Gelungener Saisonausklang für die Jugendmannschaft der Wanderers

09.04.2013 um 12:49 Uhr von Florian Hutterer

Zum Abschluss der Saison 2012/2013 kam die Jugendmannschaft der Wanderers Germering doch noch zu Spielpraxis und einigen Erfolgen.

Nach dem Abschluss der regulären Spielzeit in der (nur) Platz 3 der Bezirksligagruppe 2 erreicht und damit die Qualifikation für die Aufstiegsrunde verpasst wurde, gab es noch zwei Freundschaftsspiele und zwei Turniere und damit genau so viel Spiele wie in der Punktrunde. Beim gastgebenden EC Pfaffenhofen siegten die Germeringer mit 8 : 4 Toren. Ein Rückspiel kam wegen Terminüberschneidungen leider nicht mehr zustande. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zweite Einladung in dieser Saison.

Das folgende Spiel zuhause gegen die spielstarken Lindau Islanders ging dagegen mit 3 : 7 verloren. In der darauf folgenden Woche waren die Wanderers dann zu Gast beim Turnier in Lindau. Neben den Gastgebern waren der TSV Trostberg und der EV Schongau, immerhin in der vergangenen Saison in der Landesliga spielend, am Start. Am Ende musste man sich nur wiederum den Lindauern geschlagen geben. Gegen Schongau und Trostberg gab es jeweils Siege und damit Platz 2 im Turnier. Den Abschluss der Saison bildete dann die Teilnahme an einem Turnier in Tachov/CZ. Teilnehmende Teams waren neben den Wanderers die Füchse Duisburg, die Heilbronner Jungfalken und ein gemischtes Team bestehend aus Spielern des ECDC Memmingen und des HC Landsberg. Die erste Partie gegen die Duisburger konnte zum Ende sicher mit 4 : 1 gewonnen werden. Im zweiten Spiel des Tages gegen die Heilbronner Jungfalken war die Mannschaft des Trainergespanns Patrik Kohlert und Andreas Schmid über lange Zeit gleichwertig und führte bis 12 Minuten vor Schluss mit 3 : 2. In einem der besten und schnellsten Spiele der Saison reichte es nicht ganz für zumindest ein Remis und so stand es am Ende 3 : 5 für die Heilbronner. Im letzten Spiel gegen das aus Bundesliga- und Bayernliga-Spielern bestehende gemischte Team war man dann aber chancenlos und so leuchtete nach 60 Minuten auf der anderen Seite der Uhr die 15 und auf der eigenen die 0. Trotzdem reichte es für Platz drei, was angesichts des starken Teilnehmerfeldes als bemerkenswerter Erfolg zu werten ist.

Die letzte Sirene bedeutete auch den Abschied von Trainer Patrik Kohlert von der Mannschaft, die er über vier Jahre trainierte und mit der ihm in der vergangenen Saison bei den Schülern sensationell der Durchmarsch von der Landesliga in die Bayernliga gelang.

Vielen Dank an Patrik für die viele Zeit, den Einsatz und die Impulse die er bisher und sicherlich noch weiterhin in der Nachwuchsarbeit der Wanderers setzen wird. Er übergibt ein eingespieltes und verschworenes Team an seinen bisherigen Co-Trainer Andreas Schmidt.

Vielen Dank auch an den Förderverein des Eishockeynachwuchs Germering e.V. der die Mannschaft sowohl bei der Turnierteilnahme in Lindau als auch beim Abschlussturnier in Tachov großzügig unterstützte.