Oberligist und Ex-Oberligist sind die nächsten Gegner

14.09.2014 um 19:47 Uhr von Florian Hutterer

Foto: Richard Langnickel

Wanderers testen gegen Klostersee und Miesbach

Nachdem das Vorbereitungsspiel am vergangenen Samstag aus organisatorischen Gründen seitens des EV Dingolfing abgesagt wurde, geht es nun für die Wanderers am kommenden Wochenende in die Testspielphase.

Am Freitag gastiert der EHC Klostersee aus der Oberliga Süd im Germeringer Polariom.
Die Gäste haben bereits fünf Testspiele absolviert. Dabei haben die Rot-Weißen deutliche Siege einfahren können, nur im Gastspiel beim TEV Miesbach am vergangenen Sonntag war der Sieg mit 2:1 Toren am Ende recht knapp.
Mit dem 22-jährigen Lukas Steinhauer verpflichtete der EHC erst Ende August einen jungen und talentierten Torhüter, der in den letzten vier Jahren ausschließlich bei DEL-Klubs unter Vertrag stand.
Klostersee hat zudem beide Kontingentspieler-Positionen besetzt:
Jefferson Dahl (47 Punkte in 150 Spielen / University of Wisconsin) und Brance Orban (53 Punkte in 106 Spielen) kommen beide aus der bayernligabekannten NCAA.
Letzterer trug jedoch in der vergangenen Spielzeit  ab der Wintertransfer-Periode das Trikot der Moskitos Essen und erzielte 12 Punkte in 6 Oberliga-Spielen.
Eine spektakuläre Personalie kann Klostersee mit dem 25-jährigen Philipp Quinlan vermelden: Er ist ein echtes Eigengewächs aus dem Talentschuppen der Rot-Weißen und kehrt nach vier Spielzeiten in Reihen des EHC München, der Starbulls Rosenheim, Hannover Indians und Bietigheim Steelers in DEL und zweiter Bundesliga zu den Grafingern zurück.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der EHC Klostersee ein sehr junges und erfolgshungriges Team in die Oberliga-Saison schickt. Für die Wanderers in ihrem ersten Test also eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.

Am Sonntag reist das Team um Coach Sebastian Wanner schließlich nach Miesbach.
Während man gegen Erding und im Hinspiel beim EHC Klostersee klare Niederlagen einstecken musste, zeigte man in Memmingen und im Heimspiel wiederum gegen Klostersee eine sehr gute Leistung und verlor jeweils nur mit einem Tor Unterschied.
Mit Mario Jann, Pier-Olivier Cotnoir, Benjamin Barz und Stephan Stiebinger haben wichtige Leistungsträger den Verein verlassen.
Diese Abgänge wurden jedoch im Sommer gut bis sehr gut kompensiert: Die Abwehr verstärken Daniel Hilpert und Peter Kathan (beide SC Riessersee). Für den Angriff konnte man Josef Kottmair (EC Bad Tölz), Peter Meier (EHC Klostersee) und Sebastian Lachner (ECDC Memmingen) verpflichten.
Josef Kottmair konnte in seinen fast 200 Oberliga-Einsäten für die Tölzer Löwen 180 Scorerpunkte erzielen und auch der Oberliga erfahrene Sebastian Lachner konnte in der vergangenen Saison 34 Punkte in nur 17 Bayernliga-Partien für Memmingen auf seinem Konto verbuchen.
Grundsätzlich zählt der TEV Miesbach heuer zu den erfahrenen Mannschaften in der Bayernliga.
Es wird spannend sein zu sehen, wie sich unsere vergleichsweise junge Mannschaft auf fremden Eis präsentiert.