Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 24.06.2014

05.07.2014 um 18:24 Uhr von Markus Degenhardt

V. links n. rechts: Andreas Fallwickl (3. Vorstand), Silvia Sohr (Vorstand Finanzen), Uwe Haulitschek (1. Vorstand), Christian Weser (2. Vorstand), Markus Degenhardt (Vorstand Öffentlichkeitsarbeit)

Am 24.06.2014 fand im Lena-Christ-Saal der Stadthalle Germering die Jahreshauptversammlung der Wanderers statt. Nach der Begrüßung durch Christian Meier und der Feststellung der Tagesordnung fand die traditionelle Ehrung langjähriger Mitglieder statt. Da dem Vorstand keine Anträge oder Ergänzungen vorlagen, ging es mit dem Bericht des Vorstandes und der Vorstandschaft weiter.
Im Bericht des 1. Vorstandes Christian Meier stand vor allem die Konsolidierung der Finanzen im Vordergrund. Durch die Rückzahlung restlicher Altlasten ist der Verein von nun an „schuldenfrei“.

Anschließend berichtete Uwe Haulitschek über den sportlichen Verlauf der Seniorenmannschaft in der abgelaufenen Saison. Zwar landete die Mannschaft von Trainer Sebastian Wanner, wie in der Vorsaison, auf dem 13. Tabellenplatz, konnte jedoch mehr als doppelt so viele Punkte auf ihr Konto verbuchen. Sehr erfolgreich gestaltete sich auch der Verlauf der Abstiegsrunde. Trotz starker Konkurrenz setzte man sich am Ende souverän an der Spitze fest und sicherte sich so den vorzeitigten Klassenerhalt. Außerdem blickte Haulitschek in die kommende Spielzeit und verkündete bis auf wenige Zu- und Abgänge einen nahezu unveränderten Kader.

Im Anschluss formulierte Nachwuchsleiter Christoph Borst sein Fazit zur abgelaufenen Nachwuchs-Saison. Dabei sah er das erstmals eingeführte Konzept des kooperativen Trainings mit einer geteilten Eisfläche (zwei Mannschaften trainieren zeitgleich) als sehr erfolgreich an, da den Kindern und Jugendlichen mehr Eiszeit gewährt werden konnte. Das Konzept wird daher auch auf die neue Saison übertragen. Aber auch auf die sportliche Entwicklung nahm Borst Bezug. Das Ziel, alle Mannschaften (Junioren, Jugend und Schüler) in der Landesliga zu etablieren, wurde fast erreicht. Zwar ist die Juniorenmannschaft sportlich abgestiegen, kann die Liga aber womöglich trotzdem halten. Die Ligaeinteilung ist zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht vom BEV bekannt gegeben. Die Altersklassen Knaben, Klein- und Kleinstschüler haben teilweise sehr erfolgreich abgeschlossen und sind weiterhin für die Meldeklasse A qualifiziert.

Danach präsentierte Martina Wiegand als stellvertretene Abteilungsleiterin des Eiskunstlaufes ihr Resümee.  Die Teilnahme an verschiedenen Pokalen 2013/14 gestaltete sich sehr erfolgreich. Viele Medaillen und auch Podestplatzierungen waren die Folge. Als Höhepunkt ist der 20. Germeringer Eiskunstlauf-Pokal hervorzuheben. Bei 154 Teilnehmern aus 22 Vereinen konnte die Vereinsmeisterschaft gewonnen werden. Auch Prüfungen wurden in der vergangenen Saison absolviert. Neben vereinsinternen Prüfungen wurde die Freiläufer-Prüfung des BEV viermal erfolgreich abgeschlossen.

Nach dem Bericht der Kassenprüfung durch Jürgen Fleißner und Christian Weser sowie Aussprache zu den vorrangegangenen Berichten, wurde der Vorstand mehrheitlich entlastet.

Der bis dahin noch 2. Vorstand Uwe Haulitschek nutzte die Gelegenheit, um den Vorstand und der Vorstandschaft für die tolle Zusammenarbeit und das Engagement der vergangenen zwei Jahre zu bedanken. Ein Dankeschön ging an Christl Seiffert und Markus Koller, die einer künftigen Vorstandschaft nicht mehr zur Verfügung stehen.

Besonderer Dank ging an Christian Meier für seine Vereinsarbeit in den vergangenen Jahrzehnten. Nach rund 27 Jahren Dienst für die Wanderers wird sich Meier einem neuen Kapital in seinem Leben widmen. Familie sowie berufliche Herausforderungen werden in Zukunft einen Großteil seiner Zeit in Anspruch nehmen, was mit dem Amt als Vorstandsvorsitzender nicht  mehr zu vereinen ist. Dementsprechend emotional war die Verabschiedung vor den anwesenden Mitgliedern. Als Anerkennung für seine geleistete Arbeit bekam Meier nicht nur Geschenke überreicht, sondern ihm wurde eine ganz besondere Ehre zuteil. Seine Trikotnummer „4“ wird bei den Wanderers nicht mehr vergeben und bleibt ihm somit auch nach seiner aktiven Spielerlaufbahn erhalten.

Dankende Worte gingen außerdem an Günter Meier, der ebenfalls nicht mehr als Abteilungsleiter der Senioren zur Verfügung stehen wird. Genauso wie Sohn Christian, stand er dem Verein jahrelang zur Seite und leistete dabei unglaubliche Arbeit. Beide werden der Wanderers-Familie sehr fehlen, jedoch weiterhin angehören.

In der darauf folgenden Neuwahl wurde mehrheitlich ein neuer Vorstand sowie eine neue Vorstandschaft gewählt, die sich wie folgt zusammensetzt:

Vorstand:
1. Vorstand: Uwe Haulitschek
2. Vorstand: Christian Weser
3. Vorstand: Andreas Fallwickl
Vorstand Finanzen: Silvia Sohr
Vorstand Öffentlichkeitsarbeit: Markus Degenhardt

Vorstandschaft:
Abteilungsleiter Nachwuchs
Abteilungsleiter Eiskunstlauf
Bruno Blesik (Mitgliederverwaltung)
Edith Fleißner (Eiszeiten)
Florian Hutterer (Stv. Öffentlichkeitsarbeit)
Yvonne Germersdorf (Stv. Finanzen)
Ivan Zivanovic (Eventorganisation)

(27 Ja-Stimmen, 3 Enthaltungen, 1 Nein-Stimme, 31 Stimmberechtigte)

Der gewählte 1. Vorstand Uwe Haulitschek bedankte sich bei der Versammlung für das entgegengebrachte Vertrauen für das künftige Engagement.
Der eingeschlagene Weg soll fortgeführt werden und auf Vertrauen basieren.