Wanderers Jugend schafft Aufstieg in die Landesliga

22.03.2014 um 14:11 Uhr von Markus Degenhardt

Die Jugendmannschaft der Wanderers Germering hat ihr erklärtes Saisonziel, den Aufstieg in die Landesliga erreicht. Letztlich reichten der Mannschaft die beiden Auswärtssiege gegen die Mitaspiranten aus Lechbruck und Hassfurt. In der abschließenden Partie ging es im heimischen Polariom gegen die Spielgemeinschaft Schweinfurt/Hassfurt nur mehr um die bayerische Meisterschaft in der Bezirksliga. Beide Teams standen bereits als Aufsteiger fest nachdem sich Lechbruck durch einen formalen Fehler, selbst aus dem Rennen genommen hatte.

Etwa bis zur Hälfte der Spielzeit hielten die Wanderers gut gegen die bekanntermaßen körperbetont spielenden Gäste mit und erspielten sich eine 2 : 1 Führung. Doch nach etwa 30 Minuten mussten die Germeringer dem enormen Pensum, dass sie an diesem Wochenende zu leisten hatten, es war bereits das dritte Spiel, Tribut zollen. Der größte Teil der Jugendspieler stellt auch den Kern der U21 Junioren-Mannschaft. Die Konzentration ließ also nach und so häuften sich Fehler und Strafzeiten, die die Gäste, ausnutzten und den 2 : 1 Rückstand in einen 2 : 4 Sieg umkehrten. Die Niederlage in eigener Halle und das verpasste Ziel der Bayerischen Meisterschaft trübte dann auch anfangs etwas die Stimmung bei der kleinen Aufstiegs-und Saisonabschlussfeier. Letztlich muss der Aufstieg, aber als großer Erfolg gewertet werden. Im Ürbrigen ist dies bereits der dritte Aufstieg dieses Jahrgangs. Vor drei Jahren gelang der Aufstieg in die Landes- und im Folgejahr in die Bayernliga der Schüler, und jetzt der Sprung in die Landesliga der U18-Jugend. Durch Umstrukturierungen der Altersklassen wird in der kommenden Saison aus der U18 eine U19-Klasse und die Mannschaft um Trainer Andi Schmidt kann weiter zusammen spielen. Man darf auf die neue Saison, die in rund sechs Wochen mit dem ersten Sommertraining beginnt, gespannt sein.