EVF Kleinstschüler Blitzturnier im BLZ Füssen, 20. September 2014

22.09.2014 um 18:32 Uhr von Andreas
Nachdem das Trainingslager vorbei und das intensive Vorsaisontraining in Germering voll im Gange ist, trat die Wanderers Kleinstschüler I Mannschaft in Füssen zu einem Vorbereitungsturnier an.
In diesem als Blitzturnier ausgeschriebenen Turnier betrug die Spieldauer entgegen der sonst üblichen 32 nur 24 Minuten. Gegner waren außer den gastgebenden Leopards des EV Füssen die Mannschaften aus Kaufbeuren, Memmingen, Peißenberg und Peiting. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.
 
Aufgrund zahlreicher, zum Teil kurzfristiger Absagen, musste das Wanderers Team diesmal mit nur drei, statt der gewohnten 4 Reihen spielen.
Im ersten Spiel traten die Germeringer Puckjäger gegen die Indians aus Memmingen an. Das Spiel war lange sehr zäh und beide Teams suchten ihren Rhythmus. Germering zeigte sich aber bald stärker und so spielten sich die meisten Torraumszenen vor dem Kasten der Memminger ab. Es war nur eine Frage der Zeit, bis tatsächlich eine der zahlreichen Chancen zum ersten Treffer verwertet wurde. Zwei Mal noch legten die Wanderers nach und gewannen letztlich klar 3:0.
 
Danach war kurze Pause und der nächste Gegner war der TSV Peißenberg. Wieder kamen die Wanderers nur mühsam in die Partie. Sie erspielten sich zwar wieder gute Torgelegenheiten und  waren auch lange Zeit drückend überlegen, aber eben ohne entscheidend zum Abschluss zu kommen. Hochverdient war dann das Erlösende 1:0, dem aber kein weiterer Treffer mehr hinzugefügt werden konnte. Dank einer starken kämpferischen defensiv Leistung aller Reihen und zweier glänzend aufgelegter Goalies, reichte der eine Treffer aber zum 2ten Sieg im 2ten Spiel.
 
Vor der 3. Partie gegen den ESV Kaufbeuren erfolgte eine „Hallo wach“ Umstellung durch den Trainer. Aufgerüttelt durch die beiden zwar hochverdienten, aber knappen Ergebnisse, ging es gegen die starken Allgäuer aufs Eis. Tatsächlich war nun deutlich mehr Zug im Spiel, doch die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Kaufbeurer erwiesen sich eiskalt vor dem Wanderers Tor und erzielten zwei schnelle Tore. Trotzdem ging durch die Mannschaft der Wanderers erkennbar ein Ruck, jeder rannte und kämpfte und es wurde kein Zentimeter Eis verschenkt. Das Team drehte das Spiel und verwandelte den 0:2 Rückstand in eine 3:2 Führung! Beide Teams schenkten sich nun nichts und es gab ein munteres, vom Kampf geprägtes, Auf und Ab. In der vorletzten Minute klingelte es dann nochmal hinter dem Germeringer Goalie und so trennten sich die beiden starken Teams mit 3:3 unentschieden.
 
Beflügelt durch die gute Partie gegen Kaufbeuren, kam den Germeringern im nächsten Vergleich der gastgebende EV Füssen vor die Brust. Die Wanderers zeigten erneut Lauf- und Kampfbereitschaft und diesmal klappte auch die Chancenverwertung noch öfter. Die wenigen Gegenstöße der Leopards die es bis vors Wanderers Tor schafften, entschärften die beiden Torhüter alle samt und schafften ihr dritten (!) Shutout an diesem Turnier Tag. Am Ende stand ein souverän erspieltes 4:0 in den Ergebnislisten.
 
Im letzten Spiel des Tages folgte ein Vorgeschmack auf die bevorstehende BEV Runde. Denn wenn es in die offizielle Punkterunde geht, wird der EC Peiting einer der Gegner sein. In dem parallel stattfindendem Spiel traten die Teams aus Kaufbeuren und Memmingen gegeneinander an. In der Folge sollte es ein Fernduell der Wanderers mit den punktgleichen Kaufbeurern um das bessere Torverhältnis und damit um den Turniersieg werden. Doch nach nicht mal 10 Sekunden hieß es 1:0 für die aggressiv nach vorne spielenden Peitinger. Schnell folgte das 2:0. Aber die Wanderes Kleinstschüler schüttelten sich nur kurz, schnauften durch und bliesen zur Aufholjagd.  Mit Volldampf ging es nach vorn und zum zweiten Mal an diesem Tag gelang es, einen zwei Tore Rückstand aufzuholen und in eine Führung umzuwandeln. Im Parallelspiel führten die Indians aus Memmingen eine Abwehrschlacht gegen die Kaufbeurer und hielten zwischenzeitlich ein beachtliches 2:2. Tor um Tor legte Germering nun vor, war aber leider auch hinten weiter anfällig. Doch die Führung wechselte nicht mehr und die Wanderers behielten in einem turbulenten Spiel mit 10:7 die Oberhand. Auf dem Nachbarfeld setzte sich Kaufbeuren am Ende auch noch mit 5:2 durch und sicherte sich den Turniersieg, dank des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Wanderers aus Germering. Stolz bejubelte das Wanderers Team nach einem intensiven Turnier seinen zweiten Platz mit der Spielerraupe auf dem Eis.
 
Herzlichen Dank nach Füssen für die Einladung!
(sh)