Wanderers treffen gleich zweimal auf Freibeuter

13.02.2014 um 08:29 Uhr von Markus Degenhardt

Foto: Richard Langnickel

Den Wanderers steht das wohl schwierigste Abstiegsrunden-Wochenende bevor. Gegner ist gleich zweimal der Vorrundenneunte ESV Buchloe. Der eigentliche Favorit der Gruppe startete alles andere als optimal und belegt aktuell mit einem Punkt den letzten Abstiegsrundenplatz. Nach einer Penaltyniederlage zu Hause gegen Pfaffenhofen hagelte es zwei Tage später eine 6:5 Niederlage bei den Haßfurt „Hawks“. Leichter wird die Aufgabe deswegen auf keinen Fall. Der ESV steht somit mächtig unter Zugzwang und wird am Wochenende alles daran setzen, um sich aus seiner misslichen Lage zu befreien. Gerade deshalb ist im Wanderers-Lager höchste Vorsicht geboten.

Die Freibeuter haben mit Daniel Huhn (44 Pkt.), Marc Weigant (42 Pkt.) oder sein Bruder Patrick Weigant (30 Pkt.) nicht nur eine richtig starke Bayernliga-Offensive, sondern sind auch auf der anderen Seite gut aufgestellt. Ein Grund für die gerade einmal 95 Gegentore in der Vorrunde ist Schlussmann Stefan Horneber, der den Wanderers das Leben schon öfter schwer gemacht hat. Außerdem haben sich die Pirates kurz vor Ende der Vorrunde noch einmal mächtig verstärkt. Mit Mark Soares, der vom Oberligisten Weiden in die Bayernliga kam, kommt ein absoluter Top-Stürmer nach Buchloe. Der Kanadier verfügt bereits über Zweitliga-Erfahrung und machte das recht schnell deutlich. Seine Bilanz: 11 Punkte in gerade einmal vier Spielen. Ein Wiedersehen mit seinen alten Mannschaftskollegen wird es für Moritz Lieb geben. Der 21jährige Stürmer wechselte vor der Saison zurück zu seinem Heimatverein und wird nun schon zum insgesamt vierten Mal auf seine ehemalige Mannschaft treffen. Allein aufgrund der personellen Besetzung der Allgäuer sind die Wanderers auch an diesem Wochenende klarer Außenseiter. Trotzdem wäre es enorm wichtig, beide Partien nicht ohne Punkte herzugeben, um sich eine gute Ausgangslage für das dritte und letzte Abstiegsrunden-Wochenende zu schaffen.

Das erste Spiel findet am Freitagabend (20:00 Uhr) im Polariom statt, bevor man knapp 48 Stunden später nach Buchloe reisen wird. Der schwarz-gelbe Anhang darf sich also auf zwei spannende Spiele freuen. Beim Heimspiel am Freitag dürfen sich die Fans außerdem auf einen Auftritt der Faschingsgruppe „Next Generation“ aus Olching freuen.