Kleinstschüler I - BEV-Rückrunde in Füssen, 16. Februar 2014

18.02.2014 um 22:23 Uhr von Andreas
Am Sonntag, den 16.02.2014, stand der letzte Termin der BEV-Rückrunde im Kalender. Ausrichter
des letzten Turniers in dieser Saison war der EV Füssen.

Im ersten sportlichen Wettkampf ging es für die Wanderers Kleinstschüler gegen den EC Peiting. Von der ersten Sekunde an legten beide Mannschaften mit einem hohem Tempo los, versuchten extrem schnell zu wechseln, jede Vorwärtsbewegung der Kontrahenten zu verhindern und einen schnellen Konter herbeizuführen. Einige Torschüsse verfehlten die Tore nur knapp und den Torhütern beider Seiten blieb kaum Zeit um durchzuatmen. Am Ende der neunten Minute konnte Germerings Schlussfrau einen Torschuss der Peitinger abwehren. Beim Aufstehen jedoch fiel die Scheibe unglücklich herunter und rutschte über die Torlinie. Somit ging Peiting in Führung (0:1). Trotz kurzzeitiger Unruhe in den Reihen erwehrten sich die Germeringer erfolgreich gegen die weiteren Anläufe des ECP. In der 13. Minute war es erneut der rote Block, der nach einem Scheibenverlust vor dem eigenen Tor, den zweiten Treffer der Gegner nehmen musste (0:2). Trotz mehrfacher Kontersituationen gelang in den folgenden Minuten einfach kein Tor. Die Mannschaft war nicht in der Lage, ihre gewohnte Leistung abzurufen. Im Zusammenspiel war der Wurm drin und zahlreiche Fehlpässe bescherten dem Gegner, aus unserer Sicht, unnötigen Scheibenbesitz.  Die Uhr lief gnadenlos runter und das Spiel der Wanderers wurde immer hektischer. Etwa sechs Minuten vor dem Schluss konnte Germerings Goalie einen Torschuss der Peitinger mit dem Schläger abwehren, der Puck sprang hoch und landete trotz schneller Reaktion doch noch im eigenen Gehäuse (0:3). Eine halbe Minute später gelang endlich der langersehnte Anschlusstreffer der Wanderers (1:3). Die Kontrahenten setzten nun Alles daran, jeden Angriff zu blocken und keinen Torschuss mehr zuzulassen. Ein weiterer Treffer der Wanderers wurde knapp anderthalb Minuten vor Schluss nicht gewertet, da ein Gegenspieler auf dem Eis liegen blieb und der Unparteiische die Partie unterbrach.  
Die Peitinger dagegen witterten ihre Chance, nutzten die Unruhe in den Reihen der Wanderers und legten zum 1:4 nach. Zwanzig Sekunden vor dem Spielende, netzten die Germeringer noch zum 2:4 ein, der Sieg des EC Peiting konnte jedoch nicht mehr verhindert werden.

Wanderers Germering   -   EC Peiting      2 : 4

Ergebnis auf dem zweiten Spielfeld:
EV Füssen   -   EHC München      1 : 0

Nachdem die erste Niederlage verdaut war, ging es nach der kurzen Pause gegen den EHC München. Und abermals war im Spiel der Wanderers der Wurm drin. Der EHCM nutzte jede Chance, die sich bot und im Kampf um die freie Scheibe vor Germerings Tor schoben die Münchner nach gut zweieinhalb Minuten Spielzeit den Puck über die Linie. Das frühe Tor beflügelte die Hauptstädter und weitere zwei Minuten später überraschte ein Schuss aus hoher Distanz den Germeringer Schlussmann. Dieser konnte nur noch hinter sich greifen und die Wanderers sahen sich mit einem Zwei-Punkte-Rückstand konfrontiert (0:2). Beide Seiten kämpften mit allen Mitteln um die Hartgummischeibe und suchten ihr Heil in der Vorwärtsbewegung. Der erfolgreiche Abschluss blieb den Germeringern leider verwehrt. Nach 15 Minuten wurde trotz des freien Pucks vor dem Münchner Tor das Spiel unterbrochen. Dass die Scheibe kurz darauf doch noch hinter die Linie fiel, entging dem Schiedsrichter und der Punkt ging nicht in die Wertung ein. Am Ende der 21. Minute war es dann endlich soweit, die Wanderers erzielten den ersten Treffer und verkürzten auf 1:2. Die Verwertung weiterer Torchancen gelang erst einmal nicht mehr und viel zu oft kam das Wechselsignal vor einem möglichen Abschluss. Etwa sechseinhalb Minuten vor Spielende gewannen die Münchener ein weiteres Mal den Kampf um den Puck vor dem Germeringer Gehäuse und punkteten zum 1:3. Knapp drei Minuten vor dem Schluss erzielten die Wanderers ihr zweites Tor. Auch in dieser Begegnung ging der Mannschaft die Zeit aus und mit dem 2:3 musste man die zweite Niederlage in diesem Turnier hinnehmen.

Wanderers Germering   -   EHC München      2 : 3

Ergebnis auf dem zweiten Spielfeld:
EV Füssen   -   EC Peiting      2 : 3
    
Im letzten Spiel des Turniers gaben sich die Hausherren vom EV Füssen die Ehre. Die Füssener hatten die erste Partie gegen den EHC München für sich entscheiden können und machten auch im zweiten Durchgang dem EC Peiting das Leben schwer. Die Kids des EVF waren gut eingestimmt und an diesem Tag ein ernstzunehmender Gegner. Die Wanderers wollten die beiden verlorenen Spiele abhaken und das Turnier wenigstens mit einem Erfolg abschließen. So gingen beide Teams hochmotiviert und schnell in den Wettkampf. Dieses Mal passte die Zuordnung, die Pässe kamen wieder bei den Mitspielern an und den eigenen Torraum hielt man erfolgreich zu. Nach fünf gespielten Minuten lag Germering mit 2:0 in Führung.  Der EV Füssen erholte sich jedoch schnell von den zwei Treffern, kam immer öfter in Scheibenbesitz und vor das Tor der Germeringer Gäste. Mehrere Torschüsse beider Mannschaften waren nicht mit Erfolg gekrönt. Die Torhüter auf beiden Seiten waren gut gelaunt und zeigten absolut tolle Leistungen. In den Minuten 14 und 15 konnten die Wanderers den gegnerischen Schlussmann dreimal überwinden und auf der Anzeige stand nun ein 5:0. Das Spiel des EV Füssen wurde nun, angesichts des Rückstands, deutlich unruhiger und auch körperbetonter. Möglicherweise brachen die Gastgeber etwas ein, weil die ersten beiden Spiele des Tages zu viel Kraft kosteten. Germering punktete bis zur 21. Minute zwei weitere Male und baute die Führung auf 7:0 aus. Der Kampf wurde verbissener und deutlich härter. Der Unparteiische sprach mehrfach Platzverweise aus, um wieder Ruhe in das Spiel zu bringen. Füssen gab nicht auf und trotz größter Anstrengungen scheiterte jeder Anlauf auf das Germeringer Tor. Gut zwei Minuten vor Spielende legten die Wanderers mit einem Bauerntrick den Puck im Kasten der Füssener ab und es blieb bis zum Schluss beim Spielstand von 8:0. Die Leopards aus Füssen spielten ein starkes Spiel und verloren dafür eigentlich viel zu deutlich. Aber so ist es eben manchmal im sportlichen Wettstreit!

Wanderers Germering   -   EV Füssen      8 : 0   

Ergebnis auf dem zweiten Spielfeld:
EHC München   -   EC Peiting      2 : 6

Die Truppe von Trainer Andi Rauschmeier beendete alle vier Turniere der BEV-Rückrunde mit einem beachtlichen zweiten Gruppenplatz.

Ein großes Dankeschön an die Organisatoren des EV Füssen für die Ausrichtung des Turniers und die Betreuung unserer Kinder. Über ein baldiges Wiedersehen würden wir uns sehr freuen.

(Verfasser: Andreas F.)