Wanderers wollen sich vorweihnachtlich beschenken.

20.12.2012 um 18:44 Uhr von Florian Hutterer

Am Freitagabend im Polariom gegen EC Höchstadt und am Sonntag in Nürnberg gegen den EHC 80.

Nach dem Rückzug Königsbrunns und dem Verlust der gewonnenen Punkte gegen die Pinguine stehen die Wanderers derzeit auf dem vorletzten Platz mit 9 Punkten. Es sollte also dringend gegen die Gegner, die mit den Wanderers auf Augenhöhe sind, gepunktet werden. Am Wochenende will die Truppe von Kapitän Hardy Gambs mehrere Punkte einfahren. Gegen die Alligators will man endlich nicht nur mit Kampf und Einsatz glänzen, sondern auch Zählbares vorweisen. Dass dies allerdings nicht einfach wird, zeigt die Tabelle. Höchstadt liegt derzeit mit satten 24 Punkten über dem Strich. 64 Tore kann man bereits auf dem Torekonto verbuchen. Den größten Anteil hat dabei Spielertrainer Daniel Jun, der auch Bayerns Scorerliste mit überragenden 41 Punkten anführt. Auf ihn gilt es, besonders zu achten. Zudem ist Verteidiger Daniel Sikorski mit 12 Toren einer der besten Überzahlspieler der Liga. Bei den Wanderers wird Oliver Wälde berufsbedingt fehlen. Zudem ist der Einsatz der Erkrankten bzw. Verletzten, Dominik Bahner und Matthias Dosch, fraglich. Am Sonntag geht es dann zum Tabellenletzten nach Nürnberg. Dort hat man aus der letzten Saison noch etwas gutzumachen, als man in der Zwischenrunde verlor.