Wanderers Kleinstschüler I - BEV-Runde in Peiting am 27. Oktober 2013

29.10.2013 um 21:21 Uhr von Andreas
Endlich ist die Vorbereitungszeit vorbei und nach diversen Freundschaftsspielen und –turnieren ging am 27.10.2013 für die Wanderers Kleinstschüler die BEV Runde los und es wurde um „echte“ Punkte gespielt.

Erstmals in der nominell stärkeren Meldeklasse A, wo es u.a. beispielsweise Pflicht für die antretenden Teams ist, mit 4 Blöcken zu spielen.
Gegner für die Wanderers Kleinstschüler sind in der Hinrunde die Teams vom EC Peiting, EV Füssen und vom ESV Kaufbeuren. Die Mannschaften aus Füssen und Kaufbeuren waren für die Germeringer gänzlich neue Gegner und damit in ihrer Stärke schwer einzuschätzen. Mit dem EC Peiting hingegen war noch eine Rechnung offen, weil in der Vorbereitung ein Härtetest gegen die heutigen Gastgeber noch 4:6 verloren ging.
 
EC Peiting                           –     EV Füssen                5:1

Wanderers Germering     –     ESV Kaufbeuren       5:5

Im Auftaktspiel der Saison 2013/14 gegen den ESV aus Kaufbeuren gab es gleich spannendes Kleinstschüler-Eishockey. In dem intensiven Match wechselte die Führung mehrmals und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzten. Ein frühes Tor der Kaufbeurer brachte die Wanderers nicht aus der Ruhe und schon bald war das Ergebnis, u.a. durch zwei sehenswerte und erfolgreich abgeschlossene Konter gedreht und es hieß 3:1 für Germering. Aber der ESVK fand zurück ins Spiel und so ging es mit einem 4:4 in die Schlussphase. In einem nervenaufreibendem Auf und Ab gelang den Puckjägern aus Germering dann die 5:4 Führung! Es waren noch über 8 Minuten auf der Uhr und die Wanderers Kids hielten dem immer stärker werdenden Druck des ESVK in allen Blöcken stand. Erst gut 3 Minuten vor Schluss, schlossen die Kaufbeurer dann einen starken Angriff erfolgreich ab zum 5:5. Beide Teams hatten Alles geben und jeder hatte seine Möglichkeiten. Glück und Pech hielt sich die Waage und auch wenn jeder gerne gewonnen hätte, mussten sich Beide mit dem leistungsgerechten Unentschieden zufriedengeben.
 
EC Peiting                           –     ESV Kaufbeuren       1:8

Wanderers Germering     –     EV Füssen                7:1
 
Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Leoparden vom EV Füssen. Doch die Leopards fuhren ihre Krallen nicht aus. Anders die Wanderers, die schnell in Führung gingen und somit die Nerven aller auf ihrer Seite beruhigten. Das Wanderers Spiel wirkte geordnet und geradlinig, und auch als Füssen versuchte körperlich dagegen zu halten, fanden die Spieler aus Germering immer die passende Antwort. Schon bald war ein beruhigender Vorsprung von 4:0 Toren herausgespielt und es passierte lange nichts. Erst in den Schlussminuten fielen noch drei schnelle Tore für Germering. Das Füssener Ehrentor zum Abpfiff tat der Freude über den ersten "Zweier" keinen Abbruch mehr!
 
 ESV Kaufbeuren                –     EV Füssen                11:1

Wanderers Germering     –     EC Peiting                  4:0
 
Zum Turnierabschluss bot sich nun endlich die Gelegenheit zur Revanche für die Niederlage aus dem Vorbereitungsturnier. Die Wanderers waren – trotz der Eisbereitungspause – heiß auf das Match und gingen von Beginn an äußert konzentriert zu Werke. Das Geschehen spielte sich dann auch zumeist vor dem Peitinger Tor ab. Aber ganz so einfach sollte es nicht werden, Peiting ließ sich zwar hinten reindrücken, blieb mit schnellen Kontern aber stets gefährlich. Nach hartem Kampf fiel dann endlich die ersehnte Führung für Germering – per Bauerntrick! Danach suchten die Wanderers die Vorentscheidung, erhöhten den Druck immer weiter und zwangen die Peitinger Abwehr zum schwersten aller Abwehrfehler: einem Eigentor. Nach dem 2:0 legten die Wanderers noch zwei Tore nach und hielten hinten dicht, so dass am Ende ein Shutout für die beiden Wanderers-Goalies herauskam und das 4:0 die Punkte vier und fünf in der Spieltagsendabrechnung bedeutete.
 
Am Ende des Spieltags hatten die Wanderers 5 von 6 möglichen Punkten gesammelt, alle Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen. Es war ein gelungener Start in die Saison und war gleichzeitig ein Versprechen für die nächsten Spiele. Denn es gilt nun diese Erfolge im weiteren Verlauf der BEV Runde zu bestätigen. Wenn das Team von Verletzungen und Krankheit verschont bleibt, besteht aber kein Grund die Meldeklasse A zu fürchten!
 
Den Gastgebern in Peiting ein herzliches Dankeschön für die Organisation der Runde und die Verpflegung des Teams.

(Verfasser: Stefan H.)