Wanderers legen Nürnberg zwei Punkte unter den Weihnachtsbaum

25.12.2012 um 18:47 Uhr von Florian Hutterer

EHC 80 Nürnberg – Wanderers Germering 3:2 n. P. (0:1, 0:1, 2:0)

Unbegreiflich war die Niederlage für die rund 15 treuen mitgereisten Wanderers-Fans. Einen fast schon sicher geglaubten Auswärtssieg ließen sich die Wanderers am Ende dann doch aus den Händen nehmen und unterlagen dem EHC 80 im Penaltyschießen.

Dabei sah es lange Zeit so gut aus. Es dauerte nicht einmal zwei Minuten, bis Daniel Rossi die frühe Führung für seine Mannschaft erzielen konnte. Dadurch beflügelt, entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Die Wanderers dabei deutlich spielüberlegen, münzten ihre Überlegenheit jedoch mal wieder nicht in Tore um.

Auch im zweiten Spielabschnitt sollte sich daran nichts ändern, denn auch hier sollte nur ein Treffer gelingen. Nico Bentenrieder erzielte nach ansehnlicher Vorarbeit die 2:0 Führung für seine Wanderers, mit der es am Ende auch in die Pause ging. Zu wenig, wenn man den vorherigen Spielverlauf betrachtete.

Nürnberg brauchte nur ein Tor, um wieder in das Spiel zurück zu kommen. Wie sollte es anders sein, gelang ihnen dieser Treffer in der 43. Spielminute. Eine eigentlich schon entschärfte Situation vor dem Tor von Christoph Schedlbauer wurde der Mannschaft um Trainer Brian Ashton zum Verhängnis. Ein „Lupfer“ neben dem Wanderers-Tor landete zur Freude der Franken hinter der Torlinie. Kurze Zeit später sorgte wieder ein kurioses Tor sogar für den Ausgleich. Ein Eigentor setzte das Ergebnis wieder auf Gleichstand und so mussten die Wanderers um ihre Punkte zittern. Zwar gab man nicht auf und kam immer wieder gefährlich vor das EHC-Tor, scheiterte jedoch am stark aufspielenden Schlussmann der Nürnberger. Den Atem hielten die Wanderers kurz vor Ende der Partie (58. Min) an, als die Franken einen Penalty zugesprochen kamen. Bedanken können sich die Germeringer bei ihrem Schlussmann Schedlbauer, der den Penalty und wenigstens einen Punkt an diesem Abend festhielt. Denn im anschließenden Penaltyschießen gelang nur den Hausherren ein Treffer, der für eine weitere Niederlage sorgte.

Torfolge:
01:25 Min. - 0:1 D. Rossi (L. Schumacher)
29:03 Min. - 0:2 N. Bentenrieder (D. Rossi, L. Schumacher)
42:22 Min. - 1:2 T. Braund (M. Wiener, M. Hain)
46:01 Min. - 2:2 A. Priem (P. Hörl, D. Budny)
60:00 Min. - 3:2 D. Budny (Penalty)

Strafminuten:
EHC 80 Nürnberg: 14 Minuten
Wanderers Germering: 12 Minuten + 10 Minuten (M. Lieb)

Zuschauer: 102