Germeringer endlich wieder Schüsse auf das gegnerische Tor. Mit toller Leistung hielten Schlußfrau bzw. -mann die Mannschaft im Spiel. In der zwölften Minute war es dann soweit, dem AEV gelang ein Doppelschlag innerhalb von elf Sekunden und ging mit 0:2 in Führung. Unbeeindruckt wurde weiterhin um jede Scheibe gekämpft und Druck nach vorne aufgebaut. Doch analog zum ersten Spiel, wurden die Wanderers nicht für ihre harte Arbeit belohnt. Im Laufe der Begegnung gelangen den Kontrahenten immer wieder Alleingänge durch das gesamte Feld und konnten nur durch überragende Torhüterleistung vereitelt werden. Über etwa zehn Minuten verlief der Wettstreit ziemlich ausgeglichen. Nun versuchte der AEV die Schlagzahl zu erhöhen und das Tempo zu verschärfen. Die Hausherren hielten allerdings weiter dagegen, hatte aber sichtlich mehr Mühe die Räume eng zu halten. Erst in der 26. Minute gelang ein Augsburger Alleingang und der Stürmer konnte ohne Bedrängnis seinen Schuss platzieren. Eine halbe Minute später gelang wiederrum der Nachschlag, Dank der Unruhe in Germerings Reihen (0:4). In der letzten Sekunde der 27. Spielminute netzten die Augsburger zum 0:5 ein. Rückstand hin oder her, mangelnden Einsatz konnte man den  Hausherren zu keinem Zeitpunkt nachsagen. Das Publikum sah eine kämpfende Mannschaft, die leider immer wieder vor dem gegnerischen Tor scheiterte und vergebens auf den Erfolg wartete. Am Ende waren es dann wieder die Kontrahenten, die sich vor dem Germeringer Tor festsetzten und deren Angriff nur durch das Zeitsignal jäh beendet wurde. So endete die Begegnung schließlich mit 0:5 aus der Sicht der Wanderers Kleinstschüler.

Wanderers Germering      vs.      Augsburger EV          0 : 5




Parallel endete das Spiel auf dem zweiten Feld:

EC Peiting      vs.      EHC München          1 : 4

Im letzten Punktspiel dieses Tages mussten die Wanderers auf heimischen Eis gegen die Spieler des EHC München antreten. Die Jungs und Mädels kamen voll konzentriert aus den Kabinen und agierten von der ersten Sekunde an energisch im Kampf um die Hartgummischeibe. Die Mannschaften wirkten sehr ausgeglichen und dies zeigte sich in tollen Spielzügen und Torchancen für beide Seiten. Den Gästen gelang der erste Treffer der Partie in der siebten Minute. Dieses Mal ließen sich die Hausherren nicht aus der Ruhe bringen und versuchten dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Die Goalies beider Seiten konnten nicht über Langeweile klagen und waren häufig gefordert. Zu Spielmitte erarbeiteten sich die Kleinstschüler aus Germering mehrere Chancen durch Konter, konnten aber wie im vorangegangenen Turnierverlauf nicht erfolgreich abschließen. In der 21. Minute rutschte dem Wanderers-Schlußmann der Puck durch die Beine und der EHCM verbuchte das 0:2 für sich. Eine Minute später ließ man dem Münchener Stürmer einfach zuviel Platz und schon zeigte die Tafel ein 0:3. Die Zuschauer befürchteten nun den Einbruch der Heimmannschaft, wurden aber in der 25. Minute eines Besseren belehrt. Mit einem tollen Konter und sehenswerten Pässen brachten die Wanderers endlich den Puck im Kasten der Kontrahenten unter (1:3). Drei Minuten später hatte ein Germeringer Stürmer vor dem Tor des EHCM die Scheibe auf der Kelle und nur das Wechselsignal verhinderte den nächsten Einschlag. Viele weitere Möglichkeiten vereitelte der Münchener Goalie. In der vorletzten Minute verzeichnete Germering das 2:3. Jetzt brachen alle Dämme und der Ausgleich lag in der Luft. Drei Spieler des vierten Blocks kamen im Kampf um den Puck hinter dem Tor der Hauptstädter zu Sturz und ermöglichten dem EHC einen gefährlichen Konter. Die Zeit lief leider ab und es blieb beim 2:3.

Wanderers Germering      vs.      EHC München          2 : 3



Auf dem zweiten Spielfeld endete das Spiel:

Augsburger EV      vs.     EC Peiting          8 : 2

Die Wanderers Kleinstschüler waren heute vorbildliche Gastgeber und verteilten die Punkte unter den Gästen. Die Mannschaft um Trainer Andi Rauschmeier muss sich aber nach der erbrachten Leistung nicht verstecken und kann erhobenen Hauptes in die nächste Runde starten. Die aktuellen Mannschaftsabgänge müssen erst kompensiert werden. Achillesferse der Mannschaft war an diesem Turniertag das schlechte Paßspiel und kräftezerrende Soloeinlagen. Etwas mehr Mut zu Schüssen auf das gegnerische Tor, aus allen möglichen Winkeln und Lagen, hätte heute nicht geschadet.
Wir freuen uns auf die nächste Runde am 15. November 2014 in Augsburg.
(af)


Alle Ergebnisse im Überblick:
 
Wanderers Germering - EC Peiting 1 : 5
EHC München - Augsburger EV 1 : 4
Wanderers Germering - Augsburger EV 0 : 5
EC Peiting - EHC München 1 : 4
Wanderers Germering - EHC München 2 : 3
EC Peiting - Augsburger EV 2 : 8