Feierlichkeiten zum Saisonabschluss

19.02.2014 um 15:01 Uhr von Markus Degenhardt

Foto: Richard Langnickel

Der Bayernliga-Klassenerhalt ist für die Mannschaft von Trainer Sebastian Wanner bereits unter Dach und Fach. Nach dem 4:1 Auswärtserfolg in Buchloe konnten sich die Wanderers bereits letztes Wochenende zusammen mit Pfaffenhofen uneinholbar an der Spitze festsetzen. Denn weder Haßfurt (3 Pkt.) noch Buchloe (1 Pkt.) haben in den kommenden zwei Spielen die Möglichkeit, die „IceHogs“ (10 Pkt.) oder die Wanderers (10 Pkt.) aus den Rängen der direkten Nichtabstiegsplätze zu drängen.

Somit kommt es kommenden Freitag bereits zu einem Duell der beiden Nichtabsteiger. „Ein befreites Gefühl, dennoch geht es um Punkte, die wir holen wollen, um uns von unseren Fans anständig zu verabschieden.“, betonte Wanner. Um den Klassenerhalt gebührend zu feiern, haben sich die Verantwortlichen etwas ganz besonderes ausgedacht. Neben der Showtanzgruppe „Fun Unlimited“, die in beiden Drittelpausen ihr neues Programm „LaBellaItalia“ vorstellen wird, gibt es nach dem Spiel für alle Fans Freibier und gratis Leberkassemmeln.
Zwischen den „IceHogs“ und den Wanderers kommt es im Polariom bereits zum fünften Aufeinandertreffen in dieser Saison. Der ECP wird in Germering ohne seinen internen Topscorer Marco Babic antreten müssen. Der 22-Jährige kassierte in Haßfurt eine Spieldauerstrafe und muss pausieren. Ausreichend Offensiv-Qualität ist dennoch vertreten. Mit D.J. Turner (59 Pkt.), Tobias Feilmeier (59 Pkt.) oder David Vokaty (33 Pkt.) haben die Pfaffenhofener einige Top-Bayernliga-Stürmer in ihren Reihen. Im Abstiegsrundenhinspiel gelang es den Wanderers trotz 0:3 Rückstand einen Punkt aus Pfaffenhofen zu entführen. Auch wenn der Klassenerhalt für beide Mannschaften bereits in trockenen Tüchern ist, wollen beide die Saison erfolgreich ausklingen lassen. Kommt am Freitagabend also alle zahlreich ins Polariom und feiert zusammen mit euren Wanderers den Klassenerhalt, bevor es für alle „Eishockey-Verrückten“ in die schmerzliche Sommerpause geht. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Am Sonntag bestreitet die Mannschaft um Kapitän Christian Czaika die für sie tatsächlich letzte Partie in dieser Saison. Beim ESC Haßfurt erwartet die Wanner-Truppe womöglich topmotivierte Franken. Zu diesem Spiel soll ein Fanbus eingesetzt werden. (Anmeldungen am Freitag an der Sprecherkabine) Denn zwischen den „Pirates“ und den „Hawks“ kommt es an diesem Wochenende zum Zweikampf gegen den Abstieg. Sollte der Vorrundenletzte am Freitag im Buchloer Eisstadion keinen Sieg einfahren, geht es für sie auf heimischen Eis womöglich um Abstieg oder die zweite Chance auf den Klassenerhalt. Gerade deswegen  wird der Besuch bei den Franken alles andere als ein Zuckerschlecken. Denn bereits in der Vorrunde tat man sich lange Zeit schwer und gewann lediglich mit einem Tor Unterschied.  Zurücklehnen kommt für Trainer Sebastian Wanner nicht in Frage: „Wir wollen noch ein mal alles geben, um unsere Fans, die hoffentlich zahlreich im Fanbus nach Haßfurt fahren, nicht zu enttäuschen“.

Alle Einzelheiten zum Fanbus finden Sie nach Zustandekommen auf unserer Internetseite sowie auf Facebook. Der Fahrpreis beträgt 12,00 EUR.