Wanderers Kleinstschüler I - BEV-Rückrunde in Germering, 11. Januar 2014

12.01.2014 um 13:44 Uhr von Andreas
Am Samstag, den 11.01.2014 fand das erste von vier Turnieren der BEV-Rückrunde statt. Die Wanderers Germering richteten den Wettkampf im heimischen Polariom aus.
Die Gegner der Rückrunde waren bzw. sind die Jungs und Mädels vom EC Peiting, EV Füssen und EHC München.

Die Germeringer Kleinstschüler legten sofort nach dem Anpfiff mit hohem Tempo los. Die Gegner vom EC Peiting sind als sehr stark einzustufen, jedoch konnten die Wanderers im letzten Turnier der Hinrunde gegen die Mannschaft als Sieger vom Eis gehen. Mit der Gewissheit, des möglichen Sieges, gingen die Spieler hochmotiviert in die Partie. Nach elf Sekunden mussten sich die Gäste bereits gegen den ersten Torschuss wehren. In der zweiten Spielminute verloren allerdings die Verteidiger der Wanderers in der eigenen Spielfeldhälfte den Puck und so war es der ECP, der den ersten Treffer erzielte. Die ersten beiden Reihen der Peitinger waren sehr stark und legten in der zehnten Minute zum 0:2 nach. Die Gastgeber gaben jedoch nicht nach und kämpften mit aller Kraft um jeder Scheibe. Die Zuschauer sahen viele Anläufe auf das gegnerische Tor, leider gelang den Wanderers kein erfolgreicher Abschluss. In der 17. Minute konterte Peiting mit einem sehenswerten Alleingang über das ganze Spielfeld und die erste Reihe netzte zum 0:3 sein. Germering hielt immer wieder dagegen und erarbeitete sich gute Torchancen. Der Goalie war sichtlich bemüht, sich den Schüssen der Wanderers zu erwehren. Oft verhinderte auch das Wechselsignal den langersehnten und durchaus verdienten ersten Anschlusstreffer. Am Ende der 21. Minute war es dagegen wieder der EC Peiting, der mit etwas mehr Scheibenglück den Gummi in das Netz der Hausherren hämmerte.
Das Spieltempo war weiterhin sehr hoch, die Wanderers nach wie vor in der Offensive und trotzdem landete die Gummischeibe einfach nicht im Netz der Peitinger.  Wieder war es der ECP der in der letzten Sekunde der 27. Minute den Germeringer Schlussmann ausspielen konnte. Beim 0:5 waren nur noch fünf Minuten Spielzeit auf der Uhr. In Minute 29 sollte es endlich klappen. Ein blitzschneller Wechsel und ein schneller Angriff auf das Tor. Der gegnerische Schlussmann konnte den Schuss zwar abwehren, bekam ihn aber nicht zu fassen und der freie Puck wurde im Nachschuss ins Tor befördert. Wie ein Befreiungsschlag wirkte der erste Germeringer Treffer (1:5). Der Wille zum Nachlegen war da, jedoch lief die Uhr gnadenlos nach unten. Schließlich reichte die Zeit nicht mehr, um das Spiel zu drehen. Weitere Treffer waren in den letzten Minuten nicht mehr zu verzeichnen und die Gäste gingen als Sieger vom Eis.

Wanderers Germering    –    EC Peiting      1: 5

Ergebnis auf dem zweiten Spielfeld:
EV Füssen    –    EHC München      3 : 4

Mit dem EHC München sah man sich mit dem zweiten Gegner des heutigen Tages konfrontiert. Die Hauptstädter wirkten durch das schnelle Anfangstempo der Wanderers sichtlich überrascht. Diesmal schlug die zweite Reihe der Hausherren gleich zweimal innerhalb der zweiten Spielminute zu. Eine halbe Minute später legte der dritte Block nach und nach nur zweieinhalb gespielten Minuten lag Germering mit 3:0 in Führung. Nachdem der erste Schock überwunden war, rappelten sich die Münchener wieder auf und wagten mehrere Anläufe auf das Tor der Wanderers. In Minute Sieben gelang der Anschlusstreffer zum 3:1. Drei Minuten später legten die Gastgeber im Gegenzug zum 4:1 nach. In der 13. Minute war es wieder der EHC München, der ein wildes Gestochere um die Scheibe vor dem Germeringer Tor für sich entscheiden konnte. Die Wanderers bekamen den Puck nicht unter Kontrolle und so landete er letztendlich im Netz. Die Tafel zeigte 4:2. In den folgenden Minuten folgte dann ein gegenseitiger Schlagabtausch. Die Wanderers trafen in der 14. Minute (5:2), die Kontrahenten legten  50 Sekunden später nach (5:3). In der 18. Minute schlug es wieder im Kasten des EHCM ein (6:3) und zwei Minuten später punktete wieder der Gegner  (6:4). Der Kampf um die Scheibe wurde immer spannender. Das Publikum sah viele Torchancen, gutes Paßspiel und tolle Kombinationen, meist vereitelte das Wechselsignal die erarbeitete Schussmöglichkeit. Nach 25 Minuten Spielzeit wurden die Wanderers in der letzten Sekunde vor dem Zeitsignal doch noch mit einem Treffer belohnt (7:4).  In den verbleibenden sieben Minuten konnte keine Mannschaft ein weiteres Tor erzielen. Die Arbeit der Germeringer Torhüter muss an dieser Stelle auch lobend erwähnt werden. Die Schlussmänner   bzw. –frauen beider Seiten konnten sich mit Sicherheit nicht über zu wenig Arbeit beschweren. Die Begegnung endete mit einem 7:4-Sieg der Wanderers Germering.

Wanderers Germering    –    EHC München      7 : 4

Ergebnis auf dem zweiten Spielfeld:
EC Peiting    –    EV Füssen       5 : 2

Mit dem EV Füssen wartete die letzte Herausforderung des Tages auf die Wanderers. Beide Teams arbeiteten von Beginn an sehr konzentriert, auf Augenhöhe. In der fünften Spielminute gelang der ersten Germeringer Reihe ein Doppelschlag innerhalb von 15 Sekunden und die Wanderers führten mit 2:0. Knapp eine Minute später fiel das 3:0 und auch den sehenswerten Kampf um den
Puck in der neunten Minute konnten die Hausherren gewinnen und erfolgreich zum 4:0 zu verwandeln. Vier Minuten später waren es wieder die Gastgeber, die erfolgreich zum Abschluss kamen (5:0).  In der 18. Minute folgte ein Bilderbuch-Tor (6:0), das die Zuschauer in Erstaunen versetzte. Ein Angriff der Füssener wurde gekontert, mit einem weiten Pass genau auf die Schlägerkelle des Mitspielers, zog dieser mit einer 180-Grad-Drehung ab und die Scheibe traf genau ins obere rechte Eck des gegnerischen Tores. Zwei Minuten später wurde es dann für Germering richtig gefährlich. Die Scheibe versprang vor dem Kasten der Wanderers und die Verteidigung war völlig von der Rolle, da es nicht gelang den Gummi unter Kontrolle zu bekommen. Dem EV Füssen fehlte abermals das letzte Quäntchen Glück und es wollte einfach kein Tor gelingen. Beide Seiten kämpften unermüdlich ohne auch nur ein bisschen nachzulassen. Ein gefährlicher Torschuss der Gäste konnte in der 25. Minute durch eine herausragende Torhüterleistung vereitelt werden. In der zweiten Hälfte des Spieles schienen die Wanderers den Füssenern läuferisch ein wenig überlegen zu sein. Die Wanderers wechselten blitzschnell, waren immer als Erster am Puck und ehe sich die Gegner versahen, war auch schon eine Germeringer Kelle im Weg und verhinderte einen Pass oder einen Anlauf auf das Tor. In der 29. Minute waren es abermals die Hausherren mit dem glücklicheren Ende. Den Torschuss konnte der Füssener Schlussmann noch abwehren, den Nachschuss konnte er dann nicht mehr parieren und somit stand es 7:0. Ein weiteres Tor fiel nach dem Wechselsignal und wurde korrekterweise nicht gewertet. Der Spielaufbau des EV Füssen wurde bis zum Spielende konsequent bereits im Ansatz gestört  und weiter nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ agiert. Bis zum Schlusssignal fiel allerdings kein weiteres Tor. Das Torhüterduo der Wanderers musste keinen Gegentreffer nehmen und schaffte somit einen Shutout in diesem Spiel.

Wanderers Germering    –    EV Füssen     7 : 0
 
Ergebnis auf dem zweiten Spielfeld:
EC Peiting    –    EHC München      5 : 2

Unser Trainer Andi Rauschmeier kann wahrlich stolz auf das junge Team sein. Die Kleinstschüler haben eine gute Mannschaftsleistung abgeliefert und sind heiß auf das nächste Turnier. Nach der ein oder anderen Trainingseinheit, werden sich die anderen Mannschaften wohl „warm Anziehen“ müssen.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit den heutigen Gegnern. Der nächste sportliche Wettkampf steht am 01. Februar 2014 im Kalender, Austragungsort wird Peiting sein.

Ein ganz herzliches Dankeschön an die vielen Helfer (Eltern) und Betreuer die dafür gesorgt haben, dass sich unsere Gäste wohlgefühlt haben und das Turnier so reibungslos ablaufen konnte.

(Verfasser: Andreas F.)


Hier nochmal alle Ergebnsse des Turniers auf einen Blick:
 
Wanderers Germering - EC Peiting 1 : 5
EV Füssen - EHC München 3 : 4
Wanderers Germering - EHC München 7 : 4
EC Peiting - EV Füssen 5 : 2
Wanderers Germering - EV Füssen 7 : 0
EC Peiting - EHC München 5 : 2

Tabelle:
      Punkte   Tore
1. EC Peiting   6 :   0   15 :   5
2. Wanderers Germering   4 :   2   15 :   9
3. EHC München   2 :   4   10 :  15
4. EV Füssen   0 :   6   5 :  16