Wanderers Kleinstschüler II - Teamwochenende, 12./13. Oktober 2013

20.10.2013 um 19:31 Uhr von Andreas
Unser Teamwochenende fand in diesem Jahr am 12./13. Oktober 2013 statt und führte uns, wie in jedem Jahr, wieder auf die Burg Schwaneck nach Pullach.

Wir trafen uns dieses Mal schon sehr zeitig, am Park&Ride Parkplatz am Westkreuz, weil S-Bahn Sperrungen angesagt waren. Die Verabschiedung von den Eltern machten die Kinder kurz und schmerzlos, ein Küsschen für jeden schon ging es los. Unsere „Weltreise“ nach Pullach mit der S-Bahn, dauerte diesmal fast eine Stunde.

Nachdem wir gegen 09:30 Uhr am Bahnhof Pullach endlich angekommen waren, machten wir uns auf dem Weg zur Burg, die wir recht schnell erreichten. In der Jugendherberge angekommen, standen die Kinder vor der schwersten Entscheidung des Tages: „Neben wem und in welchem Zimmer möchte ich schlafen?“ Wir hatten zwei Zimmer mit Etagenbetten, in einem für 10 und im anderen Raum für 12 Personen. Alle waren sich sofort einig:“Ich schlafe oben“ Mit etwas Verhandlungsgeschick von uns Betreuern wurde dieses Problem recht schnell gelöst und wir konnten mit dem Betten beziehen beginnen, was relativ schnell erledigt war.

Danach sind wie in unseren Aufenthaltsraum gegangen und stellten bei einem Kennlernspiel fest, alle lieben Spaghetti, Pizza und Schnitzel mit Pommes.
Nun wurde der Abenteuerspielplatz unsicher gemacht, die Riesenrutsche und der Dreh-Kletterturm waren der Renner.
Beim anschließenden Mittagessen, waren die Kinder so hungrig, als wenn sie schon lange nichts mehr bekommen haben, aber in Gemeinschaft schmeckt es eben immer und das Essen war auch total lecker. Auch beim „Tischdienst“ (abräumen und Tisch wischen) zeigten sie Gemeinschaft und machten fast alle mit.
Vor der Burg gibt es eine große Spielwiese und jede Menge zu entdecken, was wir dann auch taten. Vom Fußball spielen, Tischtennis, Dosen werfen und Riesen-Mikado spielen war für jeden war etwas dabei.
Hinter der Burg ist ein Wald, den Vroni und Matthias mit einigen Spiel-Stationen versehen hatten. Die Kinder führten sich gegenseitig mit verbundenen Augen durch den Wald, tasteten, fühlten und rochen verschiedene Gegenstände und lauschten was man im Wald so alles hören kann.

Nach dem Abendessen, war Lagerfeuer angesagt: Über dem Feuer wurde Stockbrot, Würstchen und Marshmallows gegrillt. Die Kinder hatten so viel Energie, dass die meisten nur kurz am Feuer waren und danach mit ihren Taschenlampen lieber wie die Glühwürmchen über die Wiese rannten.   
Aber irgendwann ist jeder „Akku“ leer und sie fielen dann schnell ins Bett und schliefen wie die Murmeltiere, bei einigen war die Batterie schneller voll und die Nacht schon um 6:00 Uhr beendet.

Als wir vom Frühstück kamen, trafen wir uns wieder in unserem Raum, bemalten unsere Sportbeutel und danach ging es wieder raus zum Spielen.
Am Sonntag hatten wir auch schöneres Wetter, war der Samstag noch grau und kalt, verwöhnte uns am Sonntag dann auch mal die Sonne.

Beim Mittagessen wurde dann der Wunsch unser Kinder erhört und es gab Cordon Bleu mit Pommes und danach Eis, was viele erfreute.

Nun machten wir uns langsam auf den Rückweg und wurden von den Eltern am Parkplatz Westkreuz schon erwartet.

Am Teamwochenende nahmen teil: Andi B., Emil B., Simon E., Moritz E., Daniel M., Simon P.,
Kimi R., Hendrik S., Leon W., Tino W., Jakob W. und Alexander Z.
Und als Betreuer waren dabei: Justyna, Thomas, Kati, Vroni und unser Trainer Matthias

Es war für alle ein super Wochenende und wir hatten viel Spaß zusammen!

(Verfasser: Kati S.)

(Ein Klick auf ein Bild öffnet eine größere Ansicht in einem separaten Fenster.)