Klostersee und Miesbach werden Favoritenrolle gerecht

21.09.2014 um 20:38 Uhr von Markus Degenhardt

Foto: Richard Langnickel

Der erwartet schwere Gegner war der EHC Klostersee am Freitagabend im Germeringer Polariom. Zum Vorbereitungsauftakt setzte es für die Mannschaft von Trainer Sebastian Wanner eine klare 2:11  Niederlage. Die Köpfe hängen lassen müssen seine Jungs jedoch nicht, denn auch andere Bayernligisten verloren in ähnlicher Höhe gegen die Mannschaft von Trainer Andzej Mitkevics. Von Beginn an zeigten die Gäste aus Grafing ihre Klasse und machten deutlich, dass sie aufgrund der bereits nächster Woche startenden Oberligasaison eine eingespielte Truppe sind.

Dementsprechend hoch war der Druck auf das Tor von Daniel Klein. Immer wieder tauchte der EHC brandgefährlich vor seinem Tor auf, scheiterten in den Anfangsminuten jedoch an der kämpferischen Defensivleistung des Gastgebers. Dieser sollte auch das erste Tor an diesem Abend erzielen. Kapitän Christian Czaika höchst persönlich netzte auf toller Vorarbeit von Nico Rossi und Mathias Jeske zur 1:0 Führung (6. Min) ein. Doch die Freude hielt nicht lange. Bereits drei Minuten später sorgte US-Boy Jefferson für den Ausgleich.  Wenige Minuten vor dem Pausentee gingen dann die Gäste erstmals in Führung. Der Kanadier Orban Brance nutzte zwei Aufbaufehler der Hausherren gnadenlos aus und sorgte damit für den 1:3 Pausenstand. Auch im Mitteldrittel waren die Gäste die dominierendere Kraft. Durch Tore von Brance, Tomaschewski, Quinlan, Dahl und Kaller lautete es zur zweiten Drittelpause schon 2:8. Lediglich Harad Nuss bekam in der 34. Spielminute den Puck frei vor dem gegnerischen Torhüter vor die Füße und ließ ihm keine Chance. Im Schlussabschnitt gelangen nur noch den Gästen weitere Treffer. Brance mit seinem vierten und fünften sowie Quinlan mit seinem zweiten Tor an diesem Abend setzten den Schlusspunkt einer fairen Partie.

Zwei Tage später hatten es die Wanderers mit der nächsten schweren Aufgabe zu tun. Mit dem TEV Miesbach gastierte man bei einem der Top-Favoriten der kommenden Bayernliga-Saison. Mit einer knappen 1:2 Niederlage gegen den Freitagsgegner Klostersee setzte der Gastgeber nur wenige Tage zuvor ein erstes Ausrufezeichen!

Doch auch die Wanderers überzeugten in Miesbach mit einer starken Leistung und verloren am Ende nur knapp mit 3:4. Auch diesmal war es die Mannschaft von Trainer Sebastian Wanner, die zuerst in Führung gehen sollte. Benedikt May ließ seine Mannschaft nach tollem Kombinationsspiel von Dürr und Reichel erstmals jubeln. In Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Erst in der 24. Spielminute gelang dem Gastgeber durch Florian Feuerreiter der durchaus verdiente Ausgleich. Ein Überzahlspiel gegen Mitte der Partie (30. Min) brachte die Hausherren schließlich in Führung. Mathias Jeske sorgte jedoch nur kurze Zeit später wiederum für den Ausgleich – und wie! Ein Schlagschuss aus dem eigenen Drittel rutschte Miesbachs Goalie Geratsdorfer unglücklich durch die Schoner – zur Freude der rund 20 mitgereisten Wanderers-Fans. Die letzten 20 Spielminuten gehörten dann hauptsächlich der Mannschaft von Trainer Michael Lehmann. Vor allem durch einige Strafzeiten kamen die Hausherren immer wieder gefährlich vor Torhüter Sebastian Reisinger, der sich an diesem Abend noch zweimal geschlagen geben musste. Ein Tor kurz vor Ende durch Youngster Quirin Reichel ließ die Wanderers noch einmal heran kommen. Doch die Zeit reichte nicht mehr, um den Ausgleich zu erzielen. Dennoch konnte Coach Sebastian Wanner mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft zufrieden die Heimreise antreten.

Bereits nächstes Wochenende stehen die beiden nächsten Tests für die Mannschaft um Kapitän Christian Czaika an. Am Freitag (26.09) empfängt man den österreichischen Elite-Ligist „Silz Bulls“ (20:00 Uhr) und am Sonntag (28.09) die „Riverrats“ aus Geretsried (18:00 Uhr) im heimischen Polariom.