Wanderers 1b - ESV Gebensbach 5-3

04.02.2013 um 11:06 Uhr von Florian Hutterer
 Nachdem die letzten Spiele für die 1b sehr unglücklich verliefen, besonders die Niederlage in München schmerzte, wo man besonders im letzten Drittel klar die bessere Mannschaft war, nun ein mehr als
verdienter Sieg gegen den aus der Landesliga abgestiegenen ESV
Gebensbach. Die 2.Mannschaft gewann sicher mit 5:3 gewann.
Nur die Chancenverwertung konnte einem nicht gefallen.
Das erste Drittel endete 2:1 nach Toren von Stefan Sohr und KapitänMichael Löw. Schon in diesem Drittel hätten die Germeringer höher führen müssen, doch Goalie Lainer Martin von Gebensbach schon zu diesem Zeitpunkt bester Gebensbacher. Im Mitteldrittel dann unzählige Tormöglichkeiten für die Germeringer, ein nicht verwandelter Penatlty, angetreten war Daniel Simm, und ein glücklicher, weil abgefälschter Schuss, brachte der Gastmannschaft ein nicht verdientes 2:2.   Florian Buchwieser schoss im letzten Drittel das 3:2 und erneut Michael Löw die 4:2 Führung. Nun versuchten die Gäste sich der Niederlage zu erwähren,
die ungestüme Spielart brachte aber viele Strafminuten der Gebensbacher
und die Wanderers sahen schon wie der sichere Sieger aus. Gerade als eine Überzahl der Gebensbacher zu Ende ging, die Wanderers noch unsortiert wirkten, fiel das 3:4. Danach leisteten sich die Gäste noch einige Strafminuten und konnten nicht so recht mehr Druck auf Severin Dürr im Germeringer Tor aufbauen. Die letzten beiden Minuten dann Überzahl für die Wanderers, letzte Minute Herausnahme des Torwartes Gebensbach, Strafe für Marc Wudinegg auf Wanderers Seite, somit nummerische Feldspielerüberzahl auf Seiten der Gäste, Gebensbach konnte sich in der Spielhälfte der Wanderers festspielen, doch Rudi Simm konnte eine Sekunde vor Schluss einen Befreiungsschuss im verwaisten Gebensbacher Tor unterbringen. Der Jubel dann dementsprechend.
Wäre nicht die mangelhafte Torverwertung, hätte Coach Jürgen Fleissner rundum glücklich sein können. So winken den Spielern im nächsten Training einige Übungseinheiten, um an diesem Problem zu arbeiten.

1:0 Stefan Sohr ( Michael Löw, Florian Buchwieser) 0:31
2:0 Michael Löw ( Florian Buchwieser, Harald Gäf)  17:49
3:2 Florian Buchwieser ( Stefan Sohr, Mathias Walter) 50:20
4:2 Michael Löw ( Harld Gräf)                       52:24
5:3 Rudi Simm                                      59:59