Wanderers schlagen sich tapfer in Pfaffenhofen

13.10.2013 um 20:59 Uhr von Markus Degenhardt

Fotograf: Richard Langnickel

Nach dem Auftaktsieg gegen Buchloe kehren die Wanderers mit einer Niederlage aus Pfaffenhofen zurück.

Gegen starke Hausherren, die mit ihrem Kader als einer der Topfavoriten der Bayernliga gelten, präsentierte man sich tapfer, scheiterte jedoch an der individuellen Klasse der IceHogs. Bestes Beispiel dafür waren die ersten beiden Tore (5. und 10. Minute), die Pfaffenhofens Kontingentspieler D.J. Turner eindrucksvoll im Kasten von Torhüter Daniel Klein unterbrachte. Trotz des frühen Rückstandes gaben sich die Wanderers nicht auf und kamen kurz darauf durch Patrick Cassacio mit 2:1 heran. Wenig später gelang sogar beinahe der Ausgleich, doch der Goalie der IceHogs klärte auf der Linie. Fünf Minuten vor der Pause waren es dann wieder die Hausherren, die jubeln durften, bevor Harald Nuss im direkten Gegenangriff den alten Spielabstand wiederherstellte.

Im Mitteldrittel wurde vor allem die Spielweise der Mannschaft von Trainer Heinz Feilmeier ruppiger und so musste Michael Schmidbauer nach einem harten Einsteigen an der Bande das Spiel abrechen. Auch ein Foul an Mathias Jeske wurde kurz darauf mit einer Disziplinarstrafe gegen Fabian Sing bewertet. Die zahlreichen Überzahlsituationen, die sich dadurch ergaben, konnten jedoch nicht genutzt werden. Stattdessen bestrafte Pfaffenhofen die Wanderers mit dem 4:2, obwohl man einen Mann mehr auf dem Eis hatte. Danach dominierten immer mehr die Gastgeber die Partie und konnten ihre Führung in der 31. Spielminute sogar auf 5:2 ausbauen. Als drei Minuten nach der Pause sogar das sechste Tor für die IceHogs fiel, rechneten viele schon mit einer deutlichen Niederlage. Die Wanderers gaben sich aber auch dadurch nicht auf und erzielten in der 48. Spielminute erneut durch Nuss den Anschlusstreffer. Die Schlusspunkte der Partie setzte Tobias Berger auf Seiten der Gastgeber sowie Daniel Simm, der das 7:4 erzielte.

Trotz der Niederlage präsentierten sich die Jungs von Trainer Sebastian Wanner bis zum Schluss kämpferisch. Im Wanderers-Lager kann man mit dem Auftaktwochenende sehr zufrieden sein und so hat man nun fünf Tage Zeit, sich auf die nächste Aufgabe vorzubereiten. Bereits kommenden Freitag gastieren die Löwen aus Waldkraiburg im heimischen Polariom. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.
 
Minute Stand Torschütze 1. Assist 2. Assist
3:16 Min. 1:0 D. Turner T. Feilmeier M. Babic
9:31 Min. 2:0 D. Turner M. Babic T. Feilmeier
12:12 Min. 2:1 P- Cassacio B. May  
14:26 Min. 3:1 L. Seibert A- Wycisk  
14:57 Min. 3:2 H. Nuss C. Czaika D. Rossi
22:34 Min. 4:2 M. Babic (4-5) D. Vokaty  
30:48 Min. 5:2 M. Babic M.Schuster D. Vokaty
42:28 Min. 6:2 D. Sturm A. Wycisk  
47:09 Min. 6:3 H. Nuss C. Czaika M. Jeske
51:19 Min. 7:3 T. Berger    
53:24 Min. 7:4 D. Simm F. Hoffmann S. Sohr

 

Strafzeiten  
EC Pfaffenhofen "IceHogs" 20 Minuten + 10 Minuten (F. Sing) + 10 Minuten (M. Fichtl)
Wanderers Germering 6 Minuten + 10 Minuten (R. Smith)